Test Marathonbikes 2014: Giant Anthem Advanced 0

Racer mit Spieltrieb: Giant Anthem Advanced 0

  • Andreas Kublik
 • Publiziert vor 6 Jahren

Die Null im Namensschriftzug des Anthems deutet es an: Null Potenzial für Verbesserungen, mehr geht nicht. Mit dem Top-Modell der Anthem-Serie rollt Giant ein leichtfüßiges Race-Bike an den Start.

Fällt der Startschuss, prescht es davon wie die Wildsau bei der Treibjagd. Die XX1-Gruppe feuert die Gänge im Stakkato über die Ritzel. Erst eine enge Kurve beendet die Beschleunigungsorgie. Mitverantwortlich für das enorme Sprint-Potenzial: die 3282 Gramm leichten Laufräder. Doch auch beim Rahmen setzt Giant sein Diätprogramm konsequent um. Magere 2116 Gramm bringt der auf die Waage. Raum für diätische Korrekturen bietet nur noch der Alu-Hinterbau.

Leicht gestreckt und gut ins Bike integriert, nimmt der Pilot Platz auf seinem Hobel. Das motiviert, sich im Anstieg an der Konkurrenz vorbeizudrücken. Erstaunlich gelassen bleibt dabei das Fahrwerk. Antriebseinflüsse sind für das Anthem ein Fremdwort. Wer jetzt denkt, als Race-Bike hätte das Giant nach dem Anstieg seine Schuldigkeit getan, dem gehen in der Abfahrt die Augen über. Mit 730er-Lenker und dem flachsten Lenkwinkel im Testfeld verleitet das Anthem zum Rasen. Verlustängste im Kontrollbereich quälen einen dabei nie, der Fahrer hat alles im Griff. Feinste Verhärtungen knetet der Maestro-Hinterbau aus dem Untergrund. Doch damit nicht genug, das Giant möchte spielen. Wurzelrampe, Absprung, Flugeinlage. Die 430 Millimeter kurzen Kettenstreben verleihen dem Anthem die Agilität eines Trail-Bikes, und auch der Hinterbau fühlt sich erst so richtig wohl, wenn der Untergrund ordentlich auf ihn eintritt. Und Potenzial für Verbesserungen? Da lässt sich nicht viel finden. Etwas mehr Steifigkeit würde die Lenkpräzision bei schweren Fahrern erhöhen.


Fazit Race-Bike mit Spieltrieb. Mit Vollgas über anspruchsvolle Trails heizen, kann wohl kaum mehr Spaß machen als mit dem leichten Anthem Advanced.


PLUS Komfortable Sitzposition, agiles Handling, schluckfreudiges und effizientes Fahrwerk, breit gefächerter Einsatzbereich
MINUS Etwas geringe Steifigkeit, kleine Bremsscheiben

Giant Anthem Advanced 0 2014

American Way of Race. Breiter 730er-Lenker mit leichtem Rise und angenehm aufgeräumtem Cockpit ohne Schnickschnack. 

Der Hinterbau mit einem Plus an Federweg arbeitet sensibel und passt gut zur Gabel. Die Steigung der Kennlinien harmoniert miteinander.


Test: Giant Anthem Advanced 0

Hersteller/Modell/Jahr
Giant Anthem Advanced 0 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Giant Deutschland GmbH, 0211/998940, www.giant-bicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: 18, 20, 22 / 20 "
Preis
5999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10100.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1121.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/101, -/110
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-31.00/440.00/569.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1/SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XX/Avid XX
Laufräder/Reifen
- Giant XCR-O Giant PXCR-O 27,5 Carbon Giant XCR-O Giant PXCR-O 27,5 Carbon/Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25 Schwalbe Racing Ralph Evo 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Schlagwörter: 24-Stunden-Rennen Advanced Anthem Giant Marathon-Fullys Test

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Marathon-Bikes beim 24h-Rennen

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017 – Racefullys: Kona Hei Hei Race Supreme
    Kona Hei Hei Race Supreme im Test

    22.08.2017

  • Merida 96 HFS 3000

    15.04.2009

  • Test 2011: Bremsbeläge für Mountainbikes
    15 Bremsbeläge im Verschleiß-Test

    12.04.2011

  • Test 2016: Trailbikes / Touren-Fullys unter 2000 Euro
    5 Touren-Fullys unter 2000 Euro im Test

    28.11.2016

  • Günstige Scheibenbremsen unter 100 Euro im Test
    Bremsentest: Shimano Deore, Avid DB3 und Hayes Radar

    14.10.2015

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Bergamont Trailster 8.0
    Bergamont Trailster 8.0 im Test

    20.12.2016

  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Protective Mistral
    Herren-Windweste Protective Mistral im Test

    07.12.2015

  • Test 2020: Bike-Lampe Supernova M99 Mini Pro
    Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe

    30.04.2020

  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Vaude Me Air Vest II
    Herren-Windweste Vaude Me Air Vest II im Test

    07.12.2015