Test 2017: Devinci Django Carbon XT

Trailbike: Devinci Django Carbon XT im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Szene-Kenner werden beim Anblick des 2,7 Kilo schweren Carbon-Chassis so hellhörig wie die Kopfgeldjäger im Tarantino-Streifen. Das neueste Devinci-Fully Django gibt sich als modernes Trailbike.

Den 123 Millimetern des straffen Hinterbaus treibt man bergauf mit dem Plattform-Modus das Wippen aus. Lockt man das Devinci Django Carbon auf schnellen, technischen Trails aus der Reserve, lässt die 130er-Gabel nichts anbrennen. Die zeitgemäße Geometrie platziert den Fahrer mittig und ausgewogen zwischen den 27,5-Zoll-Laufrädern. Deutlich komfortabler als auf der Holzpritsche von Dr. King Schultz’ Kutsche kann man stundenlang im Sattel des Djangos über Mittelgebirgs-Trails schippern. Mit dem Flipchip an der Wippe lassen sich Lenk- und Sitzwinkel um ein halbes Grad verändern. Wir haben uns beim Testen in der flachen Position mit 67,5er-Lenkwinkel am wohlsten gefühlt.

An der Ausstattung gibt es nichts zu meckern: DT-Spline-Laufräder, XT-Gruppe, 150-mm-Reverb-Stütze und passende 2,35er-Schwalbe-Pneus. Nur die 1x11-Gruppe mit 30er-Blatt schränkt das Django ein. Denn beim Höhenmeterschrubben auf Touren fehlt einem schnell der passende Gang – entweder beim Klettern oder wenn man es auf Schotter laufen lässt. Diese Philosophie ziehen die Kanadier aber durch: Einen Umwerfer findet man bei keinem der Carbon-Modelle, nur beim Alu-Django kann man zweifach fahren. Dank Boost-Standard hinten haben die 2,35er-Reifen reichlich Platz, und die Kettenstreben (427 mm) lassen das Django schneidig um die Kurve zirkeln.

Unser Testbike: das Devinci Django Carbon XT.

Devinci Django Carbon XT – Wandelbar: Der Flipchip in der Alu-Wippe ändert Lenk- und Sitzwinkel um je 0,5 Grad. Wir bevorzugten die LO-Einstellung.

Devinci Django Carbon XT: In der Kuhle an der unteren Dämpferaufnahme sammeln sich Schlamm und Dreck. 

Die Geometrie des Devinci Django Carbon XT im Überblick.

Die Fahreigenschaften des Devinci Django Carbon XT im Überblick.


Test: Devinci Django Carbon XT

Hersteller/Modell/Jahr
Devinci Django Carbon XT / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Pivot Cycles, www.pivotcycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
6199.00
Preis (Rahmen)
2439.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12300.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
65.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1176.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/130, -/123
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-23.00/459.00/610.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Pike RCT3 130 27,5/Rock Shox Monarch RT3 HV Debon Air
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Next SL/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
DT Swiss X 1700 Spline 2 - - - -/Schwalbe Hans Dampf Evo Trail Star 2,35 Schwalbe Rock Razzor Pace Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: CarbonDevinciDjangoTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Carbon-Report: Alles zum Kohlefaser-Werkstoff
    Carbon: Wie wird es gefertigt? Wie haltbar ist es?

    20.02.2013

  • Test 2014: Devinci Atlas Carbon RX

    20.08.2014

  • Test: Yeti SB6 C gegen Devinci Spartan Carbon
    Enduro-Duell: Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon

    19.09.2015

  • Test 2016: Trailbikes um 4000 Euro
    Trail-Könige: 8 Carbon Trailbikes um 4000 Euro im Test

    18.01.2017

  • Test 2016 – Trailbikes: Cannondale Habit Carbon SE
    Cannondale Habit Carbon SE im Test

    17.01.2017

  • Neuheiten 2017: Norco Torrent FS & Fluid FS+
    Norco setzt auf Plus-Bikes

    12.09.2016

  • Test Cross Country Federgabeln 2015: DT Swiss OPM O.D.L 29"
    DT Swiss OPM O.D.L 29" im Cross Country Gabeltest

    03.09.2015

  • Specialized Epic S-Works

    27.04.2006

  • Dauertest: Canyon Exceed CF SLX 9.9
    Canyon Exceed CF SLX: Weltmeister-Bike im Langzeitcheck

    13.02.2019

  • KTM Score Prestige Carbon 9,870 kg

    31.01.2008

  • Test 2016 Trailbikes: Stevens Jura ES
    Stevens Jura ES im Test

    06.09.2016

  • 15 Minitools im Vergleich: Pro Minitool 22 Alu
    Test 2015: Pro Minitool 22 Alu

    01.12.2015

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Formula R0 Racing
    Formula R0 Racing im Labor- und Praxistest

    03.11.2016

  • Eurobike 2018: Superior XF 999 TR
    Superior XF: perfekter Partner für lange Touren

    08.07.2018