Giant Anthem SX Advanced 27,5 im Test Giant Anthem SX Advanced 27,5 im Test Giant Anthem SX Advanced 27,5 im Test

Test 2016 – Trailbikes: Giant Anthem SX Advanced 27,5

Giant Anthem SX Advanced 27,5 im Test

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Grellgrün sticht das Giant aus der Testgruppe heraus. Doch das eigentliche Highlight bleibt völlig unauffällig: Im Bike drehen sich hauseigene Carbon-Laufräder.

Ein Mehrwert, der den hohen Preis relativiert und den man spürt: leichtestes Bike im Test, tolle Beschleunigung, wendiges Fahrgefühl. Der sportliche Charakter zieht sich durchs Konzept, nicht umsonst führt Giant das Anthem in der Kategorie Marathon. Der Zusatz SX steht zwar für die längere Gabel und die Ausstattung mit Einfach-Antrieb und der tadellos funktionierenden Giant-Tele-Stütze, doch die Herkunft lässt sich nicht verbergen. Nicht verstecken kann der Fahrrad-Gigant aber auch, dass das Konzept schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Stichwort Geometrie (flacher Sitzwinkel) und Steifigkeit. Kräftige Fahrer spüren Verwindung im Tretlagerbereich, das bringt die Fahrwerksanlenkung des Maestro-Systems mit sich. Die Vorteile des Systems liegen in der sensiblen Funktion. Weil zu viel Bewegung im Federbein aber auch nerven kann, vermissten wir beim Klettern eine Plattformeinstellung. Es gibt nur das Lockout. Bergab macht das Anthem richtig Laune, kommt fahrwerksseitig aber früher an seine Grenzen.


Fazit: ein schnelles, leichtes Bike, das Richtungswechsel liebt. Hochwertige Ausstattung mit Carbon-Laufrädern.


Die Alternative: Die sportlichere Seite des Giant-Fullys: das Anthem X Advanced 29er kostet 400 Euro weniger, spielt mit 100 mm Federweg aber in derselben Gewichtsklasse. Ein Bike für Marathons und schnelle Touren.

Daniel Simon + Giant: Der leichte Carbon-Rahmen besitzt einen wirkungsvollen Schlagschutz am Unterrohr. Manche Hersteller kleben hier nur eine Klarsichtfolie auf.

BIKE Magazin Giant Anthem SX Advanced 27,5

BIKE Magazin Giant Anthem SX Advanced 27,5

BIKE Magazin Giant Anthem SX Advanced 27,5: Selbst bei 220 psi im Federbein liegt der Sag bei 35 %. Im Vergleich zur Konkurrenz wirkt das Fahrwerk limitiert in seinen Möglichkeiten.


Test: Giant Anthem Advanced SX 27.5

Hersteller/Modell/Jahr
Giant Anthem Advanced SX 27.5 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Giant Deutschland GmbH, 0211/998940, www.giant-bicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L / L
Preis
4599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11960.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
80.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1129.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/118, -/108
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-24.00/434.00/578.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Revelation RL 120/Rock Shox Monarch RT Debon Air HV
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XO1/SRAM XO1/SRAM XO1
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Guide RS/SRAM Guide RS
Laufräder/Reifen
Giant P-TRX 1C 27.5 - - - -/Schwalbe Nobby Nic Evo Trail Star 2.25 Schwalbe Racing Ralph Evo Pace Star 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Trail-Könige: 8 Carbon Trailbikes um 4000 Euro im Test


  • Test 2016 – Trailbikes: Lapierre Zesty XM 527 e:i Shock
    Lapierre Zesty XM 527 e:i Shock im Test

    17.01.2017Lapierre gehört zwar nicht zu den "most wanted"-Topsellern in Deutschland, doch dass die Franzosen gute Bikes bauen können, bestreitet niemand.

  • Test 2016 – Trailbikes: Merida One-Twenty 7.7000
    Merida One.Twenty 7.7000 im Test

    17.01.2017Komfort ist Trumpf. Unter den acht Testbikes dieser Gruppe zählt das Merida One.Twenty 7.7000 zu den komfortabelsten.

  • Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL
    Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL im Test

    17.01.2017Überraschung an der Waage: Das Thunderbolt hat das leichteste Fahrwerk der Testgruppe und obendrein das spürbar steifste. Die Kanadier haben beim Kohlefaser-Rahmen einen ...

  • Test 2016: Trailbikes um 4000 Euro
    Trail-Könige: 8 Carbon Trailbikes um 4000 Euro im Test

    18.01.2017Von Forststraßen und Wettkampfplatzierungen wollen sie nichts wissen. Erst schmale Pfade kitzeln Höchstleistungen aus den Bikes. Acht edle Trail-Könige um 4000 Euro streiten um ...

  • Test 2016 – Trailbikes: Bergamont Contrail 9.0
    Bergamont Contrail 9.0 im Test

    17.01.2017Als eins von zwei 29er-Bikes in diesem Vergleich fällt das Contrail sofort auf. Und zwar nicht nur durch seine Farbkombination.

  • Test 2016 – Trailbikes: Cannondale Habit Carbon SE
    Cannondale Habit Carbon SE im Test

    17.01.2017Coolness auf zwei Rädern: Wenn es einen "gefällt mir"-Knopf gegeben hätte – alle Testfahrer hätten ihn fürs Cannondale Habit SE gedrückt.

  • Test 2016 – Trailbikes: Focus Spine C SL
    Focus Spine C SL im Test

    17.01.2017Als günstigstes Bike im Testfeld beweist das olivgrüne Fully aus Cloppenburg Rückgrat. Beim Design des Carbon-Hauptrahmens haben die Macher einen Volltreffer gelandet.

  • Test 2016 – Trailbikes: Giant Anthem SX Advanced 27,5
    Giant Anthem SX Advanced 27,5 im Test

    17.01.2017Grellgrün sticht das Giant aus der Testgruppe heraus. Doch das eigentliche Highlight bleibt völlig unauffällig: Im Bike drehen sich hauseigene Carbon-Laufräder.

  • Test 2016 – Trailbikes: Specialized Camber Comp Carbon
    Specialized Camber Comp Carbon im Test

    17.01.2017Specialized verspricht nicht zu viel: "Wenn du gern schnelle, technische Trails fährst, wirst du feststellen, dass das Camber Comp Carbon mit 120 mm Federweg und 29er-Laufrädern ...

Themen: AnthemGiantTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Pearl Izumi X-Alp Enduro IV
    MTB-Schuhe Pearl Izumi X-Alp Enduro IV im Vergleich

    09.03.2016Sehr leichter Freizeitschuh mit geringer Sohlensteifigkeit. Die Laufsohle rollt sehr gut ab, das Profil ist jedoch nicht sehr ausgeprägt und bietet wenig Grip.

  • Bikepark-Test: Schladming (Österreich)
    Bikepark Schladming im großen Vergleichstest

    01.01.2016Jedem Worldcup-Fan ist Schladming ein Begriff. Hier wurden immer wieder spektakuläre Rennen ausgetragen.

  • Test 2014: Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo
    Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo im Test

    19.12.2013Das Stumpjumper Evo von Specialized macht mächtig Spaß auf technischen Singletrails, wirkt robust und sicher. Hier ist man Pilot und nicht Passagier auf dem Bike.

  • Test Radbrillen für Touren-Biker: BBB Winner PH
    Radbrille BBB Winner PH im Vergleich

    07.03.2016Preiswerter und unauffälliger Selbsttöner, dessen schmale Gläser von unten nur wenig Schutz bieten. Für schmale Gesichter mit ausge-prägten Wangen eine Anprobe wert.

  • Test: Scott Genius Plus vs Specialized Stumpjumper 6Fattie
    Plus-Test: Scott Genius vs Specialized Stumpj. 6Fattie

    23.05.2016Fetter geht's nicht, zumindest was Preis, Technologie und Image angeht. In ihre neuen Plus-Mountainbikes haben Scott und Specialized alles hineingepackt, was 2016 State of the Art ...

  • Dauertest: Votec VM 150 Elite
    Touren-Fully: Votec VM 150 Elite im Test

    24.05.2016Fairer Preis, top Ausstattung – in diesen Kriterien punkten Direktversender wie Votec. Aber kann das All Mountain Votec VM 150 Elite auch auf dem Trail überzeugen?

  • Test: Funksystem Cardo BK-1 Duo für Mountainbike-Helme
    Training mit Funkverbindung: Cardo Headseat am MTB-Helm

    13.03.2016Mit dem Trainingspartner sprechen, ohne sich gegenseitig anbrüllen zu müssen – das kabellose Funksystem von Cardo macht’s möglich.

  • BIKE 4/2013

    05.03.2013Jetzt im Handel - die Top-Themen dieser Ausgabe: 24 BIKES IM TEST: Versender-Hardtails unter 1000 Euro, 29er Fullys um 3500 Euro, Kinder-Bikes – HANDMADE IN GERMANY: ...

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.