Cross-Country Worldcup #2 in Albstadt (GER) – Vorschau

Schurter und Langvad als Favoriten in Albstadt?

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 4 Jahren

Eine Woche nach dem Start der Worldcup-Saison steigt bereits das zweite Rennen in Albstadt auf der schwäbischen Alb. Bike-Legende Mike Kluge wird live kommentieren. Alle Infos in unserer Vorschau.

Die lange Off-Season ist vorbei, jetzt geht es für die Elite des Cross-Country keine Ruhe mehr vergönnt. Nur eine Woche nach dem Eröffnungsrennen in Nove Mesto am vergangenen Wochenende wartet schon die nächste schwere Prüfung auf die Fahrer. Der Cross-Country Worldcup in Albstadt. Und die beiden Strecken könnten kaum unterschiedlicher sein. Nove Mesto hat mindestens vier kurze und steile Anstiege mit teilweise auch extremem technischen Anspruch, auch im Downhill wird den Fahrern durch viele Drops und Rockgardens nichts geschenkt, der lose Schotter macht die Sache nicht leichter und begünstigt so technisch versierte Fahrer, die in kurzen Anstiegen brillieren können.

Ganz anders dagegen Albstadt. Hier gibt es nur zwei lange Anstiege, die aber mindestens ebenso steil sind. Der technische Anspruch ist dagegen wesentlich geringer, doch die Länge der Anstiege in Verbindung mit der hohen Steigung saugt die Oberschenkel in nur einer Runde schon ziemlich leer. Bergab können die Fahrer auch nicht wirklich entspannen, die vermeintlich einfache Strecke hat ihre Tücken: rutschige Kurven, Off-Camber Geraden, wer hier nicht aufpasst, landet ganz schnell im Aus.

Favoriten der Elite-Herren: Holt Schurter den nächsten Sieg?

Der amtierende Weltmeister und Olympia-Champion fuhr auch in Nove Mesto 2017 zum Sieg. Er ist der klare Favorit für Albstadt.


Im Rennen der Herren ist nach der starken Vorstellung in Nove Mesto ganz sicher Nino Schurter der Favorit. Der Schweizer hat keine wirklichen Schwächen und wird in Albstadt sicher ganz vorne mitfahren. Doch sein ewiger Konkurrent, Julien Absalon, wird es Schurter alles andere als leichtmachen. In einem legendären Sprint-Finish im letzten Jahr gewann Schurter vor Absalon nur um wenige Zentimeter. Und Absalon hat angekündigt, dies sei nun wirklich seine letzte Saison. Da ihm die Strecke in Albstadt liegt, wird er sie unbedingt mit einem Sieg hinter sich lassen wollen.

Jaroslav Kulhavy (vorne) holte 2016 in Albstadt Platz vier. In Nove Mesto dieses Jahr hatte er jedoch keinen guten Tag.

Bedroht werden die beiden Duellanten vor allem durch Konkurrenz aus Julien Absalons Heimatland Frankreich. Wie vorhergesagt lieferten die Franzosen auch in Nove Mesto eine sehr starke Leistung ab. Julien Absalon selbst entkam einem extrem starken Maxim Marotte in Tschechien nur um wenige Meter, auch Jordan Sarrou und Victor Koretzky zeigten eine starke Form und werden auf der kletterlastigen Strecke in Albstadt sicher eine gute Figur machen. Ein Fragezeichen hängt dagegen über dem dritten Olympiasieger der letzten Dekade, Jaroslav Kulhavy. Der Sieger von London zeigte sich in der Saison bis jetzt zwar stark, in Nove Mesto war er jedoch nicht in seinem Element und fuhr sich dann auch noch den Vorderreifen platt. Das Rennen in Albstadt könnte ihm jedoch mehr liegen.

Annika Langvad: Mit Understatement zum Sieg?

Annika Langvad fuhr 2016 in Albstadt überlegen zum Sieg. Dasselbe Bild bot sich vor wenigen Tagen in Nove Mesto.


Vor dem ersten Rennen der Saison in Nove Mesto stapelte die amtierende Weltmeisterin Annika Langvad tief. Von ihr sei nicht zu viel zu erwarten, sie konzentriere sich im Moment darauf ihr Zahnmedizin-Studium zu Ende zu bringen, für das Training bleibe da weniger Zeit und dementsprechend sei auch die Form noch nicht besonders gut. Jaja, von wegen. In Nove Mesto drückte die Dänin schon von Beginn an kräftig in die Pedale, überholte bereits in der ersten Runde die schnellen Starterinnen Jolanda Neff und Linda Indergand und presste mit einer Geschwindigkeit durch das gesamte Rennen, dass keine der anderen Damen überhaupt den Hauch einer Chance hatte, erst recht nicht, nachdem Olympiasiegerin Jenny Rissveds wegen gleich mehrerer Trauerfälle in der Familie nicht am Rennen teilnehmen konnte und auch in Albstadt nicht an den Start gehen wird.

Jenny Rissveds wäre mindestens ernste Konkurrenz für Annika Langvad gewesen. Leider muss sie dem Rennen, wie auch in Nove Mesto, aus familiären Gründen fernbleiben.

Es sieht also ganz so aus, als könnte Annika Langvad auch das zweite Rennen der Saison in Albstadt für sich entscheiden. Bereits im letzten Jahr konnte sie hier gewinnen. Doch vor allem die deutschen Damen werden ihr den Sieg nicht schenken. Zwar liegt die Strecke Annika Langvad im Prinzip, doch dasselbe gilt umso mehr für Mountainbike-Legende Sabine Spitz, die auch in Nove Mesto schon mit einer starken Vorstellung auf den zweiten Platz fuhr. Ebenso wird sich sicher Catharine Pendrel in Albstadt einmischen, auch Adelheid Morath könnte hier wieder in die Top-10 fahren. Und wer macht das Podium voll? Linda Indergand, Yana Belomoina, Emily Batty? Die Auswahl ist groß, erst der Sonntag wird Klarheit bringen.

Während die Fans tobten fuhr Sabine Spitz in Albstadt 2016 auf den vierten Platz. In Nove Mesto vor wenigen Tagen holte sie sogar Platz zwei.

Hinfahren lohnt also, neben den Rennen werden die Zuschauer auch durch ein umfangreiches Rahmenprogramm unterhalten. Die Damen starten am Sonntag den 28. Mai um 11 Uhr, die Männer um 14 Uhr. Für alle, die nicht selbst nach Albstadt pilgern können wird das Rennen live von Red Bull TV übertragen. Neben den englischen Kommentatoren Rob Warner und Bart Brentjens fungiert erstmals Christopher Ryan als Sprecher in deutscher Sprache. Ihm zur Seite steht die deutsche MTB-Legende Mike Kluge – nach wie vor der letzte deutsche Sieger eines (Elite-)Weltcup-Rennens (1993) bei den Herren. Wir haben ihn nach seinen Favoriten gefragt.

Mike Kluge wird im Albstadt als Experte erstmals ein Worldcup-Rennen kommentieren.

Mike, wen siehst Du bei den Frauen / Männern vorne?
Mike Kluge: Bei den Frauen ganz sicher wieder Annika Langwad, die im letzten Jahr auch schon in Albstadt gewonnen hat. Mit der jetzigen Form sollte Sabine Spitz auch ganz vorne liegen, Top-5.
Bei den Männern sehe ich Nino Schurter und Julian Absalon wieder ganz vorne. Gespannt werde ich auf Mathieu van der Poel sein. Er wird aus der ersten Reihe starten und wurde Achter in Nove Mestro – von Startplatz 86! Manuel Fumic hatte letzte Woche Pech und sollte weit besser sein als Platz zwölf in Nove Mesto. Was macht den Weltcup-Stopp in Albstadt so besonders?
Die Strecke in Albstadt ist in den Anstiegen sehr steil und verlangt auch durch die technischen Abfahrten alles von den Athleten. Es gibt keine wirklichen Ruhephasen, sich eventuell erholen geht dort nicht. Außerdem ist in Albstadt eine unglaubliche Stimmung und ein tolles Rahmenprogramm. Mit Sabine Spitz, Adelheid Morath und Helen Grobert waren in Nove Mesto drei Frauen in den Top-10. Warum sind Deiner Meinung nach die deutschen Frauen im Gegensatz zu den deutschen Männern so stark?
Unsere Damen schaukeln sich in gewisser Weise auch gegenseitig etwas nach vorne. Da trägt die Team-Power positiv mit zu bei. Unsere Jungs liegen da leider zu weit auseinander.

Außerdem wird es zu Albstadt kurze Beiträge im deutschen Fernsehen geben. Am Samstagabend um 19:30 Uhr sendet der SWR eine kurze Reportage zu Sabine Spitz. Am Sonntagabend um 19:30 Uhr folgt ein Rennbericht in SWR Aktuell BW und noch mal in der Sendung Sport im Dritten ab 22:15 Uhr, ebenfalls im SWR.

Alle Infos auf der offiziellen Webseite:  www.world-cup-albstadt.de

Themen: AlbstadtAnnika LangvadMike KlugeNino SchurterSabine SpitzWorldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Termine: MTB Worldcup und Top-Rennen 2017
    MTB Worldcup-Kalender 2017

    17.01.2017

  • Race-Report: Ein Mountainbike für alles
    Das Bike, das alles mitmacht - gibt es das?

    03.03.2017

  • Eurobike-Videos: Klassik Sprint Race und Fahrtechnik
    Retro, Kult, Klassik: Eurobike 1994 und 1995 [Video]

    13.04.2017

  • CC-Blog 2017 #8 Markus Schulte-Lünzum
    Danke fürs Anfeuern, Albstadt!

    29.05.2017

  • Cross Country Worldcup #1 Nove Mesto: Damen
    Worldcup: Drei deutsche Damen in Top 7

    21.05.2017

  • Cross Country Worldcup #1 Nove Mesto: Herren
    Worldcup: Nino Schurter gewinnt in Nove Mesto

    22.05.2017

  • Cape Epic 2018: 1. Etappe
    Etappensieg und Gelb für Fumic/Avancini

    19.03.2018

  • Manuel Fumics Cross Country-Race-Blog
    BIKE Race-Offensive: Fumics Cross-Country-Tagebuch

    26.05.2014

  • BIKE Race-Offensive: Fumics Cross-Country-Tagebuch #4

    29.08.2014

  • UCI Worldcup in Windham (USA): Jolanda Neff schreibt Geschichte

    14.08.2014

  • MTB Weltmeisterschaft 2016 Nove Mesto: Damen
    Annika Langvad ist neue XCO-Weltmeisterin

    02.07.2016

  • Sabine Spitz wechselt zu „GHOST International“

    09.01.2007

  • CC-Worldcup #4 Albstadt: Absalon holt 29. Worldcup-Sieg

    01.06.2014

  • In Gedenken an Burry Stander
    A Tribute to Burry Stander

    03.01.2016

  • Deutsche Meisterschaft Cross Country 2015 in Saalhausen
    Manuel Fumic und Helen Grobert Deutsche Meister

    23.06.2015