BIKE Header Campaign
ACE18_STG05_NM_2427 ACE18_STG05_NM_2427

Cape Epic 2019 – Vorschau

Cape Epic 2019: Vorschau & Live-Übertragung

Stefan Loibl am 16.03.2019

Das Cape Epic markiert jährlich den Saisonstart der Profis. Wer zur Weltspitze gehören will, darf das Etappenrennen in Südafrika nicht verpassen. Hier die Favoriten und Infos zur Live-Übertragung.

Als 2004 der erste Startschuss zum Cape Epic fiel, waren gerade mal 275 Teams am Start. 2019 haben die Veranstalter die Anmeldung bei knapp 650 Teams geschlossen. Kein anderes Etappenrennen begeistert so viele Hobbysportler. Das Profi-Feld wirkt mit 42 Lizenz-Teams dagegen fast mickrig, überzeugt dafür aber mit seiner Klasse. Mit Nino Schurter und Henrique Avancini starten nicht nur die beiden Führenden der MTB-Weltrangliste, sondern auch die amtierenden Weltmeister im Cross-Country und Marathon. Top-Fahrer wie Geismayr, Lakata, Gaze, Huber oder Kulhavy unterstreichen das Niveau des Rennens. Grund für das hochkarätige Starterfeld: Das Cape Epic ist für die Profis längst mehr als ein Vorbereitungsrennen auf die eigentliche Sommersaison in Europa. Die Sieger bekommen mehr als 12000 Euro Preisgeld, obendrauf Heldenstatus, zumindest in Südafrika. 2018 übertrugen 15 Fernsehsender Bilder des Rennens in 27 Länder. Kein anderes Rennen außerhalb des MTB-Worldcups kann eine ähnliche Präsenz vorweisen. Kurzum: Ein Sieg beim Cape Epic ist für Mountainbiker mittlerweile wie das Gelbe Trikot bei der Tour de France für Rennradfahrer. Szene-Insider sind sich einig: Wenn Mountainbiken endlich in die öffentliche Wahrnehmung treten will, braucht es mehr Rennen wie das Cape Epic. Eins ist sicher: Mit diesem Starterfeld wird das Rennen 2019 spannender denn je! 

Cape Epic 2019 – Top-Teams bei den Herren

Nino Schurter / Lars Forster (Scott Sram)

Nino Schurter ist derzeit der beste Biker der Welt. Anfangs sollte er mit Andri, dem Sohn von Thomas Frischknecht, das Cape Epic fahren, doch Scott-Sram hat in letzter Minute umgestellt. Jetzt fährt Schurter sein sechstes Cape Epic mit dem Europameister Lars Forster.

Cape Epic 2019 Nino Schurter Lars Forster

Nino Schurter und Lars Forster: Das Duo von Scott-Sram ist ein heißer Sieganwärter.

Henrique Avancini / Manuel Fumic (Cannondale)

Avancini ist aktueller Marathon-Weltmeister, Fumic einer der erfahrensten Fahrer im Feld. Schon letztes Jahr trug die Cannondale-Paarung lange das Führungstrikot. Das Vorbereitungsrennen Tankwa Trek gewannen beide souverän. Sie gehören mit zu den Top-Favoriten. 

Fumic Avancini Cape Epic 2019

Manuel Fumic und Henrique Avancini (rechts)

Jaroslav Kulhavy / Samuel Gaze (Specialized)

Letztes Jahr gewann Kulhavy mit dem Amerikaner Grotts diese Paarung das Cape Epic, allerdings zeigte Kulhavys Formkurve danach steil nach unten. Im Cross-Country-Worldcup hatte er 2018 keine Chance mehr. Experten
glauben: Die Luft ist raus beim Ex-Weltmeister. Doch weil Grotts absagen musste, fährt der Tscheche nun mit dem jungen Sam Gaze. Wir sind gespannt, wie der Cross-Country-Shootingstar das harte Etappenrennen wegsteckt.

Jaroslav Kulhavy Cape Epic

2018 gewann Jaroslav Kulhavy mit Howard Grotts (rechts). Dieses Jahr fährt der Tscheche…

Sam Gaze Specialized

… mit Sam Gaze.

Alban Lakata / Karl Platt (Bulls)

Mit 39 und 40 Jahren haben Lakata und Platt bereits ein stattliches Alter erreicht. Platt gewann das Epic bereits vier Mal, Ex-Weltmeister Lakata noch nie. Können sich die beiden Legenden zum Sieg aufbäumen, oder müssen sie die jüngeren Fahrer ziehen lassen? 

platt_lakata_2019_1

Karl Platt und Alban Lakata (rechts)

Live-Übertragung auf YouTube

Das Cape Epic 2019 läuft in Südafrika live im TV. Damit auch Mountainbiker im Rest der Welt das Etappenrennen live verfolgen können, gibt's Livestreams auf Facebook und der Cape-Epic-Website. Los geht's am Sonntag, den 17. März mit dem Prolog. 

Übertragungszeiten Cape Epic 2019 (nach deutscher Zeit)

Prologue: UCT - UCT
17. März
8:30 - 12:30 Uhr

Etappe 1: Hermanus – Hermanus
18. März
8:00 - 12:00 Uhr

Etappe 2: Hermanus – Oak Valley
19. März
8:00 - 11:00 Uhr

Etappe 3: Oak Valley – Oak Valley
20. März
7:00 - 11:00 Uhr

Etappe 4: Oak Valley – Oak Valley (Team-Zeitfahren)
21. März
6:00 - 10:00 Uhr

Etappe 5: Oak Valley – Stellenbosch
22. März
8:00 - 12:00 Uhr

Etappe 6: Stellenbosch – Stellenbosch
23. März
8:00 - 11:00 Uhr

Etappe 7: Stellenbosch – Val de Vie
24. März
8:30 - 12:30 Uhr

Cape Epic Live Übertragung

Das Cape Epic kann man über Livestreams auf der Website und auf Facebook verfolgen.

Stefan Loibl am 16.03.2019