Aaron Gwin blieb maximal konzentriert. Das zahlte sich aus.

zum Artikel