Deutsche Meisterschaft Cross Country 2015 in Saalhausen

Manuel Fumic und Helen Grobert Deutsche Meister

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die Bedingungen bei der Deutschen Meisterschaft in Saalhausen waren tückisch. Regen machte den Kurs zur Rutschpartie, Defekte und Stürze warfen Routiniers aus dem Sattel.

Für die Deutsche Meisterschaft im Cross Country in Saalhausen wurde ein Kopf-an-Kopf-Rennen der großen Drei prognostiziert. Manuel Fumic, Vierter in der Worldcup-Gesamtwertung vergangenes Jahr, der Freiburger Moritz Milatz, der bereits vier Mal den Titel bei der Deutschen Meisterschaft für sich beanspruchen konnte und in Saalhausen bislang ungeschlagen war, und Markus Schulte-Lünzum, der aktuelle Titelverteidiger.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2015

11 Bilder

Schulte-Lünzum: Tiefstapeln und schnell fahren

Doch vor allem Markus Schulte-Lünzum stapelte im Vorfeld bewusst tief. Er sei nicht richtig in Form und er hoffe Platz drei holen zu können, sagte der Halterner noch letzte Woche. Auch Moritz Milatz, der nebenbei seit dem Wintersemester studiert, war in dieser Saison eher vom Pech verfolgt.

Der Startschuss fiel und Manuel Fumic preschte schon nach einer Runde vorneweg. Moritz Milatz konnte die Pace nicht ganz mitgehen und reihte sich mit Markus Schulte-Lünzum in die Riege der Verfolger ein. Doch entgegen aller Erwartungen war es Schulte-Lünzum, der nach zwei Runden so richtig in Fahrt kam und Milatz hinter sich ließ.

Manuel Fumic auf einem der Anstiege.

Zu allem Unglück stürzte Milatz dann auch noch in einer der technischen Sektionen und verletzte sich leicht am Ellbogen. „Danach hatte ich eigentlich keine Lust mehr, noch weiter zu fahren. Ich habe dann doch die Zähne zusammengebissen, um wenigstens noch die Worldcup-Punkte zu holen."

Moritz Milatz hat mal wieder einen schlechten Tag erwischt.

Schulte-Lünzum aber griff richtig an und Manuel Fumics Vorsprung schwand. Von wegen nicht in Form. Doch in der letzten Runde gab Manuel Fumic, der sich in der Rennmitte wohl etwas zurückgenommen hatte, noch einmal richtig Gas und gab Schulte-Lünzum keine Möglichkeit aufzuschließen.

Dennoch: mit nur 18 Sekunden Vorsprung auf Schulte-Lünzum war der Sieg des Kirchheimers nicht so sicher, wie zunächst angenommen. Schulte-Lünzum lag also auf Platz zwei, Moritz Milatz konnte Platz drei erfolgreich gegen einen Angriff Simon Stiebjahns verteidigen und kann sich so, trotz eines Sturzes, die Bronzemedaille umhängen.

Sabine Spitz gegen Helen Grobert?

Bei den Damen gab es im Wesentlichen zwei Favoritinnen. Helen Grobert und Sabine Spitz sind Fahrerinnen, die unterschiedlicher eigentlich nicht sein könnten. Während Helen Grobert gerade erst ihre erste Saison in der Worldcup-Elite fährt, hat Sabine Spitzin ihrer langen Karriere bereits alles gewonnen, was es zu im Mountainbiken. holen gibt. Die 42-Jährige fährt schon seit Jahren beste Platzierungen im Cross Country-Worldcup ein und krönte sich vor wenigen Wochen zur Marathon-Europameisterin.

Helen Grobert raste allen davon. Doch das war kein Grund, das Tempo im Rennverlauf zu verringern.

Es hieß also Jugend gegen Erfahrung im Rennen der Damen. Doch ausgerechnet Sabine Spitz hatte mit technischen Defekten zu kämpfen. Schon im ersten Renndrittel hielt sie mitten auf dem Kurs an, sprang vom Rad und pumpte ihren Hinterreifen wieder auf, was sie etwa 50 Sekunden kostete. Doch die Luft hielt nicht und sie musste in der nächsten Tech-Zone das Hinterrad tauschen. Das warf sie so weit zurück. Trotz guter Form wurde Spitz am Ende noch Fünfte.

Helen Grobert hingegen fuhr ein souveränes Rennen. Sie konnte sie sich Runde  für Runde immer weiter vom Feld absetzen. Ihr erster Platz blieb unangefochten. Auf Rang zwei landete Hanna Klein, Rang drei ging an Vorjahressiegerin Adelheid Morath.

Das Podium der Damen: Hanna Klein, Helen Grobert und Adelheid Morath.

Themen: BundesligaCross CountryDeutsche MeisterschaftHelen GrobertManuel FumicSabine Spitz


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Downhill Worldcup 2015 #2 in Fort William
    Altmeister Greg Minnaar holt 17. Worldcup-Sieg

    09.06.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #05
    Deutsche Meisterschaft Enduro: Döhls falsches Gefühl

    10.06.2015

  • European Games 2015 in Baku
    Schweiz dominiert European Games

    13.06.2015

  • Downhill Worldcup 2015 #3 in Leogang
    Sensationell: Gwin siegt ohne Kette

    15.06.2015

  • Mitgefahren: Ortler Bike Marathon in Glurns
    Marathon: Neue Herausforderung im Vinschgau

    19.06.2015

  • Enduro-Europameisterschaft 2015 in Kirchberg
    Schlamm und Schnee bei der ersten Enduro-EM

    22.06.2015

  • MTB XCO EM Glasgow 2018
    Sieg für Jolanda Neff und Lars Forster

    08.08.2018

  • Deutsche Enduro Meisterschaft 2017 in Willingen
    Wer ist der schnellste Enduro-Racer Deutschlands?

    23.02.2017

  • Fahrerwechsel-Karussell 2019
    Athertons gründen eigene Bike-Marke - Fontana auf E-MTB

    06.02.2019

  • Cross Country Worldcup 2017 #2 Albstadt: Rennbericht
    Generationenwechsel im XC-Worldcup?

    29.05.2017

  • Erfolgreiche DM-Generalprobe bei der Bayrischen Meisterschaft

    05.07.2012

  • Video: Hills of Home – Kuß rockt Schwarzwald

    30.01.2014

  • Deutsche Meisterschaft Enduro 2016 Bikewelt Schöneck
    Wer wird deutscher Enduro-Meister 2016?

    28.07.2016

  • Drei Medaillen bei der Bayrischen Meisterschaft, Sieg in der Schweiz

    20.06.2013

  • Schwalbe Thunder Burt: Neuer Reifen für CC-Racer

    10.06.2013