Trailbike Trek Fuel EX 9.8 im BIKE-Test Trailbike Trek Fuel EX 9.8 im BIKE-Test Trailbike Trek Fuel EX 9.8 im BIKE-Test

Test 2020: Trek Fuel EX 9.8

Trailbike Trek Fuel EX 9.8 im BIKE-Test

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 2 Jahren

Mit dem Fuel EX hat Branchenriese Trek sein Bestseller-Bike gründlich renoviert und mit pfiffigen Details versehen. Wie sich das MTB-Fully fährt und welche Stärken es hat, lesen Sie im Testbericht.

Ein Enduro als Eier legende Wollmilchsau – das ist Schnee von gestern. Talentierte Alleskönner findet man schon eher unter aufgepimpten Trailbikes, die auch vor langen Anstiegen nicht zurückschrecken. Das Fuel EX fällt genau in diese Kategorie. Wie auch Specialized nutzt Trek bei der neuesten Mountainbike-Generation des Fuel EX das Unterrohr als Kofferraum für kleine Utensilien. Allerdings fällt die Öffnung deutlich kleiner aus (31 cm² weniger), das macht den Zugriff etwas fummelig. Für bessere Abfahrtseigenschaften steht das Fuel EX 9.8 auf 2,6er-Reifen und hat eine Enduro-Federgabel mit voluminösen Standrohren. Das Gewicht steigt so auf fahrfertige 13,6 Kilo – kein Top-Wert für diese Kategorie.

Max Fuchs Trek Fuel EX 9.8 *: Wie Specialized nutzt Trek neuerdings auch das Unterrohr als Stauraum. Die Luke fällt allerdings deutlich kleiner aus.

Trek Fuel EX 9.8 – Modelljahr 2020

Gewicht o. Pedale: 13,28  kg
Rahmengewicht: 2277  g
Lenkerbreite: 780 mm
Preis: 5499 Euro (Rahmen 3299 Euro) 
Federweg: 136/137 mm

Ausstattung
Laufräder Bontrager Line Carbon 30
Reifen  Bontrager XR4 Team IssueTR 29 x 2,6
Gabel Fox 36 Float Performance Grip
Dämpfer Fox Re:Active Thru Shaft
Bremsen Shimano SLX 203 mm / 180 mm
Schaltung Sram GX Eagle 1 x 12
Übersetzung / Bandbreite    32; 10–50 / 500 %
Teleskopstütze / Hub Bontrager Line Elite / 170 mm

+++ Eine große Auswahl an Trek Fuel EX MTB-Modellen gibt's in den Online-Shop von Liquid Life * +++

Max Fuchs Trek Fuel EX 9.8: Per Flipchip lässt sich der Lenkwinkel am Fuel EX um 0,5 Grad und die Tretlagerhöhe um fünf Millimeter verstellen.


Wie sich das Trek Fuel EX 9.8 bergauf und bergab bewährt, verraten wir im Test, den sie als PDF unten im Download-Bereich erhalten.


Den kompletten Einzeltest inkl. aller Daten, Punktetabellen und der Noten finden Sie in BIKE 1/2020. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: Fuel EXTest 2020Touren-BikeTrailbikeTrek

  • 0,99 €
    Einzeltest Trek Fuel EX 9.8

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Trek Fuel EX 9.8
    All Mountain: Trek Fuel EX 9.8 im Test

    10.04.2017Mehr Federweg, flacherer Lenkwinkel und spannende Detaillösungen vereint das neue Fuel EX in einem komplett schwarzen Äußeren.

  • Test 2020: Cube Stereo 120 HPC
    Cube Stereo 120 HPC im BIKE-Test

    02.01.2020Das Stereo 120 ist ein alter Hase im Cube-Sortiment. Doch für 2020 spendieren die Waldershofener dem Trailbike-Klassiker einen brandneuen Carbon-Hauptrahmen.

  • Dauertest: Trek Fuel EX 9.8 Plus
    Trek Fuel EX 9.8 Plus im Dreifach-Test

    10.10.2018Gleich drei Biker sammelten auf dem Trek Fuel EX 9.8 im Laufe des BIKE-Dauertests Kilometer. Konnte das Trailbike mit den haftstarken Plus-Reifen durch Haltbarkeit glänzen?

  • Test 2018 - Super-Fullys: Trek Fuel EX 9.8
    Trek Fuel EX 9.8 im Systemvergleich

    07.01.2018Schön, wenn Gefühle nicht täuschen: Wir waren überrascht, wie potent und schluckfreudig sich ein 130-mm-Hinterbau anfühlen kann – bis wir die Testlabor-Daten des Trek Fuel EX vor ...

  • Dauertest: Cannondale Scalpel Carbon SE1
    Down-Country-Bike: Cannondale Scalpel Carbon SE1 im Dauertest

    24.12.2021Das Cannondale Scalpel schnappte sich in BIKE 7/21 den Testsieg und schafft den Spagat aus Downhill- und Uphill-Qualitäten. Wie zeigt es sich im Dauereinsatz?

  • Test 2020: Santa Cruz Hightower S Carbon C
    Santa Cruz Hightower S Carbon im BIKE-Test

    21.01.2020Das Santa Cruz Hightower S Carbon C entpuppt sich in unsere Praxistest als vielseitiges Trailbike mit Enduro-Genen.

  • Trek Remedy 8 27

    19.12.2013Die größeren Laufräder machen aus dem 2014er-Remedy ein anderes Bike. Weniger Federweg und die agilere Geometrie vergrößern den Einsatzbereich aber nicht.

  • Trek X-Caliber 29

    22.01.2011Länge läuft, das X-Caliber ist ein Langstreckenbomber.

  • Test 2017: All-Mountain-Bikes mit unterschiedlicher Rezeptur
    12 All-Mountain-Bikes mit Plus- oder Standard-Reifen

    10.10.2017Flink bergauf – potent bergab: All Mountains spannen den größten Bogen über die Bike-Disziplinen. 27,5 oder 29 Zoll, Plus- oder Normal-Maß, Einfach- oder Zweifach-Antrieb – wir ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Transition Scout Carbon V1
    Transition Scout Carbon V1 im Test

    17.05.2017Als Trailbike mit Slopestyle-Wurzeln schickt die amerikanische Marke Transition ihr neues Scout Carbon in den Test.

  • Neuheiten 2021: Raaw Jibb
    Neues Trailbike von Raaw: das Jibb

    18.02.2021Nach dem Enduro-MTB Madonna stellt Raaw ein zweites Aluminium-Bike mit breitem Einsatzbereich vor. Das Trailbike Jibb mit 135 mm Federweg soll auch im Bikepark glänzen.

  • Test: 20 Helme für Trail-Biker
    Helm-Test: Wie gut schützen MIPS und Co?

    17.12.2020Neue Helmtechnologien sollen Biker besser vor schädlichen Rotationskräften schützen. Auf einem eigens entwickelten Prüfstand haben wir MIPS und Co. nach aktuellen ...

  • Test 2016 – Trailbikes: Ghost Kato 5
    Ghost Kato 5 im Test

    27.11.2016Anders als bei den meisten Herstellern verbaut Ghost im Einstiegsbereich nicht denselben Rahmen wie bei den teureren Modellen.