Auf jeder Etappe warteten zwei oder drei Verpflegungsstationen.

zum Artikel