Scott Spark 930 im Test Scott Spark 930 im Test Scott Spark 930 im Test

Test 2017 – Trailbike Klassiker: Scott Spark 930

Scott Spark 930 im Test

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Spark kann seine Race-Gene nicht verstecken. Direkt beim Aufsitzen macht sich die gestreckte Position bemerkbar, was förmlich zum Bergsprint durch die frische Januarluft anstachelt.

Entspannte Touren-Biker vermissen dadurch vielleicht etwas Komfort, Performance-Biker aber werden das Spark lieben: Das Scott verfügt über das mit Abstand niedrigste Gewicht des Trios, gut rollende Reifen und ein Fahrwerk, das im offenen Dämpfermodus zwar noch zu leichtem Nicken neigt, sich aber vom Lenker in drei Stufen völlig ruhigstellen lässt. Das geringe Gewicht erkaufen sich Spark-Piloten mit einer 1x11-Schaltung. Gerade in Kombination mit den 29er-Laufrädern kann das an langen, steilen Anstiegen für weniger trainierte Waden brenzlig werden. Bei so viel Aufwärtsdrang machen sich am Einstieg in den Trail fast schon Sorgenfalten breit, ob der Racer dem anspruchsvollen Südtiroler Terrain gewachsen ist. Aber gleich auf den ersten Metern sind die Falten glattgebügelt: ausgewogene Geometrie, sensibles Fahrwerk, überrollfreudige 29er-Reifen – auch bergab heißt es: draufsetzen und wohlfühlen. Das Spark versprüht Laufruhe, ohne dabei träge zu wirken. Gabel und Dämpfer stehen hoch im Federweg und liefern viel Rückmeldung. Allerdings kann das Bike im ruppigen Gelände seinen begrenzten Federweg von 120 Millimetern nicht verstecken – für harte Rodeoritte gibt es komfortablere Gefährten. Sportliche und technisch versierte Fahrer bekommen mit dem Spark aber auch auf anspruchsvollen Abfahrten einen äußerst kompetenten Partner, dem der Brückenschlag zwischen Race-Maschine und Spaß-Bike gelingt. Lediglich die Reifen geben in losem Geläuf etwas wenig Führung, und der Verstellbereich der Syncros-Stütze fällt mit 120 Millimetern recht schmal aus.


Stefan Frey, BIKE-Testredakteur:
Scott stellt den Racer unter den drei Kandidaten. Aber auch bergab kann das Spark punkten, der Spagat zwischen Anstieg und Abfahrt gelingt überzeugend. Wer ein sportliches Bike für lange und anspruchsvolle Touren mit regelmäßigen Trail-Einlagen sucht, findet in Scotts neuem Alleskönner einen kompetenten und ausgewogenen Partner.

BIKE-Testredakteur Stefan Frey

Scott Spark 930: Die Zugverlegung läuft komplett im Inneren des Rahmens, sogar durch die Kettenstreben zum Schaltwerk.

Scott Spark 930 – Weniger aufgeräumt: das Kabelwirrwarr am Lenker, dank zweier Extrazüge für das Twinloc-System zur Fahrwerksverstellung.

Scott Spark 930

Scott Spark 930


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 3/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Scott Spark 930

Hersteller/Modell/Jahr
Scott Spark 930 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Scott Sports AG, 089/898783619, www.scott-sports.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
3599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12750.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1186.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/124
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-42.00/457.00/608.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float Performance/Fox/Scott Nude DPS Evol
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM GX/SRAM GX/SRAM GX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M447/Shimano BL-M506
Laufräder/Reifen
Syncros 3.0 - - - -/Maxxis Forekaster 3C Speed Max Exo TR 2.35 Maxxis Forekaster 3C Speed Max Exo TR 2.35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich


  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Cannondale Habit Carbon 3
    Cannondale Habit Carbon 3 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Scott Spark 930
    Scott Spark 930 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Specialized Cam. Comp Carb.
    Specialized Camber Comp Carbon im Test

    24.07.2017

Themen: ScottSparkTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Scott Ransom 400 und 600
    Scott Ransom als Kinder-Fully in 24 & 26 Zoll

    19.11.2020

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Gaerne G.Nemy
    MTB-Schuhe Gaerne G.Nemy im Vergleich

    09.03.2016

  • Scott Spark 35

    15.04.2009

  • MTB Bremsentest 2015: Brake Force One Magnet
    Magnetbremse Brake Force One mit Bremskraftverstärker

    08.09.2015

  • Test MTB Hosen 2015: Scott RC Premium 10 Bibshort
    Radhosen Test: Scott RC Premium 10 Bibshort Herren

    13.01.2016

  • Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0
    Radon Skeen Trail 8.0 im Test

    17.08.2017

  • Neuheiten 2019: Merida One-Twenty
    Merida One-Twenty: neuer Rahmen für das Touren-Bike

    23.07.2018

  • Test 2017 – All Mountains: Conway WME 829 Carbon
    Conway WME 829 Carbon im Test

    09.10.2017

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Marin Rift Zone 9er XC 8
    Marin Rift Zone 9er XC 8 im BIKE-Test

    25.02.2016