Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz

Bikepacking-Abenteuer Navad-1000 2017

1000-Kilometer-Ultra-Bike-Tour

Sebastian Brust am 29.11.2016

Vom Bodensee zum Genfer See, ohne Hilfe durch die Schweiz – Bei der Selbstversorger-Tour Navad-1000 kennen die teilnehmenden Mountainbiker nur Start, Ziel und den 1000 Kilometer langen Weg dazwischen.

Das Navad-1000 ist kein klassisches Etappenrennen. Eher ein großes Abenteuer für Mountainbiker, die die besondere Herausforderung suchen: Bei der dritten Ausgabe des 1000 Kilometer langen Selbstversorger-Rennens muss nämlich jeder fahren, wie er will. Keine Begleitautos, keine Mechaniker, keine Helfer, keine Absperrungen, keine Streckenposten, keine Beschilderung, keine Festwirtschaft.

Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz

Der Weg vom Bodensee zum Genfersee verläuft quer durch das Schweizer Mittelland und entlang des Alpennordhangs, vorbei an unzähligen bekannten und versteckten Naturschönheiten. Hier der Panaorama-Blick von der Großen Scheidegg.

Und weil es ohnehin keine Siegerehrung und damit auch keine Preise zu gewinnen gibt, kann auch auf die Startgebühren verzichtet werden. Deshalb ist das Navad-1000 auch kein Rennen im eigentlichen Sinne, sondern eine "Bikepacking-Tour".

In Anlehnung an so legendäre Self-Support-Rennen wie die Tour Divide von Banff (CAN) bis Antelope-Wells USA (4400 km) oder die Grenzsteintrophy (1240 km) entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze gelten auch beim Navad-1000 die Bikepacking-Richtlinien. Das heißt: Jeder Fahrer ist auf der ganzen Tour komplett auf sich gestellt.

Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz

Wie es der Name der Bikepacking-Tour andeutet, führt sie mehrheitlich auf unbefestigten Strassen über 1000 Kilometer. Auf dieser Distanz werden Teilnehmer rund 30000 Höhenmeter überwinden.

Kleine Entwarnung: Die Strecke verläuft nicht etwa durch das wilde Buschland einer afrikanischen Steppe oder durch die eiskalte Tundra, sondern quer durch die voll erschlossene Schweiz. Echtes Abenteuer also, eine Expedition ins unbekannte Dunkel der endlichen Planbarkeit. Im Gegenteil: zu viel Planen ist sogar verboten! Hotelzimmer vorher schon reservieren zum Beispiel.

Keine Startgebühr, keine festen Etappen, keine Hilfe

Weil das Navad-1000 also kein Rennen im eigentlichen Sinne mit Zeitmessung und Siegerehrung ist, fehlt auch das sonst übliche organisatorische Gerüst. Wie lang wird die Etappe heute? Was wird es heute zu essen geben? Wie verbringe ich die Nacht? Werde ich überhaupt schlafen? – Fragen, die sich jeder Fahrer täglich selbst beantworten muss.

Das Wichtigste: die gesamte für die Tour benötigte Ausrüstung muss auf dem eigenen Bike mitgeführt werden. Eine kleine Hilfestellung des Veranstalters ist eine Gepäckwechselstation auf halber Strecke. Einzige Anforderung an Teilnehmer ist, der vorgegebenen Route zu folgen. Zur Kontrolle wird die eigene Position regelmäßig via Satelliten-Tracker an ein öffentlich einsehbares Routenportal gesendet.

Die Strecke des Navad-1000 2017 führt von Romanshorn am Bodensee ganz im Osten der Schweiz nach Montreux am Genfersee. Maximal 14 Tage hat man für die 1000 Kilometer und etwas über 31000 Höhenmeter Zeit. Ist ja schließlich kein Rennen.

Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz

Am 17. Juni 2017 startet die Langstreckentour Navad-1000 in Romanshorn bereits zum dritten Mal. Ziel ist die Statue von Freddy Mercury an der Seepromenade von Montreux. Damit wird dem verstorbenen Sänger von Queen Ehre dafür erwiesen, dass er mit Songs wie "Bicycle Race", "Don’t stop me know" oder "We are the Champions" den perfekten Soundtrack zum Biken lieferte.

Für alle, die den Wettkampfgedanken absolut gar nicht aus dem Kopf bekommen: Auch beim Navad-1000 wird es immer einen Ersten geben. Der Tscheche Martin Vit war 2016 am schnellsten in Montreux – nach 5 Tagen, 9 Stunden und 45 Minuten.

Das Navad-1000 im Überblick

Start-Datum Samstag, 17. Juni 2017 (provisorisch)
Start-Zeit Angaben folgen, Info auf: www.navad1000.ch
Start-Ort Romanshorn (genaue Angaben folgen)
Ziel-Ort Montreux (bei der Statue von Freddie Mercury)

Die digitalen Streckendaten in Form von GPX Files werden den angemeldeten Teilnehmern ca 20 Tage vor dem Start gesendet.

Navad-1000 Self-Support-Bike-Event in der Schweiz

Schweiz-Cross: Hier die ungefähre Routen-Planung des Navad-1000. Die exakten Streckendaten werden nur die Teilnehmer erfahren.

Wer bei der nächsten Navad-1000 mit dabei sein will, kann sich ab sofort für die Tour anmelden. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt’s auf der Veranstaltungs-Webseite www.navad1000.ch.

Sebastian Brust am 29.11.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren