Rachel Atherton kämpfte sichtlich mit ihrer Schulter. Nur so ist die zweite Hälfte ihres Runs zu erklären.

zum Artikel