Martin Söderström und Brandon Dosch siegen Martin Söderström und Brandon Dosch siegen Martin Söderström und Brandon Dosch siegen

Big in Bavaria 2009

Martin Söderström und Brandon Dosch siegen

  • Matthias Dreuw
 • Publiziert vor 12 Jahren

Der Schwede Martin Söderström dominiert den BIG IN BAVARIA Dirt Jump Contest auf dem Mountainbike, der US-Amerikaner Brandon Dosch im BMX.

Von Donnerstag an, dem ersten und ausschließlich für Fachbesucher geöffneten BIKE EXPO Messetag, konnte das internationale Fahrerfeld mit den Training Sessions beginnen. Jedoch machte das Wetter den Fahrern zunächst einen Strich durch die Rechnung: immer wiederkehrende, kurz anhaltende Regenschauer ließen das am Freitag begonnene BMX-Qualifying platzen und unterbrachen das Training am darauf folgenden Samstag bis in den späten Nachmittag des Öfteren.

BIG IN BAVARIA: Martin Söderström und Brandon Dosch wachsen über sich hinaus

9 Bilder

Bei den am Samstagabend stattfindenden Finals konnte Brandon Dosch mit seinen sehr sauber gestandenen und technisch schwierigen Tricks wie 720s, Opposite 360s, 360 Double Tailwhips, Barspin to Tailwhips und zahlreichen anderen Trickkombinationen die Judges für sich gewinnen. TJ Ellis sicherte sich mit eher seltenen Tricks wie einem Cannonball, aber auch Backflips in One Foot X-Up und Superman Variationen oder hohen Frontflips am letzten Sprung den zweiten Platz.

Die Besucher feuerten aber im besonderen Maße den Freisinger Lokalpatrioten Simon Moratz an, der mit Frontflips, 360s und Backflip No Handern auch die Judges überzeugte. Ein für den erst 19-jährigen Newcomer ausgesprochen erfreulicher dritter Podiumsplatz sollte der Lohn der Mühe sein. Mike Clark (4.Platz/USA) sprang als Einziger Backflips am Startturm Step Down.

An dieser Stelle traute sich auch nur ein Fahrer 360s zu drehen: Darren Berrecloth (5.Platz/CAN), ehemaliger BMXer und nun primär als MTB Freeride Ikone bekannt, ist große Gaps gewohnt und konnte als eigentlicher 26 Zoll Fahrer die Rotation sehr einfach auf sein kompakteres BMX übertragen. Die Kombination aus seiner langjährigen BMX-Erfahrung und seiner jetzigen Routine auf dem Mountainbike ermöglichte Darren, als einziger Fahrer den BIG IN BAVARIA auf 20 und 26 Zoll Rädern zu bestreiten.

Im Finale hatte Benny Korthaus einen guten Start, zeigte hohe Backflip- und 360 Table Tops, flog jedoch bei einem 360 Tailwhip am letzten Double etwas weit nach links und musste kurz vor der Landung vom Rad ablassen. Hinzu kam das Pech mit dem immer wieder nur kurzzeitig auftretenden Gegenwind und damit Hang Ups, die ihn letztendlich eine bessere Platzierung kosteten. Schade für den Münchner Specialized Teamrider, der gerne vor Freunden und Familie einmal mehr seine volle Leistung mit dem entsprechenden Erfolg gewürdigt gewusst hätte. Dennoch ist der 7. Platz durchaus respektabel.

Ein absolutes Trick-Highlight der Finals sollten die zuvor bei Contests kaum gesehenen Superman Tailwhips des Tschechen Jan Toth werden. Auch die Judges waren sichtlich angetan und setzten ihn auf den 6. Rang. Gleiches gilt für den Wahl-Münchner Amir Kabbani, der nach seinen zahlreichen diesjährigen Erfolgen auf europäischer Ebene routiniert seine technisch anspruchsvollen Tricks wie Backflip X-Up One Footers oder 360 Tailwhips abspulte. Hätte er den im Training gezeigten Double Tailwhip auch noch im Finale augepackt, wäre gewiss noch ein Podiumsplatz drin gewesen.

Diese blieben jedoch einem alten Hasen und zwei jungen Hüpfern vorbehalten: Darren Berrecloth nutze seine Erfahrung an großen Gaps, um auch als einziger Mountainbiker einen 360 den Step Down am Starturm hinab zu zaubern. Weitere Alleinstellungsmerkmale wie Opposite 360 Table Top One Footer oder seine Superseaters im ganz eigenen “Bearclaw”-Style sicherten dem 27-jährigen Kanadier Rang drei.

Den Kampf um den BIG IN BAVARIA Titel machten jedoch zwei acht Jahre jüngere Fahrer der neuesten Dirt Jumper Generation unter sich aus: Sam Pilgrim und Martin Söderström. Der Brite Sam legte mit einem Backflip am Step Down, Frontflips, aber auch Backflip No Hander und 360 Variationen die Messlatte sehr hoch. Jedoch konnte sein Gegenspieler aus Uppsala in Schweden kontern: Martin packte sowohl am Step Down Bar Spins und Tailwhips aus, als auch an den Doubles sehr hohe Superseater, Double tailwhips und 360 kombiniert mit Tailwhips, Table Tops und Tuck No Handern! Und dies war lediglich ein Auszug aus dem gezeigten Trickrepertoire. Martin hatte sich durch das stilsichere Abdecken einer ganzen Bandbreite von Tricks den BIG IN BAVARIA wahrlich verdient.

Die Besten in der Kategorie Mountain Bike

Name (NATION / SPONSOR)

  1. Martin Söderström (SWE/NS-BIKES)
  2. Sam Pilgrim(GBR/ASHTON DIAMONDBACK)
  3. Darren Berrecloth (CAN/SPECIALIZED)
  4. Amir Kabbani (GER/CANNONDALE)
  5. Yannick Granieri (FRA/GIANT)
  6. Jan Toth (CZE/NS-BIKES)
  7. Benny Korthaus (GER/SPECIALIZED)
  8. Andi Wittman (GER/GIANT)
  9. Simon Kirchmann (GER/SCOTT)
  10. Tyler McCaul (USA/GT BIKES)
  11. Mischa Breitenstein (SUI/KONA)
  12. Linus Sjöholm (SWE/SCOTT)
  13. Phil Sundbaum (USA/HARO)
  14. Marius Hoppensack (GER/SCOTT)
  15. Jakub Vencl (CZE/AGANG)
  16. Greg Watts (USA/GARY FISHER)

Die besten in der Kategorie BMX

Name (NATION / SPONSOR)

  1. Brandon Dosch (USA/REDLINE)
  2. TJ Ellis (USA/VANS)
  3. Simon Moratz (GER/FELT)
  4. Mike Clark (USA/REDLINE)
  5. Darren Berrecloth (CAN/SPECIALIZED)
  6. Dave Dillewaard (AUS/GT)
  7. Alejandro Caro (COL/WETHEPEOPLE)
  8. Josh Hult (USA/REDLINE)
  9. Josh Stead (AUS)
  10. Ricardo Laguna (USA/DANS COMP)
  11. James Foster (USA/KHE)
  12. Dusan Antalik (CZE/NIKE 6.0)
  13. Daniel Juchatz (GER/LAFINCA)
  14. Cristian Porras (COL)
  15. Max Bimar (FRA/VANS)
  16. Patrick Guimez (FRA/MONSTER)

Themen: EventSlopestyle


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ischgl: E-Bike Weltmeisterschaft für jedermann
    E-MTB WM für alle

    29.06.2021Bei der E-Bike-Weltmeisterschaft vom 13.-14. August in Ischgl können Biker aller Fitness-Levels beim Kampf gegen die Zeit Rennluft schnuppern.

  • Marathon: Etappenrennen für Mountainbiker
    Die trendigsten MTB-Etappenrennen

    21.01.2019Die wenigen Etappenrennen, die es in den Neunzigern gab, galten als Extremsport unvorstellbaren Ausmaßes. Heute sind Mehrtages-MTB-Marathons der große Trend, besonders bei ...

  • Termine 2020: Mountainbike-Rennen für jedermann
    Wahl der Qual: MTB-Jedermann-Rennen 2020

    27.02.2020Der Jedermann-Kalender ist auch 2020 prall gefüllt. Wir machen einmal ein paar Vorschläge von Marathon über Bikepacking bis Enduro – MTB-Rennen und Events für 2020 im Überblick.

  • Audi Nines 2018 im Hunsrück
    Audi Nines: Ultimative Freeride-Session in Deutschland

    24.08.2018Kein Mediendruck, keine Fernsehübertragung. Beim Audi Nines kann die Crème de la Crème des Freeridens zeigen, was sie wirklich kann. Dieses Jahr findet das Event in Birkenfeld im ...

  • Red Bull Radical 2021
    Red Bull Radical: neues Jedermann-Event

    21.09.2021Nach der Absage im Vorjahr ist es am 2. Oktober 2021 endlich soweit: Das Red Bull Radical überträgt das beliebte Jedermann-Rennformat der Strong Man-Runs aufs Mountainbiken.

  • Gewinnspiel Crankworx Innsbruck 2017
    Sei live dabei beim Crankworx Innsbruck!

    18.04.2017Für das Crankworx-Festival in Innsbruck vom 21.-25. Juni 2017 verlosen wir ein Event-Paket für zwei Personen. Jetzt mitmachen und gewinnen.

  • Nine Knights Mountainbike ab 2013 in Livigno

    04.01.2013Die Freeski-Szene kennt den Mottolino Fun Mountain in Livigno bereits als Austragungsort des Nine Knights Freeski Events, nun ziehen die Mountainbiker nach. Ab 2013 findet auch ...

  • MTB-Events 2016: Termin-Übersicht
    Bike-Termine und MTB-Events 2016

    31.12.2015Jahres- und Urlaubsplanung ist kein Zuckerschlecken. Damit Sie im Terminchaos des Mountainbike-Jahres 2016 den Überblick behalten, haben wir für Sie die wichtigsten Bike-Termine ...

  • MTB-Marathon-Rennen mit Kultstatus
    Die kultigsten MTB-Marathons

    14.01.2019Anders als Lauf-Marathons unterliegen Bike-Marathons keinerlei Norm. Es gibt sie in vielen Längen und Varianten. Manchmal geht es nicht bergauf, bei anderen gibt es keinen ...