Deutsche Meisterschaft MTB Sprint Deutsche Meisterschaft MTB Sprint

Deutsche Meisterschaften XCE (Sprint) Bodenmais

Sprint-DM mit Biathletin Miriam Gössner?

Adrian Kaether am 03.06.2016

Am 11. Juni 2016 werden in Bodenmais im Bayerischen Wald die Deutschen Meister im XC Eliminator gekrönt. Mit dabei: Sprint-Favorit Simon Gegenheimer, Elisabeth Brandau und vielleicht Miriam Gössner.

Die Cross Country Eliminator-Diszplin (XCE) ist eine der jüngsten Mountainbike-Spielformen überhaupt und erfreut sich gerade in Deutschland großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn hier wurde, vor nicht einmal zehn Jahren, der Sprint aus der Taufe gehoben. Da es seit dieser Saison keinen XCE-Worldcup mehr gibt, haben die Sprintspezialisten keine große Plattform mehr, um sich zu zeigen. Bei Großereignissen ist der Sprint aber noch fester Bestandteil. So wurde vor wenigen Wochen in Schweden ein Sprint-Europameister gekürt, bei der MTB-WM in Nove Mesto wird am 29. Juni 2016 der XCE-Weltmeister gekürt.

Die junge MTB-Diszplin begeistert nicht nur die Athleten mit spannenden, adrenalingeladenen Wettkämpfen auf engstem Raum, sondern auch die Zuschauer. Denn der Sprint ist wohl die zuschauerfreundlichste MTB-Disziplin überhaupt. Viele kurze Rennen, überschaubare Strecken, alle Fahrer dicht beieinander. Sozusagen das Sprint-Finale von Albstadt zwischen Nino Schurter und Julien Absalon als Dauerprogramm. Gerade deswegen ist die Deutsche Meisterschaft im Sprint am 11. Juni in Bodenmais ein echtes Muss für alle Cross-Country-Fans.

Simon Gegenheimer in der Favoritenrolle

Als klarer Favorit wird Simon Gegenheimer in Bodenmais antreten. Der deutsche Sprint-Spezialist fährt zwar mittlerweile viel im Cross-Country-Worldcup, doch das Sprinten ist sein eigentliches Talent. So konnte er schon mehrere Deutsche Meistertitel einfahren, bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr holte er sich die Bronzemedaille. Die größte Gefahr droht ihm wahrscheinlich von Heiko Hog, dem Vize-Europameister von 2015. Auch Simon Stiebjahn und Vorjahressieger David Horvath werden sich sicher in den Kampf um den Titel einmischen.

Deutsche Meisterschaft Sprint 2015

Der Start des Finales der Männer 2015 (v. l. n. r.) Felix Klausmann, David Horvath, Simon Stiebjahn und Marco Schätzing.

Kann Miriam Gössner für eine Überraschung sorgen?

Nach vielen Jahren als hoch gehandelte Favoritin konnte sich Nadine Rieder bei der Deutschen Meisterschaft 2015 endlich ihren Traum erfüllen und holte sich den Titel und das Meistertrikot. Doch dieses Jahr wird hart für die AMG-Rotwild-Fahrerin. Schon letztes Jahr kämpften sich drei starke Konkurrentinnen bis ins Finale vor. Sie werden auch 2016 wieder ihre Chance suchen. Zum einen ist da die junge Majlen Müller, deren Attacke Rieder im Finale nur knapp parieren konnte.

Radsport Lizenz Miriam Gössner

Hat sich beim BDR eine Lizenz besorgt: Biathletin Miriam Gössner.

Zum anderen ist Nachwuchstalent Hannah Grobert, die Schwester von Worldcup-Fahrerin Helen Grobert, wieder ein Jahr älter geworden. Da sie sich vergangenes Jahr mit nur 18 Jahren bis ins Finale durchgekämpft hatte, wird sie nun, ein Jahr später, noch gefährlicher geworden sein. Eine weitere Fahrerin, die man auf der Rechnung haben muss, ist Elisabeth Brandau. Bei der EM in Jönköping und bei den Worldcups in Cairns und vor allem in Albstadt hat sie bewiesen, dass sie in Form ist. Und eine Außenseiterin könnte das gesamte Klassement durcheinander bringen: die Biathletin Miriam Gössner. Sie trainiert in den Sommermonaten viel auf dem Mountainbike, hat beim BDR eine Lizenz gelöst und ihren Start in Bodenmais angekündigt. Wir sind gespannt, ob der Biathlon-Star wirklich am Start steht und was Gössner am Ende gegen die MTB-Spezialistinnen ausrichten kann.

Nur drei Wochen nach der Sprint-DM folgt die Weltmeisterschaft im XC Eliminator im tschechischen Nove Mesto. Die Athleten werden also bei der Deutschen Meisterschaft alles geben, um sich einen Startplatz im WM-Team zu sichern.

Adrian Kaether am 03.06.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren