• Die Etappenstarts erfolgten immer nah am Waser. Hier prescht die Meute im Hefen von Rab aus den Startboxen.
  • Auf zur nächsten Insel: Anbieter Inselhüpfen schipperte diesmal gleich mit vier Hotelbooten von Etappenort zu Etappenort.
  • Der Weg ins Ziel ist steinig: Das karge Plateau oberhalb des Startortes Baška auf der Insel Krk wird von den Einheimischen "Mondlandschaft" genannt. Hier bekommt garantiert jede Federgabel das Zucken.
  • Letzte Tuning-Maßnahmen vor dem Start: Wer auf einem Hotelboot gebucht hat, kann das bequem im Hafen tun. Das Team "Der Faller kauft!" aus Heilbronn prüft noch mal den Luftdruck. Die Truppe ist schon beim Race Across America und beim Mega-MTB-Marathon  Desert Dash in Namibia gestartet. Doch vor den Trails des 4 Islands haben die Ausdauer-Freaks, sie schwerpunktmäßig auf dem Rennrad unterwegs sind, einen Heidenrespekt.
  • Gute Aussicht! Doch Achtung! Der ruppige Küsten-Trail auf Cres verlangt volle Konzentration.
  • Frühstück auf dem Sonnendeck: Das Team "Med Sport/Pielenz" aus Olching – von einigen Mitfahrern liebevoll "die Olchis" genannt – stärkt sich für die Etappe. Im Visier: Das Podium der Mixed-Wertung.
  • Entspannt Vollgas! Das BIKE-Team mit Michael Veith und Reporter Henri Lesewitz (Nr. 14) heizt im angenehmen Sportmodus dem Ziel entgegen.
  • Was für Kurven! Unser Testbike Look 989 sieht rattenscharf aus. Doch beim 4 Islands mussten sich auch seine Nehmer-Qualitäten zeigen. Der Testbericht in BIKE 7/2016.
  • Testbike Nummer zwei: Der Modellname des Mondraker gibt die Richtung an: Podium. Der Testbericht: ebenfalls in BIKE 7/2016.
  • So fängt ein Renntag gut an! Kaffee und Müsli auf dem Deck der Yacht. Reporter Henri Lesewitz knipst ein Selfie.
  • Der Schweiß der Etappe wird von der sanften Küstenbrise getrocknet.
  • Um das Verladen und Verstauen kümmert sich die Crew. Die Fahrer sollen relaxen.
  • Das BIKE-Team Michael Veith und Henri Lesewitz in der perfekten Balance zwischen Rennsport und Urlaub. Der Platz in der Gesamtwertung? Wurscht!
  • Der Zielort Mali Lošinj bei Nacht: Touristen sieht man auf der Insel zu dieser Jahreszeit nur vereinzelt. Die Insel schlummert noch im Winterschlaf. Weswegen über ihr eine wunderbare entspannte Atmosphäre liegt.
  • Voll auf Speed: Tester Michael Veith scheucht das Mondraker Podium über die steinigen Trails.