Mit seinem fünften Cape Epic-Gesamtsieg macht sich Karl Platt unsterblich. Aber auch Nicola Rohrbach und Matthias Pfrommer (links in rot) fuhren ein superstarkes Cape Epic 2016 und sicherten sich überraschend den zweiten Rang.

zum Artikel