Finn Iles war verdammt gut unterwegs. Vielleicht erinnerten ihn die feuchten Bedingungen auch an zu Hause und er war deswegen so schnell. Egal, jedenfalls ist Platz vier sein bis jetzt bestes Ergebnis im Worldcup überhaupt.

zum Artikel