Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23 Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23

Deutsche Meisterschaften Cross Country 2016 – U23

Lukas Baum Weltklasse – Wiedenroth verteidigt Titel

Sebastian Brust am 19.07.2016

Lukas Baum lieferte bei den deutschen Cross-Country-Meisterschaften in Wombach eine beeindruckende Vorstellung und holte sich erstmals den U23-Titel. Sofia Wiedenroth gewann bei den Damen.

Gleich von Anfang an gab Lukas Baum bei den deutschen Cross-Country-Meisterschaften 2016 in Wombach Vollgas. Der 21-jährige Pfälzer hatte wohl ordentlich Wut im Bauch, die musste raus. "Das geht an die Adresse derer, die in den vergangenen beiden Jahren nicht mehr an mich geglaubt haben", gab Baum zu Protokoll und meinte damit auch ein wenig sich selbst.

Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23

Ring frei: Start der U23 der Herren.

Wie entfesselt fuhr der Ex-Junioren-Weltmeister bereits in der 1,1 km langen Startrunde einen deutlichen Vorsprung heraus, der Runde um Runde größer wurde. Am Streckenrand staunte auch Bundestrainer Peter Schaub nicht schlecht, wie sich Baum von den überhöhten Erwartungen nach den Welt- und Europameisterschaften 2013 sprichwörtlich freistrampelte.

Erst nach 1:14.24 Stunden endete Baums Solo-Show, der es im Ziel auf 2:16 Minuten Abstand zum Zweitplatzierten Georg Egger gebracht hatte. Der U23-WM-Vierte und Titelverteidiger mühte sich um Schadensbegrenzung, konnte im Team-internen Duell mit Max Brandl die Nase vorne halten und dessen Angriff in der vorletzten Runde kontern.

"Lukas hat heute ein super Rennen abgeliefert. Meine Beine haben heute mehr gebrannt als beim Weltcup und bei der WM. Klar wäre ich gerne wieder Meister geworden, aber Silber hinter Lukas ist auch geil", kommentierte der 21-jährige Egger.

Max Brandl, der mit seinen 19 Jahren dem jüngsten Jahrgang angehört, hatte sich eine Medaille zum Ziel gesetzt, aber auch mit dem Titel geliebäugelt. "Ich habe aber schon in der ersten Runde ziemlich Probleme gehabt und so habe ich versucht, den Medaillenrang erst mal zu sichern. Als ich an Georg vorbei war, habe ich schon gedacht: super, da geht noch Silber. Aber als er attackiert hat, habe ich Krämpfe bekommen und musste schauen, dass ich Bronze nach Hause bringe", erklärte Brandl, der 25 Sekunden nach Egger über die Ziellinie rollte.

Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23

Die fünf schnellsten U23-Jungs in Wombach (v. l.): Johannes Bläsi, Georg Egger, Lukas Baum, Maximilian Brandl und Robin Hofmann.

Sofia Wiedenroth verteidigt U23-Titel der Damen

Bei den Damen war es eher taktisches Kalkül als heißblütige Leidenschaft, die über den Rennausgang entschied. Im Duell mit Antonia Daubermann behielt Sofia Wiedenroth die Oberhand und verteidigte das Trikot der Deutschen Meisterin XCO der U23-Kategorie. Am Ende gewann sie mit einer Zeit von 1:18.25 Stunden und 45 Sekunden Vorsprung.

Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23

Alte und neue Deutsche Meisterin in der U23-Klasse: Sofia Wiedenroth.

Dass ihre Kontrahentin, die 2016 ihre erste U23-Saison bestreitet, zwischenzeitlich eine Lücke von rund 15 Sekunden herausfahren konnte, nahm sie gelassen hin: "Ihr Angriff hat mir schon Sorgen gemacht, aber ich habe auch damit gerechnet, dass Antonia das Tempo nicht durchziehen kann. Trotzdem: sie ist sehr stark gefahren und es war schwer den Titel zu verteidigen. Jetzt bin ich froh, dass es geklappt hat", erklärte Wiedenroth gegenüber dem MTB-Pressedienst.

Zwei Runden vor Schluss rächte sich ein kleiner technischer Defekt, der Daubermann in der ersten Runde kurzzeitig vom Rad zwang und die anschließende Aufholjagd zurück an die Spitze. "Das hat mich schon Körner gekostet, die mir am Ende dann gefehlt haben. Ich habe gegenüber Sofia noch mal versucht Druck aufzubauen, aber ich bin nicht mehr ran gekommen. Trotzdem, im ersten U23-Jahr Silber zu gewinnen, da kann man zufrieden sein", erklärte die strahlende Zweitplatzierte.

Clarissa Mai freute sich über Bronze. "Ich habe am Anfang probiert mitzufahren, aber dann wurde mir das Tempo ein bisschen zu schnell. Ich habe dann meinen Rhythmus durchgezogen und nach hinten den Vorsprung ausgebaut. Mein Ziel war eine Medaille und das habe ich geschafft", erklärte die Hausacherin, die ebenfalls im ersten U23-Jahr unterwegs ist. Ihr Rückstand im Ziel betrug 2.04 Minuten.

Alle Ergebnisse der deutschen Meisterschaft MTB XCO 2016 finden Sie hier >>
 

Deutsche Meisterschaft 2016 Cross Country U23

Die strahlenden Medaillengewinnerinnen (v. l.): Antonia Daubermann, Sofia Wiedenroth und Clasissa Mai.

Sebastian Brust am 19.07.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren