Wer kann Aaron Gwin und Rachel Atherton stoppen? Wer kann Aaron Gwin und Rachel Atherton stoppen? Wer kann Aaron Gwin und Rachel Atherton stoppen?

Downhill Worldcup 2016 #3 Fort William: Vorschau

Wer kann Aaron Gwin und Rachel Atherton stoppen?

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 5 Jahren

Nach einem Trainingsunfall ist Favorit Loic Bruni für den Downhill-Worldcup in Fort William aus dem Rennen. Wird Aaron Gwin leichtes Spiel haben? Wer kann Rachel Athertons Siegessträhne unterbrechen?

Der dritte Downhill-Worldcup in der Saison 2016 steht an, und zwar im schottischen Fort William . Die Saison ist noch nicht einmal bei der Halbzeit angelangt und schon jetzt können wir auf zwei der spektakulärsten Rennen der Geschichte zurückblicken. In Lourdes lieferten sich Loic Bruni (Specialized) und Aaron Gwin (YT Industries) ein spektakuläres Duell, das lange so aussah, als würde es mit einem Sieg des Weltmeisters enden. Doch auf der glitschigen Strecke rutschte Bruni das Vorderrad weg, der Sieg ging an Gwin, der damit den ersten WC-Erfolg für YT holte.

In Cairns dann die Revanche: Die Strecke war bis auf einen sehr steilen und schwierigen Rock Garden eher flach und endete mit einem für die Zuschauer äußerst spektakulären Zielsprint. Aaron Gwin war schnell, die Lokalmatadoren Mick Hannah (UR Racing) und Troy Brosnan (Specialized) waren noch schneller. Doch wirklich glänzen konnte Loic Bruni. Er erlaubte sich keinen einzigen Fehler und schlug im Zielsprint sogar die beiden Australier. Seinen ersten Worldcup-Sieg feierte der Franzose mehr als seinen ersten Weltmeistertitel vergangenes Jahr in Andorra.

Loic Bruni verletzt

So wäre Bruni der eindeutige Favorit für Fort William, doch vor einigen Tagen dann der Dämpfer. Loic Bruni im Krankenhaus. Trainingsunfall, gebrochenes Schlüsselbein. Er wird wohl für die nächsten zwei Rennen ausfallen. Auch der Kampf um den Gesamtsieg wird also ohne ihn stattfinden. Es bleibt die Frage: Wer kann Aaron Gwin schlagen? Troy Brosnan wäre dafür ein möglicher Kandidat, auch wenn er meistens lieber auf Punkte als auf den Sieg fährt. Greg Minnaar (Santa Cruz Syndicate) gewann in Fort William im vergangenen Jahr, war aber dieses Jahr noch nicht in Podiumsnähe. Von britischer Seite drohen Josh Bryceland (Santa Cruz Syndicate) und Gee Atherton (Trek), vor allem aber der wiedererstarkte Danny Hart (Mondraker), der sich vor seinen Landsleuten beweisen wollen wird.

Privatfoto Dieses Foto aus dem Krankenhaus postete Loic Bruni auf seiner Facebook-Seite.

Red Bull Content Pool Greg Minnaar holte letztes Jahr überraschend den Sieg in Fort William. Und wer weiß? Vielleicht kann er erneut zuschlagen.

Rachel Atherton: Wer unterbricht die Siegessträhne?

Die Dominanz von Rachel Atherton (Trek) bei den Damen wurde schon viel besungen und auch für Fort William ist sie wieder die eindeutige Favoritin. Manon Carpenter (Madison Saracen) steigerte sich kürzlich wieder, ist aber nicht in Reichweite von Atherton. Auch der jungen Tahnee Seagrave (Transition) fehlt wohl noch das entscheidende Quäntchen Geschwindigkeit. Zudem ist Seagrave gehandicapt und kann wegen einer Verletzung am Ellbogen nur mit Schmerzen fahren. Höchstens Myriam Nicole (Commencal) hätte vielleicht eine Chance. Sie ist in Schottland vor Ort, ob sie aber schon wieder richtig angreifen kann, ist nach ihrer Verletzung unklar.

Red Bull TV überträgt die Rennen der Damen und Herren live am Sonntag ab 15:30 Uhr und als später natürlich als Wiederholung 
hier klicken.

Themen: Aaron GwinDownhillfort williamRachel AthertonSchottlandUCI WorldcupWorldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • UCI Downhill-Worldcup: Gwin und Ragot siegen in Lourdes
    DH-Worldcup #1 Lourdes: Gwin und Ragot an der Spitze

    15.04.2015Beim ersten Downhill-Worldcup im Jahr 2015 in Lourdes (FRA) spielten Emmeline Ragot und Aaron Gwin ihre Erfahrung aus. Außerdem: die längste Zeit im Hot Seat überhaupt und ein ...

  • Downhill Worldcup 2015 #2 in Fort William
    Altmeister Greg Minnaar holt 17. Worldcup-Sieg

    09.06.2015Der Downhill-Worldcup in Fort William war ein wahres Feuerwerk an Überraschungen. Favoritin Emmeline Ragot stürzte, ebenso wie Manon Carpenter. Greg Minnaar feierte ein ...

  • Downhill Worldcup #1 2016 Lourdes: Rennbericht
    Aaron Gwin gegen Loic Bruni

    11.04.2016Der erste Downhill Worldcup 2016 in Lourdes ist Geschichte. Im Norden der Pyrenäen gab es ein britisch-britisches beziehungsweise amerikanisch-französisches Duell. Hier der ...

  • Downhill World Cup 2016 #1 Lourdes: Vorschau
    Wer macht 2016 das Rennen im Downhill?

    08.04.2016Nur noch wenige Stunden trennen uns vom Beginn der Worldcup-Saison 2016 im Downhill. Wir geben einen Überblick über Favoriten und Chancen in Lourdes und für die gesamte Saison.

  • Worldcup #2 Cairns: Downhill Rennbericht
    Loic Bruni holt ersten DH-Worldcup-Sieg

    23.04.2016Der Downhill-Worldcup in Cairns war alles andere als gewöhnlich. Australiens Tracey Hannah und Troy Brosnan brillierten, konnten aber Rachel Atherton und Loic Bruni beim ...

  • iXS European Downhill Cup 2016 Willingen
    Fischbach in Willingen hauchdünn vorne

    29.05.2016Jana Bartova (CZE) und Johannes Fischbach (GER) haben die zweite Runde des iXS European Downhill Cup für sich entschieden. Das Rennen fand im Rahmen des BIKE Festival Willingen am ...

  • Maxxis Minion DHR II: Weiterentwicklung eines Klassikers

    16.06.2012Maxxis zeigt beim BIKE Festival in Willingen die Modellüberabeitung des Downhill-Klassikers Minion für das Hinterrad: der Maxxis Minion DHR II soll insbesondere durch eine neue ...

  • BIKE Junior Team: Rennbericht WC Lenzerheide
    Schneller fährt Top-Ergebnis im U23-Worldcup ein

    18.07.2016Simon Schneller gewann dieses Jahr bereits die Nachwuchswertung der BIKE Four Peaks. Beim Worldcup in Lenzerheide beweist der Jungspund seine Form auch im Cross Country.

  • Greg Herbold’s 1990er Koga Miyata Ridge Runner
    Worldcup-Bike aus Wasserrohren

    02.08.2020Waren Downhiller früher mutig, oder bekloppt? Das 1990er Worldcup-Bike von Greg "H-Ball" Herbold wirft diese Frage unweigerlich auf. Wir sind mit dem Hardcore-Boliden aus ...

  • Porträt Jürgen Beneke
    Jürgen Benekes letzter Versuch

    16.07.2008Er war der Mountainbike-Superstar der Neunziger. Nun will sich Jürgen Beneke seinen letzten großen Sportlertraum erfüllen – den Deutschen Meistertitel im Downhill.

  • NEU: Downhill-Team Radon-Magura
    Neugründung: Radon-Magura Downhill Factory Team

    03.03.2015Bisher ist die Zahl der deutschen, international konkurrenzfähigen Downhill-Teams eher gering. Eine Kooperation von Radon und Magura soll das jetzt ändern.

  • MTB-Europameisterschaft 2015 in Chies d'Alpago
    Fumic holt Bronzemedaille und Gold in der Staffel

    28.07.2015Die Bedingungen in Chies d'Alpago bei der Europameisterschaft waren wirklich nicht ideal. Doch obwohl den Junioren auch noch die Bikes gestohlen wurden, gehen insgesamt drei ...

  • Red Bull Rampage 2015: Bericht
    96,5 Punkte zum Sieg: Kurt Sorge gewinnt Rampage

    18.10.2015Die Red Bull Rampage 2015 war wieder mal ein Trick- und Drop-Feuerwerk der Superlative. Die Top-Fahrer haben ausgelotet, was auf dem Bike möglich ist. Unser Bericht inkl. der ...

  • UCI MTB Worldcup 2018 #6 Mont Sainte-Anne: Vorschau
    Worldcup-Klassiker in Kanada

    10.08.2018Mit dem Doppel-Worldcup in Kanada steht ein echtes Stück Mountainbike-Geschichte auf dem Plan. Fiese Strecken, große Konkurrenz im Downhill- wie im Cross-Country-Zirkus. Hier ...

  • Freerider unter sich beim Out of Bounds
    Out of Bounds Weekend 2009 – besser als je zuvor

    21.07.2009Der Brite Sam Pilgrim dominiert den 26TRIX, Boris Tetzlaff ist neuer Österreichischer DH-Meister und Europameister Nick Beer gewinnt den iXS DH Cup.