BIKE Header Campaign
Riva Marathon 2019 Sieger Herren Riva Marathon 2019 Sieger Herren

BIKE Festival Garda Trentino 2019 – Marathon

Sascha Weber und Zuzanna Krzystała fahren zum Sieg

Kirsten Elschner am 04.05.2019

Sascha Weber (GER) holte sich den Titel beim Rocky Mountain BIKE Marathon 2019 auf der Ronda Extrema. Bei den Frauen schaffte es Zuzanna Krzystała (POL), die Konkurrenz deutlich hinter sich zu lassen.

Sascha Weber (GER) holt sich den Titel beim Rocky Mountain BIKE Marathon 2019 auf der Ronda Extrema. Der Fahrer vom Team Maloja-Rocky Mountain kam mit einer Gesamtzeit von 4:30.49,6 ins Ziel. Auf Platz 2 und 3 folgten Juri Ragnoli (ITA) und Andreas Seewald (GER).

Rund 2000 Starter hatten sich für den Marathon beim 26. FSA BIKE Festival Garda Trentino angemeldet, um auf einer der vier Distanzen an den Start zu gehen. Auf der Ronda Extrema (88,78 km, 3.933 Höhenmeter) sicherte sich der Freiburger Sascha Weber den Sieg. Erst vor einer Woche fuhr der 31-Jährige noch den zweiten Platz beim Tiliment Marathon in Italien ein. Diesmal ließ er keinen an sich vorbeifahren.

Riva Marathon 2019 Profi-Rennen

Riva Marathon 2019 Profi-Rennen

Zu Beginn des Rennens bestimmte Wolfram Kurschat das Tempo. Ein unverschuldeter Verfahrer warf ihn zurück.

Das Starttempo war Weber zunächst zu hoch, doch bereits bei der zweiten Abfahrt kämpfte er sich nach vorne und schaffte es, die Lücke zu den Führenden zuzufahren. Schon nach dem dritten Anstieg schlug sich der Führende allein durchs Rennen, dicht gefolgt von Juri Ragnoli, dem mehrfachen italienischen Meister.

"Auf den letzten sechs Kilometern habe ich alles gegeben, weil ich wusste, dass Ragnoli bergab richtig schnell ist", freute sich Weber im Ziel. "Das war ein echt starkes Starterfeld." 

Den Italiener Ragnoli verließ auf den letzten Kilometern die Power, er musste seinen Kontrahenten ziehen lassen und kam mit einem Rückstand von 53,8 Sekunden als Zweiter ins Ziel. "Das Rennen war ziemlich hart heute, ich bin nicht zu 100 Prozent zufrieden, da ich echt nah dran war am Sieg. Auf der letzten Passage bin ich zurückgefallen, weil ich keine Energie mehr hatte."

Riva Marathon 2019 Sieger Herren

Sascha Weber (links) diskutiert mit dem Drittplatzierten Andi Seewald im Ziel.

Platz 3 sicherte sich Andreas Seewald vom Team Rocklube mit einer Gesamtzeit von 4:32.56,3 und einem starken Finish. "Ich bin eher der Typ, der am Ende immer stärker wird", sagte er im Ziel.

Bei den Frauen schaffte es die Polin Zuzanna Krzystała vom Team Volkswagen Samochody Uzytkowe MTBT, sich mit einem klaren Vorsprung von mehr als 17 Minuten an die Spitze zu setzen. Sie meisterte die Ronda Extrema in einer Gesamtzeit von 6:01.29,5.

Den 2. Platz sicherte sich Stefanie Dohrn (GER) vom Team Centurion Vaude. Die Fahrerin aus Bergisch Gladbach erreichte nach 6:18.34,5 das Ziel. Auf den dritten Platz fuhr Katrin Schwing vom KS Trek Team, die schon im vergangenen Jahr auf dem Marathon-Podium stand: 2018 erreichte sie Platz 2 auf der Ronda Extrema. Dieses Jahr kam sie nach 6:19.22,1 ins Ziel.

BIKE Marathon Riva 2019 Sieger Frauen

Die drei schnellsten Frauen auf der Ronda Extrema bei der Siegerehrung.

Hier gibt's alle Ergebnisse vom Rocky Mountain BIKE Marathon Riva 2019.
 

Kirsten Elschner am 04.05.2019