Reece Wilson. Nach einer starken Performance im Training konnte der Schotte auch im Finale überzeugen. Ein verdienter Sieg, wenn auch etwas unerwartet.

zum Artikel