Stevens Jura ES im Test Stevens Jura ES im Test Stevens Jura ES im Test

Test 2016 Trailbikes: Stevens Jura ES

Stevens Jura ES im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Jura läuft im Katalog der Hamburger unter der Bezeichnung "Marathon" und geht – bezogen auf die Testgruppe – auch bei der Geometrie eigene Wege.

Mit dem längsten Radstand, flachsten Lenkwinkel und dem größten Stack-Wert legt das Bike eher einen laufruhigen Touren-Charakter an den Tag und fordert für den Richtungswechsel in verwinkelten Trail-Passagen mehr Einsatz vom Fahrer. In den Abfahrten erschwert das hohe Cockpit eine zentrale Position über dem Rad. Das Fahrwerk, besonders das Heck, verhält sich bergauf unauffällig und sorgt bergab zusammen mit den 2,35er-Nobby-Nics für die nötige Kontrolle im Trail. Mit Hilfe des Lenkerhebels lassen sich Gabel und Dämpfer für den Zwischen-Sprint zeitgleich blockieren, allerdings war der Fox-Hebel am Lenker sehr schwergängig. Schöne Details wie die bestens geschützte Kettenstrebe, etwas Farbe und eine hochwertige Ausstattung heben das Jura von der Masse ab. Auch hier wächst die Laufradgröße mit der Rahmengröße mit.


Fazit: tolles Fahrwerk, hohe Laufruhe, sehr gute Ausstattung. Ein stimmiges Touren-Bike – mit etwas hoher Front.


Die Alternative: Das Jura ES steht zum gleichen Preis auch mit 29er-Laufrädern zur Wahl (18/20/22-Zoll-Rahmen). Die preisgünstigere Variante heißt Jura, kostet 2299 Euro mit Rock-Shox-Fahrwerk und Shimano-SLX/XT-Gruppe.

BIKE Magazin Test 2016 Trailbikes: Stevens Jura ES

BIKE Magazin Kennlinien: Laut Kennlinie kommt der Dämpfer etwas eher als die Gabel ans Limit. Auf dem Trail war das nicht spürbar, das Fahrwerk des Stevens Jura war stets ausgewogen.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2016 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Stevens Jura ES

Hersteller/Modell/Jahr
Stevens Jura ES / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Stevens Vertriebs GmbH, 040/716070-0, www.stevensbikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16, 18, 20 / 20 "
Preis
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13060.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
80.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1169.90
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/120
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-20.00/447.00/605.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 27,5 120 Fit4/Fox Float DPS Performance Elite
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
DT Swiss M 1700 Spline 27,5 - - - -/Schwalbe Nobby Nic Evo Pace Star 2,35 Schwalbe Nobby Nic Evo Pace Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

10 Trailbikes im Test: Spaß-Fullys ab 2800 Euro


  • Test 2016: Trailbikes in 27,5 Zoll
    10 Trailbikes im Test: Spaß-Fullys ab 2800 Euro

    07.09.2016Trailbikes sind Spaßkanonen, bergauf und bergab. Mit wendiger Geometrie und wenig Gewicht versüßen sie jeden Singletrail und sind für moderate Mittelgebirge perfekt. Welches Bike ...

  • Test 2016 Trailbikes: Scott Spark 740
    Scott Spark 740 im Test

    06.09.2016Wer sich ein Scott Spark zulegen will, darf zwischen 17 verschiedenen Modellen wählen. Unterschiede gibt es bei Gewicht, Material und Preis.

  • Test 2016 Trailbikes: Stevens Jura ES
    Stevens Jura ES im Test

    06.09.2016Das Jura läuft im Katalog der Hamburger unter der Bezeichnung "Marathon" und geht – bezogen auf die Testgruppe – auch bei der Geometrie eigene Wege.

  • Test 2016 Trailbikes: Cannondale Habit 4
    Cannondale Habit 4 im Test

    06.09.2016Die USA sind das Singletrail-Paradies. Da wundert es nicht, dass die Amerikaner von Cannondale genau wissen, was diese Kategorie Fahrräder braucht.

  • Test 2016 Trailbikes: Canyon Nerve AL 9.0 SL
    Canyon Nerve AL 9.0 SL im Test

    06.09.2016Das Canyon Nerve AL 9.0 SL lockt, wie vom Versender gewohnt, mit edelster Ausstattung - auch noch im dritten Modelljahr sehr attraktiv.

  • Test 2016 Trailbikes: Cube Stereo 120 HPC Race 27,5
    Cube Stereo 120 HPC Race 27,5 im Test

    06.09.2016Quasi noch taufrisch stürmt das neue Stereo aus der Entwicklungsabteilung gleich an die Spitze des Testfelds.

  • Test 2016 Trailbikes: Focus Spine C Pro
    Focus Spine C Pro im Test

    06.09.2016Als kleinen Bruder des erfolgreichen Enduro-Modells SAM schickt Focus das Spine zwar im gleichen Design, aber mit deutlich weniger Federweg für eine moderatere Gangart in die ...

  • Test 2016 Trailbikes: Ghost SL AMR LC 6
    Ghost SL AMR LC 6 im Test

    06.09.2016Kantige Formen und die Stealth-Optik erinnern beim ersten Blick aufs SL AMR an einen Tarnkappenbomber der US-Armee.

  • Test 2016 Trailbikes: GT Helion Carbon Expert
    GT Helion Carbon Expert im Test

    06.09.2016Kein Downhill-Lenker dieser Welt schafft es, ein reinrassiges Marathon-Bike in eine quirlige Trail-Maschine zu verwandeln.

  • Test 2016 Trailbikes: Merida One-Twenty 7.900
    Merida One-Twenty 7.900 im Test

    06.09.2016Beim Merida One-Twenty wächst, wie auch bei Cube und Stevens, die Laufradgröße mit der Rahmengröße mit.

  • Test 2016 Trailbikes: Radon Skeen 120 10.0
    Radon Skeen 120 10.0 im Test

    06.09.2016Radon hat seinen Dauerbrenner Skeen für 2016 mit mehr Federweg ausgerüstet und schickt für 2999 Euro bereits die Top-Version 10.0 heim zu den Kunden.

Themen: JuraStevensTestTrailbike

  • 0,00 €
    Punktetabelle Test Trailbikes 2016

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: GT Sanction Pro
    Enduro-Test: GT Sanction Pro

    15.12.2014Das Schwergewicht in diesem Enduro-Test macht keinen Hehl aus seiner Vorliebe und richtet sich mit seinem robusten, sehr steifen Alu-Rahmen in erster Linie an die Freunde des ...

  • Stoll Bikes T2/M2 2021
    Neue Leichtbau-Fullys von Stoll

    28.08.2020Trailbike und trotzdem richtig leicht? Stoll und Bike Ahead machen es möglich. Nun stellen die Schweizer ihre neuen Bikes für 2021 vor, die noch leichter und besser geworden sein ...

  • Test 2021: Yeti ARC
    Trail-Hardtail: Yeti ARC im BIKE-Test

    14.11.2020ARC-Fans sind vielleicht etwas enttäuscht: Mit dem spritzigen Race-Urahn hat die Neuauflage wenig gemein. Dafür ist das Yeti nun konsequent auf Trail getrimmt.

  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017Einsteiger-Hardtails werden mit spitzem Bleistift kalkuliert. Die 1500-Euro-Preisgrenze zwingt MTB-Hersteller zu Kompromissen. Welches Bike trotzdem für Fahrspaß im Gelände sorgt, ...

  • Lapierre Zesty 314

    21.05.2013Das Lapierre Zesty ist ein sportives Trail-Bike mit breitem Einsatzbereich. In schwerem Gelände und auf langen Touren gleichermaßen zu Hause.

  • Test All Mountain Fullys
    Test 2015: Scott Genius 730

    09.02.2015Beim ersten Test des Genius 730 vor zwei Jahren haben wir noch das hohe Gewicht und die Fahrwerksabstimmung kritisiert. An beiden Punkten hat Scott gearbeitet.

  • Cannondale Trigger 1

    30.10.2012Cannondales neues 120er-All-Mountain Trigger (26 Zoll) besitzt die wesentlichen Merkmale des Jekyll: Fahrwerksverstellung, steifes Chassis, breiter Einsatzbereich. Mit 130 mm ...

  • Test 2017 – All Mountains: Cube Stereo 140 C:62 Race 29
    Cube Stereo 140 C:62 Race 29 im Test

    03.07.2017Bereits für 2799 Euro schickt Cube mit dem Stereo C:62 ein All Mountain mit Vollcarbon-Rahmen in den Test, während alle anderen noch ausnahmslos auf Aluminium setzen.

  • Test 2017 – Frauen-Bikes: Focus Spine Evo Donna
    Focus Spine Evo Donna

    22.11.2017Von allen getesteten Bikes hat das Focus Spine den längsten Reach, also die gestreckteste und damit sportlichste Sitzposition.