Cannondale Habit SE Custom im Test Cannondale Habit SE Custom im Test Cannondale Habit SE Custom im Test

Test 2017 – Trailbikes: Cannondale Habit SE Custom

Cannondale Habit SE Custom im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 4 Jahren

Schrille Optik und fette Reifen machen das Cannondale Habit SE Custom zum absoluten Hingucker in diesem Test.

Schrille Optik und fette Reifen machen das Cannondale zum absoluten Hingucker in diesem Test. Hinter dem Tuning-Konzept steckt die Symbiose aus den beiden Habit-Modellen Carbon 1 und SE sowie weiteren, feinen Details. So wurde etwa der grobe Schwalbe Magic Mary, der sich eher auf einem Enduro heimisch fühlt, mit leichten Carbon-Felgen und einem Tubeless-Aufbau kombiniert. Trotz solider Reifen bringen die Cannondale-Laufräder am wenigsten auf die Waage und lassen sich Dank 27,5 Zoll auch am besten beschleunigen. Neben offensichtlichem Tuning wie schraubbaren Silikongriffen und Carbon-Sattel steckt die Optimierung auch im Verborgenen. Cannondale spendierte der auffallend lenkpräzisen Lefty einen neuen reibungsoptimierten Luftkolben, wodurch sich das Ansprechverhalten verbessert. In den Steinpassagen am Stone-Garden-Trail steht die Gabel zudem gefühlt hoch im Federweg, ohne wegzutauchen. Weil der Hinterbau wenig Progression bietet und sich der Federweg gut nutzen lässt, kann das Habit mit wenig SAG gefahren werden. Dennoch bietet das Heck ausreichend Sensibilität und bleibt im Wiegetritt sehr ruhig, wodurch das Bike top beschleunigt. Für Unmut sorgte ein Klacken im Wiegetritt. Durch die anfänglich montierten Schutzkappen an den Carbon-Kurbeln war der Abstand zu den Kettenstreben zu gering. Zusammen mit dem Flex des Hinterbaus streiften die Kurbeln an der Kettenstrebe (Detailbild). Ohne Schutzkappen war das Problem beseitigt. Durch den im Vergleich eher steilen Lenkwinkel schlängelt sich das Habit keineswegs träge über die Trails. Auch das Gesamtgewicht kann sich mit unter zwölf Kilo durchaus sehen lassen.

Marius Maasewerd Cannondale Habit SE Custom: Durch den neuen Luftkolben arbeitet die Lefty geschmeidiger und lässt sich über den grünen Knopf straffen.  

Marius Maasewerd Cannondale Habit SE Custom: Der Abstand der Kurbeln zum Hinterbau ist sehr eng. Mit Schutzkappen am Kurbelarm streifen diese unter Last an der Kettenstrebe.

BIKE Magazin Cannondale Habit SE Custom

BIKE Magazin Cannondale Habit SE Custom


Tuning Tubeless, Carbon-Laufräder, neuer Luftkolben in Lefty: Beim Habit SE Custom ging es uns vor allem darum, nicht zu weit vom Serien-Bike abzuweichen, da das Habit SE auch in seiner Standardausstattung bereits ein Top-Trailbike ist. Daher kommen zum Großteil Komponenten zum Einsatz, die auch an anderen Modellen des Habits verbaut sind. Laufräder, Antrieb und Sattelstütze kommen vom Habit Carbon 1. (Philipp Martin, Cannondale)

Hersteller Philipp Martin, Cannondale


Test: Cannondale Habit SE Custom

Hersteller/Modell/Jahr
Cannondale Habit SE Custom / 0
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
7000.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11790.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1166.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/122, -/142
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-17.00/449.00/598.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Cannondale Lefty PBR 130/Fox Float Factory DPS 3-position
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1 Eagle/SRAM XX1 Eagle/SRAM XX1 Eagle
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Level Ultimate/SRAM Level Ultimate
Laufräder/Reifen
Cannondale Hollowgram SI 2 - - - -/Schwalbe Magic Mary evo TLE Trail Star 27,5x2,35 Schwalbe Nobby Nic evo TLE Pace Star 27,5x2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Alleskönner: 9 werksgetunte Trailbikes im Vergleich


  • Test 2017 – Trailbikes: Cube Stereo 140 C:68 SLT 29
    Cube Stereo 140 C:68 SLT 29 im Test

    17.05.2017Gut 140 Millimeter Federweg, große 29-Zoll-Laufräder und einen 40er-Stummelvorbau vereint das Stereo 140 in einem leichten Gesamtpaket.

  • Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail Ultimate
    Radon Skeen Trail Ultimate im Test

    17.05.2017Als einziges Trailbike in diesem Test mit einem Alu-Rahmen hat es das Radon Skeen Trail Ultimate unter der carbonisierten Leichtbaukonkurrenz nicht gerade leicht.

  • Test 2017 – Trailbikes: Specialized Camber S-Works
    Specialized Camber S-Works im Test

    17.05.2017Was das BC für Rocky Mountain ist, ist das S-Works für Specialized. Auch das Camber ist ein ab Werk getuntes Highend-Gerät, weshalb sich unser Testbike in wenigen Details vom ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Yeti SB 5.5
    Yeti SB 5.5 im Test

    17.05.2017Eine gehörige Portion Kult, Mythos und Blingbling umgibt ein jedes Bike der Marke Yeti, so natürlich auch das Yeti SB 5.5.

  • Test 2017: Trailbikes - getunt ab Werk - ohne Preis Limit
    Alleskönner: 9 werksgetunte Trailbikes im Vergleich

    18.05.2017Kein Preis-Limit, keine Serienvorgabe, einfach nur das Beste vom Besten. In unserem Tuning-Wettkampf durften sich die Hersteller so richtig austoben. Wer baut das beste Trailbike?

  • Test 2017 – Trailbikes: Bulls Wild Ronin 2
    Bulls Wild Ronin 2 im Test

    17.05.2017Beim Wild Ronin 2 handelt es sich um die neue Trailbike-Plattform von Bulls. In der Serie rollt der herrenlose Samurai, was Ronin übersetzt bedeutet, auf dicker Plus-Bereifung.

  • Test 2017 – Trailbikes: Cannondale Habit SE Custom
    Cannondale Habit SE Custom im Test

    17.05.2017Schrille Optik und fette Reifen machen das Cannondale Habit SE Custom zum absoluten Hingucker in diesem Test.

  • Test 2017 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 790 BC
    Rocky Mountain Thunderbolt 790 BC im Test

    17.05.2017Mit der BC-Edition (British Columbia) haben die Jungs aus Vancouver bereits ein speziell getuntes Thunderbolt im Programm.

  • Test 2017 – Trailbikes: Scott Spark 700 Tuned plus
    Scott Spark 700 Tuned plus im Test

    17.05.2017Dicke Plus-Reifen und geringes Gewicht stehen in der Regel auf Kriegsfuß. Umso neugieriger machte uns die Zusage von Scott, mit dem neuen Spark Plus an unserem Tuning-Test ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Transition Scout Carbon V1
    Transition Scout Carbon V1 im Test

    17.05.2017Als Trailbike mit Slopestyle-Wurzeln schickt die amerikanische Marke Transition ihr neues Scout Carbon in den Test.

Themen: CannondaleHabitTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: NS Bikes Synonym TR 1
    Racebike mit Trail-Genen: NS Bikes Synonym TR

    14.01.2020Das NS Bikes Synonym TR 1 kommt aus Polen. Wir wollten mit einem Test klären, ob das ungewöhnliche Konzept aufgeht: eine Mischung aus Marathon-Maschine und Trailbike.

  • Scott Genius 730

    30.01.2013Die Stärke des neuen Genius’ liegt in technischen Trails bergab. Zu schwer für den sportlichen Touren-Einsatz. Etwaige Vorteile von 650B spürt man kaum.

  • Test 2021: Liteville 301 MK 15 Pro
    Liteville 301 MK 15 Pro im BIKE-Test

    20.06.2021Ein guter Kletterer mit Stärken in Highspeed-Passagen oder extrem verblocktem Gelände. Damit erweist sich das Liteville 301 MK 15 als ideales Enduro-Bike auf alpinen Touren.

  • Test 2016 Trailbikes: Radon Skeen 120 10.0
    Radon Skeen 120 10.0 im Test

    06.09.2016Radon hat seinen Dauerbrenner Skeen für 2016 mit mehr Federweg ausgerüstet und schickt für 2999 Euro bereits die Top-Version 10.0 heim zu den Kunden.

  • Test MTB-Reifen 2,6 Zoll vs. 2,35 und 2,8 Zoll
    Ist 2,6 Zoll die ideale MTB-Reifenbreite?

    29.01.2018Waren 2,8 Zoll breite MTB-Reifen eben hip, wirken sie jetzt betagt. 2,6 Zoll soll nun das neue Maß der Dinge für Touren- und Enduro-Mountainbiker sein. Unser Labor- und Praxistest ...

  • Test 2015: Trek Remedy 9.8 29
    Das All Mountain Trek Remedy 9.8 29 im Test

    19.11.2014Gewicht, Steifigkeit und Qualität des Federwegs. An diesen drei entscheidenden Stellrädern haben die Trek-Entwickler gedreht und präsentieren ihr Ergebnis in Form des neuen ...

  • Test 2014: Trek Fuel EX 9.8 29
    Das Trek Fuel EX 9.8 in 29 Zoll im Test

    24.10.2013„Endlich!“, rufen die 29er-Jünger. Endlich gibt es den Klassiker Fuel EX von Trek auch mit großen Rädern. Das Warten hat sich gelohnt – wie unser Test zeigt.

  • Test 2017 – Enduros: Alutech Teibun 2.0 Custom
    Alutech Teibun 2.0 Custom im Test

    09.05.2017Alutech nutzt sein Custom-Programm geschickt, um das Teibun aus dem Einheitsbrei ausbrechen zu lassen.

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Formula R0 Racing
    Formula R0 Racing im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Sowohl die Zange als auch den Geber gab es bereits von Formula, allerdings noch nie in dieser Kombination.