Ein kurzer Drop und schon sind locker 30 Prozent der gesamten Höhenmeter überwunden – in Plessa gibt es davon insgesamt 15.

zum Artikel