Sascha Weber und Zuzanna Krzystała fahren zum Sieg Sascha Weber und Zuzanna Krzystała fahren zum Sieg Sascha Weber und Zuzanna Krzystała fahren zum Sieg

BIKE Festival Garda Trentino 2019 – Marathon

Sascha Weber und Zuzanna Krzystała fahren zum Sieg

  • Kirsten Elschner
 • Publiziert vor 2 Jahren

Sascha Weber (GER) holte sich den Titel beim Rocky Mountain BIKE Marathon 2019 auf der Ronda Extrema. Bei den Frauen schaffte es Zuzanna Krzystała (POL), die Konkurrenz deutlich hinter sich zu lassen.

Sascha Weber (GER) holt sich den Titel beim Rocky Mountain BIKE Marathon 2019 auf der Ronda Extrema. Der Fahrer vom Team Maloja-Rocky Mountain kam mit einer Gesamtzeit von 4:30.49,6 ins Ziel. Auf Platz 2 und 3 folgten Juri Ragnoli (ITA) und Andreas Seewald (GER).

Rund 2000 Starter hatten sich für den Marathon beim 26. FSA BIKE Festival Garda Trentino angemeldet, um auf einer der vier Distanzen an den Start zu gehen. Auf der Ronda Extrema (88,78 km, 3.933 Höhenmeter) sicherte sich der Freiburger Sascha Weber den Sieg. Erst vor einer Woche fuhr der 31-Jährige noch den zweiten Platz beim Tiliment Marathon in Italien ein. Diesmal ließ er keinen an sich vorbeifahren.

Martin Sass

Martin Sass Zu Beginn des Rennens bestimmte Wolfram Kurschat das Tempo. Ein unverschuldeter Verfahrer warf ihn zurück.

Das Starttempo war Weber zunächst zu hoch, doch bereits bei der zweiten Abfahrt kämpfte er sich nach vorne und schaffte es, die Lücke zu den Führenden zuzufahren. Schon nach dem dritten Anstieg schlug sich der Führende allein durchs Rennen, dicht gefolgt von Juri Ragnoli, dem mehrfachen italienischen Meister.

"Auf den letzten sechs Kilometern habe ich alles gegeben, weil ich wusste, dass Ragnoli bergab richtig schnell ist", freute sich Weber im Ziel. "Das war ein echt starkes Starterfeld."

Den Italiener Ragnoli verließ auf den letzten Kilometern die Power, er musste seinen Kontrahenten ziehen lassen und kam mit einem Rückstand von 53,8 Sekunden als Zweiter ins Ziel. "Das Rennen war ziemlich hart heute, ich bin nicht zu 100 Prozent zufrieden, da ich echt nah dran war am Sieg. Auf der letzten Passage bin ich zurückgefallen, weil ich keine Energie mehr hatte."

Martin Sass Sascha Weber (links) diskutiert mit dem Drittplatzierten Andi Seewald im Ziel.

Platz 3 sicherte sich Andreas Seewald vom Team Rocklube mit einer Gesamtzeit von 4:32.56,3 und einem starken Finish. "Ich bin eher der Typ, der am Ende immer stärker wird", sagte er im Ziel.

Bei den Frauen schaffte es die Polin Zuzanna Krzystała vom Team Volkswagen Samochody Uzytkowe MTBT, sich mit einem klaren Vorsprung von mehr als 17 Minuten an die Spitze zu setzen. Sie meisterte die Ronda Extrema in einer Gesamtzeit von 6:01.29,5.

Den 2. Platz sicherte sich Stefanie Dohrn (GER) vom Team Centurion Vaude. Die Fahrerin aus Bergisch Gladbach erreichte nach 6:18.34,5 das Ziel. Auf den dritten Platz fuhr Katrin Schwing vom KS Trek Team, die schon im vergangenen Jahr auf dem Marathon-Podium stand: 2018 erreichte sie Platz 2 auf der Ronda Extrema. Dieses Jahr kam sie nach 6:19.22,1 ins Ziel.

Martin Sass Die drei schnellsten Frauen auf der Ronda Extrema bei der Siegerehrung.

Hier gibt's alle Ergebnisse vom Rocky Mountain BIKE Marathon Riva 2019 .

Themen: Alban LakataAndi SeewaldBike FestivalBIKE-Festival-Riva-2019FestivalGardaseeHighlightsKarl PlattMarathonRennberichtRonda Extrema


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Video-Rückblick FSA BIKE Festival Garda Trentino 2018
    Highlight-Video vom BIKE Festival Riva

    03.05.2018Knapp 45000 Zuschauer besuchten das BIKE Festival 2018 in Riva del Garda, um das runde Jubiläum des MTB-Events am Gardasee zu feiern und den Startschuss in die Mountainbike-Saison ...

  • 4 Islands MTB Stage Race 2017
    Insel-Hopping mit Laktatdusche

    14.11.2016Als "Kurz aber knackig" beschrieb Henri Lesewitz das 4 Islands MTB Stage Race. 2017 geht es in die dritte Runde. Mit guter Organisation, üblen Anstiegen und spannenden Abfahrten ...

  • Sardinien: Event-Report MyLand Bike Festival
    Schlaflos auf Sardinien

    15.03.2018Bis zu 440 Kilometer. 10.000 Höhenmeter. Nonstop. MyLand ist ein MTB-Marathon an Sardiniens Westküste, der noch ein echtes Abenteuer ist. Die Schnellsten treten dafür Tag und ...

  • Erzgebirgs-Bike-Marathon Seiffen 2017: Vorschau
    EBM 3.0: 300-Kilometer-Runde zum 25ten

    03.08.2017Zur Feier des 25. Erzgebirgs-Bike-Marathons gibt's die besonders ultra-krasse Marathon-Folter: 300 Kilometer und 9000 Höhenmeter stellen alles bisher Dagewesene in den Schatten. ...

  • Centurion Backfire Hydro LRS

    10.04.2008FAZIT: CC-Bike alter Schule. Wenig Komfort, Race-Position, ein Bike für Spezialisten. Hat uns im 2007er-Setup mit German: A.-Dämpfer besser gefallen.

  • Cube Action Team – Enduro für Profis

    03.05.2012Cuba springt auf den Enduro-Trend auf und launcht das erste professionelle Enduro-Team. Ziel: Viele Rennen und die WM im kommenden Jahr.

  • Der Marathon-Ernährungsplan zum Download

    07.04.2006Passend zum Artikel über die Wettkampfernährung durch Riegel, Gels und Getränkepulver aus BIKE 5/06 haben wir hier die ausführlichen Ernährungspläne zusammengestellt vom Institut ...

  • Zubehör für Marathon-Biker
    Die besten Teile und Tools für Marathon-Biker

    17.08.2017Ultraleicht, praktisch und preiswert oder einfach schnell: BIKE zeigt die besten Parts und Tools für Marathon-Mountainbiker.

  • Volle Leistung dank Mentaltraining
    Mental fit im MTB-Marathon

    05.02.2017Sie sind im Training schneller als im Rennen? Die Angst vor der Strecke oder dem Versagen hemmt Sie? Die Mentaltrainerin Eva Dollinger verrät im Interview, wie Sie im Wettkampf ...

  • Specialized Epic 2021
    Specialized Epic: Legendäres Race-Fully neu aufgelegt

    23.06.2020Geometrie-Update, geringeres Gewicht und überarbeitetes Brain: Specialized adressiert das neue Epic ganz klar an Treppchenjäger. Wir konnten das 11599 Euro teure Race-Fully ...