Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb

Cape Epic 2017: 5. Etappe

Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb

  • Thomas Roegner
 • Publiziert vor 4 Jahren

Durch zwei Platten verlieren Fumic/Avancini auf der fünften Etappe das gelbe Trikot an Schurter/Stirnemann. Dahinter lauern nun mit 50 Sekunden Rückstand Sauser/Kulhavy. Etappensieg für Sabine Spitz.

Wie erwartet wurde es spannend auf der fünften Etappe des Absa Cape Epic 2017. Die drei schnellsten Herren-Teams lagen vor dem Start innerhalb von nur 2:15 Minuten zusammen – und dann schlug, wie so häufig auf dem harten Terrain in Südafrika, das Plattenpech zu. Cannondale Factory Racing erwischte es bereits früh im Rennen, nach 41 Minuten wurden Manuel Fumic und Henrique Avancini mit aufgeschlitztem Reifen abrupt gestoppt. Das kostete die Männer im gelben Leadertrikot rund 2:30 Minuten auf die Konkurrenten. Auch Christoph Sauser hatte technische Probleme und musste sich vom Backup-Team Spur Specialized aushelfen lassen.

Inzwischen machte der Viererzug von Scott-Sram mit vier starken Piloten Vollgas an der Spitze. Oder, wie es vor Ort aus den Lautsprechern hallt: „Schurter the hurter“ – Schurter, der anderen Schmerzen bereitet. Der Etappensieg am Vortag beflügelte das Scott Sram MTB Racing Team sichtlich. Investec-Songo-Specialized lag nach Attacken der Scott-Jungs 40 Sekunden zurück, nach zwei Stunden Rennzeit hatten Sauser/Kulhavy sogar zwei Minuten Rückstand. Kurze Absteiger von Kulhavy und Sauser machten das Aufholen nicht leichter. Eine halbe Stunde später hatten sie den Rückstand aber auf 50 Sekunden verkürzt. So ging es weiter mit der Aufholjagd bis zum Zieleinlauf nach 3:50.38,5 Stunden, wo Sauser und der bärenstark fahrende Kulhavy den Rückstand auf 17,4 Sekunden verkürzen konnten.

Cape Epic,Sportzpics,Nick Muzik Doppelt Pech: Manuel Fumci (vorne) und Henrique Avancini hatten beide zur selben Zeit einen Platten. Dadurch haben die Führenden den Anschluss zur Spitze verloren.

Cape Epic,Sportzpics,Sam Clark Heute mussten die Fahrer den legendären Nuweberg im hintersten Oak Valley erklimmen.

Weltmeister und Olympiasieger Nino Schurter schob sich nach sechs Renntagen mit seinem Partner Stirnemann auf Platz eins der Gesamtwertung und wird am vorletzten Tag des härtesten Mountainbike-Rennens der Welt im gelben Leadertrikot starten. Doch der Vorsprung auf den fünffachen Cape Epic-Gewinner Sauser beträgt im Gesamtklassement lediglich 50 Sekunden.

Nach den beiden Platten musste Manuel Fumic seinen Partner Henrique Avancini auch noch moralisch unterstützen. Der brasilianische Meister konnte nicht richtig essen zu Beginn des Rennens und brach komplett ein. Am Ende standen 10:54 Minuten zu Ungunsten Cannondales auf der Ergebnisliste, doch Fumic war im Ziel nicht enttäuscht: „Fünf Tage hintereinander im Leadertrikot hätte uns keiner zugetraut, ich bin sehr happy. Wir haben hier nur gewonnen, das muss uns erst einmal einer nachmachen. Es sind noch zwei Tage, alles kann passieren.“

Cape Epic,Sportzpics,Greg Beadle Die Führungsgruppe in einem von vielen Singletrails auf der heutigen fünften Etappe.

Sauser: Entscheidung auf der Königsetappe morgen

„Ich war nur am leiden und beißen, ich habe einen super schlechten Anfang erwischt die ersten zwei Stunden,“ sagte Christoph Sauser im Ziel, „aber ich wusste, was ich am Anfang nicht habe, habe ich am Ende. Morgen wird wahrscheinlich das Rennen entschieden.“

„Das ist fast unglaublich, dass wir zwei Tage hintereinander mit zwei Teams ganz vorne sind“, freuten sich Nino Schurter und Andri Frischknecht. Die junge Truppe von Scott-Sram schob sich nun auf Rang sechs der Gesamtwertung. „Toll, morgen im Leadertrikot zu starten. Ich hoffe, wir bleiben auch den Tag darauf in Gelb“, so ein zuversichtlicher Schurter. Centurion Vaude 2 mit dem Schweizer Nicola Rohrbach und dem Österreicher Daniel Geismayr kamen als Sechste ins Ziel und bleiben damit auf Gesamtrang fünf. Für das Bulls-Team von Karl Platt und Urs Huber läuft es dieses Jahr beim Cape Epic sehr unrund. „Ich habe mindestens 40 Minuten gebraucht, um in einen Rhythmus zu kommen, ich habe so gelitten, bis es dann ging,“ so der fünffache Epic-Sieger Platt. Bulls liegt nun auf Platz sieben der Gesamtwertung.

Cape Epic,Sportzpics,Greg Beadle Umgedrehte Reihenfolge wie gestern: Heute nehmen Nino Schurter und Matthias Stirnemann (vorne) den Etappensieg auf ihre Kappe. Dahinter rollen Van der Heijden/Frischknecht ins Ziel.

Screenshot Top 10 Herren: Die Ergebnisse der fünften Etappe im Überblick.

Sturz von Süss – Etappensieg für Spitz

Sabine Spitz und Robyn de Groot vom Team Ascendis Health versuchten heute, Druck zu machen auf die Gesamtführenden Esther Süss (SUI)/Jennie Stenerhag (SWE) vom Team Meerendal CBC. Doch das ging nicht auf, obwohl Esther Süss nur sieben Kilometer vor dem Ziel von einem Fahrer ausgebremst wurde und heftig stürzte. Jennie Stenerhag musste ihre Partnerin regelrecht aus dem Bike befreien, das auf Esther Süss gefallen war. „Ich dachte, unser Rennen ist vorbei“, sagte Stenerhag im Ziel. „Die Männer hatten angehalten, um uns führende Frauen vorbei zu lassen, aber genau als Esther ankam, fuhr einer von ihnen wieder in den Singletrail, so dass sie keine Chance hatte.“ Die Gestürzte, die sich nach dem Crash wieder an Spitz/de Groot herangekämpft hatte, sagte im Ziel: „Meine Brust tut weh und meine Schulter ist ein wenig steif. Ich muss nach der Massage mal sehen, wie es sich anfühlt.“ Ascendis Health holten sich den Etappensieg im Sprint, machten aber keine Zeit gut und liegen weiter 12:39 Minuten zurück.

Adelheid Morath und Ariani Lüthi vom Team Spur hatten endlich einen brauchbaren Tag: 2:52 Minuten zurück und dritter Platz, doch mit einem Rückstand von 17 Minuten auf die Drittplatzierten Mariske Strauss (RSA) und Annie Last (GBR) wird ein Podium kaum möglich sein.

Cape Epic,Sportzpics,Ewald Sadie Wieder ein Etappensieg für Sabine Spitz (vorne) und Robyn de Groot. In der Gesamtwertung kommen sie den führenden Damen aber nicht näher. Der Rückstand beträgt weiterhin über zwölf Minuten.

Cape Epic,Sportzpics,Ewald Sadie Verwalten ihren komfortablen Vorsprung in der Gesamtwertung: Jennie Stenerhag (vorne) und Esther Süss in den orangen Führungstrikots.

Cape Epic,Sportzpics,Ewald Sadie Das Sprintfinale der Damen: Hinten lässt Sabine Spitz die Schweizerin Esther Süss hinter sich und sichert so den Etappensieg für Ascendis Health.

Screenshot Top 10 Damen: Die Ergebnisse der fünften Etappe im Überblick.

Königsetappe mit gefürchtetem Groenlandberg

Morgen steht die „Queen's stage“ an, die entscheidende Etappe des 14. Absa Cape Epic. Auf der fünften Etappe hatten die echten Mountainbiker ihren Spaß. Grabouw, Oak Valley und die Weinfarm Paul Cluver machten dem Etappennamen „On the Trails“ wahre Ehre. 65 Prozent der 84 Kilometer waren Singletrails, die man als Mountainbiker genießen kann – wenn man nicht im Rennstress ist. Auf der Königsetappe morgen wartet der gefürchtete Anstieg auf den Groenlandberg. 600 Höhenmeter klingen zwar für europäische Biker nicht brutal. Doch der extrem ruppige Untergrund und lose, kantige Steine ziehen sehr viel mehr Kraft aus den Beinen. Und auf der Abfahrt geht es ebenfalls extrem ruppig zu – große Gefahr für Defekte aller Art. Gewaltige 2750 Höhenmeter verteilen sich auf die 103 Kilometer der sechsten Etappe.

Die Königsetappe morgen wird per Livestream von 8:00 Uhr bis 11:20 Uhr auf der Website des Cape Epic übertragen.

Veranstalter Das Profil der sechsten Etappe des Cape Epic 2017.

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Cape Epic 2017 .

  • Cape Epic 2017: Prolog
    Spitz und Fumic beim Prolog erfolgreich

    19.03.2017Deutschlands beste Mountainbiker schoben sich beim Auftakt des Absa Cape Epic 2017 auf die ersten Plätze: Manuel Fumic und Sabine Spitz gewinnen im Team den Prolog in den ...

  • Cape Epic 2017: 1. Etappe
    Fumic/Avancini weiter in Gelb – Spitz stürzt schwer

    20.03.2017Manuel Fumic und Henrique Avancini bleiben durch einen Etappensieg in Hermanus in Gelb. Sauser/Kulhavy bremst ein Defekt aus, Karl Platt isst zu wenig und bricht ein. Sabine Spitz ...

  • Cape Epic 2017: 2. Etappe
    Sprintsieg für Sauser/Kulhavy – Fumic weiter in Gelb

    21.03.2017Auf der auf 62 Kilometern verkürzten zweiten Etappe von Hermanus nach Greyton triumphieren Sauser/Kulhavy vor Schurter/Stirnemann im Sprint. Fumic weiter in Gelb, Spitz bei Damen ...

  • Cape Epic 2017: 3. Etappe
    Etappensieg für Spitz – Vorsprung von Fumic schwindet

    22.03.2017Christoph Sauser holt mit Jaroslav Kulhavy seinen 38. Etappensieg beim Cape Epic. Fumic/Avancini werden mit 1:19 min Rückstand Vierte und bleiben in Gelb. Sabine Spitz holt einen ...

  • Cape Epic 2017: 4. Etappe
    Doppelsieg für Scott-Sram – Defekte bei Spitz & Kulhavy

    23.03.2017Das junge Backup-Team von Scott-Sram holt sich auf Etappe vier den Tagessieg vor Schurter/Stirnemann, die in der Gesamtwertung auf Rang zwei vorrücken. Sauser/Kulhavy bremst ein ...

  • Cape Epic 2017: 5. Etappe
    Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb

    24.03.2017Durch zwei Platten verlieren Fumic/Avancini auf der fünften Etappe das gelbe Trikot an Schurter/Stirnemann. Dahinter lauern nun mit 50 Sekunden Rückstand Sauser/Kulhavy. ...

  • Cape Epic 2017: 6. Etappe
    Vorentscheidung durch Pannenpech?

    26.03.2017Scott-Sram gewinnen auch die Königsetappe und liegen mit über sechs Minuten Vorsprung auf Christoph Sauser/Jaroslav Kulhavy vor dem Finale vorne – Sabine Spitz mit Lenkerbruch ...

  • Cape Epic 2017: Finale
    Scott-Sram mit Etappen- und Gesamtsieg – Spitz vorne

    27.03.2017Olympiasieger Nino Schurter und Matthias Stirnemann gewinnen das prestigeträchtige Cape Epic 2017. Süss/ Stenerhag triumphieren bei den Damen. Evans/Hincapie holen sich noch die ...

Themen: Cannondale Factory RacingCape EpicChristoph SauserEtappenrennenJaroslav KulhavyManuel FumicNino SchurterRennberichtScottSüdafrika


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bunny Hop mit dem MTB lernen
    Der Bunny Hop: Alles, was Du wissen musst!

    22.02.2017Show-Einlage? Bloße Spielerei? Sicher nicht! Der Bunny Hop gehört zu den wichtigsten Manövern beim Mountainbiken. Stefan Herrmann zeigt im Video, worauf es beim Hasensprung ...

  • Interview Elmar Sprink
    Herzenssache

    31.03.2017Elmar Sprink fuhr mit dem MTB über die Alpen und liebte Ironman-Rennen. Dann blieb sein Herz stehen. Mit einem neuen in der Brust will er nun das Cape Epic bezwingen. Eine ...

  • BIKE besucht… Continental
    Im Labyrinth der Stollen

    05.03.2017Inmitten der hessischen Provinz befindet sich Deutschlands einzige Produktion für Fahrradreifen. Reporter Henri Lesewitz durfte einen exklusiven Blick in die „heiligen Hallen“ von ...

  • Selbstversuch: Mit einem Baumarkt-Bike beim Marathon
    Wie schlägt sich das Rex Bergsteiger im Renneinsatz?

    14.08.2017436 Euro kostet das Rex Bergsteiger im Baumarkt. Hält das Billig-Bike dem sportlichen Anspruch stand? Tester Ludwig Döhl klärte die Frage beim Ischgl-Ironbike-Marathon. Härtetest ...

  • Verlosung 25 Jahre Alutech
    Gewinnspiel: Alutech Signature-Rahmen

    03.03.2017Geburtstage wollen gefeiert werden. Die deutsche Schmiede Alutech feiert 25-jähriges Jubiläum und lässt einen exklusiven Signature-Rahmen für eine(n) BIKE-Leser/in springen.

  • Umfrage Hunde-Begegnungen
    Schon mal beim Biken von einem Hund attackiert worden?

    02.03.2017Bei uns in Mitteleuropa muss man sich zwar nicht vor Bärenattacken fürchten, doch dafür vor bissigen Hunden. Haben Sie schon mal bedrohliche Begegnungen mit Hunden auf dem Trail ...

  • Schweißgeruch in Sportkleidung
    Schluss mit stinkenden Sportklamotten

    28.08.2017Nie wieder mufflige Sportbekleidung. Das wünschen sich wohl viele Biker. Doch woher kommt der Gestank eigentlich und was kann man dagegen tun? Wir gehen dem Schweißgeruch auf die ...

  • Elmar Sprink: Cape Epic Blog
    Elmar Sprink beim Cape Epic 2017

    20.03.2017Elmar Sprink gilt als fittester Herztransplantierter der Welt. Dieses Jahr steht er beim legendären Cape Epic am Start. Hier sein Blog vom härtesten MTB-Etappenrennen der Welt – ...

  • Scott Ransom 10

    28.02.2008FAZIT: Scotts “Ransom” führt dank seiner Variabilität auch in der Saison 2008 das Testfeld an.

  • Marathon: Etappenrennen für Mountainbiker
    Die trendigsten MTB-Etappenrennen

    21.01.2019Die wenigen Etappenrennen, die es in den Neunzigern gab, galten als Extremsport unvorstellbaren Ausmaßes. Heute sind Mehrtages-MTB-Marathons der große Trend, besonders bei ...

  • MTB Bundesliga Bad Säckingen Vorschau II
    MTB-Worldcup Generalprobe in Bad Säckingen

    08.04.2016Der Bundesliga-Auftakt am Wochenende in Bad Säckingen wird ein erstes Saisonhighlight werden und für deutsche Mountainbiker eine der letzten Möglichkeiten, das Duell ...

  • Test: Mountainbike-Schuhe für Touren
    12 Schuhe für Touren-Biker im großen BIKE-Test

    10.03.2016Einen Tod muss man sterben, heißt es: Manche Bike-Schuhe sind gut beim Kurbeln, andere nur top in Schiebepassagen. Aber stimmt das? Zwölf angebliche Alleskönner wollen uns vom ...

  • Südafrika: MTB Trailparks – Spotguide Stellenbosch
    Die besten Trailparks für Mountainbiker in Stellenbosch

    29.06.2018Karl Platt tut’s seit Jahren, Christoph Sauser und Nino Schurter auch. Doch die Universitätsstadt Stellenbosch lockt längst nicht mehr nur trainingswütige Profis nach Südafrika. ...

  • BIKE Junior Team beim Worldcup in Val di Sole
    Simon Schneller mit super Worldcup-Finale

    29.08.2017Simon Schneller hatte eine extrem gute Saison und konnte 2017 bereits ein U23-Bundesligarennen gewinnen. Jetzt hat unser Jungspund auch beim MTB-Worldcup in Val di Sole richtig ...

  • Übersicht: Test-Bikes Ausgabe BIKE 7/2021
    BIKE 7/2021: Test-Bikes im Heft

    01.06.2021In BIKE 7/2021 getestet: Sport-Tourer, also aufgemotzte Racefullys, sind sie die besseren Trailbikes? Und: Last und Rocky im Duell um die All-Mountain-Krone.

  • Olympia Tokio 2020 Mountainbike: Frauen
    Gold für Neff bei Schweizer Dreifach-Erfolg

    27.07.2021Eine bittere Niederlage für Frankreich, ein kompletter Medaillen-Satz für die Schweiz: Beim olympischen MTB-Rennen der Frauen holt Jolanda Neff Gold vor Sina Frei. Ronja Eibl wird ...

  • 4 Islands: Etappenrennen über kroatische Inseln
    Insel-Hüpfen: Mit dem Schiff zum MTB-Marathon

    21.04.2015Das neue "4 Islands"-Etappenrennen vereint Urlaub mit Marathon: 200 Fahrer rasen über vier kroatische Inseln. Nach der gelungenen Premiere dürften die Startplätze der ...