MTB-Etappenrennen über kroatische Inseln MTB-Etappenrennen über kroatische Inseln MTB-Etappenrennen über kroatische Inseln

4 Islands MTB Race 2016

MTB-Etappenrennen über kroatische Inseln

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das 4 Islands MTB Race geht 2016 in die zweite Runde. Das Erfolgskonzept bleibt dasselbe: vier Tage auf dem Schiff durch die Adria – vier knackige Etappen auf vier Inseln.

BIKE Reporter Henri Lesewitz war bei der Premiere des 4 Islands-Etappenrennen im April 2015 dabei. Sein Fazit nach vier Tagen über steinige Insel-Trails fiel so aus:

„Einen besseren Mix kann eine Rennstrecke kaum bieten. Fahrtechnik, Kondition, Leidensfähigkeit, alles wird von der Strecke abverlangt. Die Organisation ist top. Die Verpflegungsstellen sind bestens platziert. Die Austragungszeit im April macht es für ambitionierte Fahrer als Vorbereitungsrennen interessant. Doch auch weniger sportive Biker haben ihren Spaß, ohne täglich an ihre körperlichen Grenzen zu stoßen. Untrainierten Bikern und Anfängern empfehlen wir das Rennen allerdings nicht. Das 4 Islands ist deutlich härter, als es die puren Streckendaten vermuten lassen. Und ja, Urlaubsgefühle kommen trotz der anspruchsvollen Routenführung reichlich auf. Besonders dann, wenn man sich für die Vollservice-Variante mit Übernachtung auf dem Hotel-Boot entscheidet.“

Größeres Starterfeld für 2016 angepeilt

Die Strecke für 2016 orientiert sich an der Route des Vorjahres. Mit Krk, Rab, Cres sowie Losinj führt die Strecke über die touristischen Highlights der Kvarner Bucht. Die Etappen vereinen alles, was Biken ausmacht: Knackige Anstiege, schnelle Schotter-Passagen, ruppige Trails sowie sagenhaft schöne Panoramen. Bei der Premiere standen knapp 200 Mountainbiker am Start. Die 2016er-Austragung des 4 Islands soll etwas größer werden, so dass mehr Biker die Chance haben, an dem besonderen Rennformat von Insel zu Insel teilzunehmen.

Alle auf die Fähre! Die zweite Etappe des 4 Islands startete 2015 direkt von Bord.

Infos zum 4 Islands MTB Race 2016


Termin: 13.-16. April 2016


Strecke: 270 Kilometer und 5000 Höhenmeter verteilt auf vier Etappen auf den Inseln Krk, Rab, Cres und Losinj


Rennmodus: Das 4 Islands ist ein Rennen für Zweier-Teams. Es gibt vier Wertungsklassen: Männer unter und über 45 Jahre, Frauen und Mixed.


Startgebühr: Die ersten 100 Startplätze zum Sonderpreis von 199 Euro sind bereits ausverkauft. Die reguläre Startgebühr liegt bei 249 Euro. Die „Last minute“-Plätze von März bis April 2016 kosten 299 Euro pro Person.


Boot & Verpflegung: Der Reiseanbieter Inselhüpfen bietet Komplett-Pakete mit Schiffsübernachtung inkl. Halbpension auf verschieden luxuriösen Booten ab 400 Euro an. www.inselhuepfen.de


Infos und Anmeldung: www.adriabike.hr

Biker, Ahoi: Die meisten Fahrer wurden per Sammelfähre von Insel zu Insel geschippert. Einige reisten im Hotel-Boot.

Themen: EtappenrennenInselnIslandKroatienMittelmeer


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 4 Islands: Etappenrennen über kroatische Inseln
    Insel-Hüpfen: Mit dem Schiff zum MTB-Marathon

    21.04.2015

  • 4 Islands-Etappenrennen in Kroatien: Tagebuch H. Lesewitz
    Insel-Rennen in Kroatien: Kurz aber knackig

    12.02.2016

  • Absa Cape Epic, Stage 2: 100 Kilometer Schlammpackung

    25.03.2014

  • Elmar Sprink: Cape Epic Blog
    Elmar Sprink beim Cape Epic 2017

    20.03.2017

  • BIKE Transalp 2019 - Die Strecke
    Das ist die Strecke der BIKE Transalp 2019

    11.12.2018

  • Transpyr Coast to Coast 2019
    Etappenrennen vom Mittelmeer zum Atlantik

    04.04.2019

  • The Legend of El Dorado: Etappenrennen in Kolumbien
    The Legend of El Dorado

    04.10.2016

  • Craft Bike Transalp Etappe 1: Mittenwald - Mayrhofen

    13.07.2013

  • BC Bike Race 2016: Blog #3
    BC Bike Race macht Station am Pazifikstrand

    09.07.2016

  • Titan Desert 2016 Blog #8
    Durch die Wüste: GPS vs. Verstand

    01.05.2016

  • Absa Cape Epic, Stage 1: Pannen wirbeln Ergebnisse durcheinander

    25.03.2014