DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5 DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5 DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5

Test Marathon-Bikes 2014: Rennstahl 27,5

DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5

  • Henri Lesewitz
 • Publiziert vor 7 Jahren

Das Image von Stahl-Bikes ist so verstaubt wie das der Schallplatte. Dabei ist das alte Vinyl wieder Trend. Genauso, wie das klassische Rahmenmaterial bei Radsport-Fans immer beliebter wird.

Der bayerische Titan-Anbieter Falkenjagd platziert jetzt eine zweite Produktschiene im florierenden Custom-Segment. Der Name klingt lässig und fasst das Konzept zusammen: Rennstahl. Maximaler Speed, minimaler Service-Bedarf. Rennstahl ist die Ausreizung von Simplizität. Die herrlich schlanken Rohre zieht Reynolds aus Edelstahl. Eine Legierung mit einer so gewaltigen Festigkeit, dass die Wandstärken bis zu 0,3 Millimeter dünn sind. Dabei so korrosionsbeständig, dass auf Lack verzichtet werden kann. Verglichen mit Kunststoffgestellen ist der Rahmen zwar nicht leicht, das konsequente Verbauen von Bestausstattung hält den Gewichtsnachteil aber in Grenzen. Das breite Tretlagergehäuse, die X12-Steckachse und das wuchtige Headshok-Steuerrohr heben den Steifigkeitswert auf Carbon-Niveau.

Daniel Simon,Wolfgang Watzke Das Rennstahl 27,5 ist ein Stahl-MTB der besonderen Art.

Rein in die Wechselzone und rauf auf die Strecke. Das Rennstahl schnellt nach vorne, die Gänge sitzen. Brücke, Kurvenkombination. Die Lenkung reagiert präzise. Am Steilstück hoch zur Olympiaschwimmhalle ein bisschen das Gewicht verlagern. Das reicht, um das Vorderrad am Boden zu halten. In der ruckeligen Trail-Passage Popo hinter den Sattel und die Headshok machen lassen. Die labt sich genüsslich an Wurzeln und Bremsrillen. Das Rennstahl arbeitet eifrig, aber nie am Limit. Es schießt an Carbon-Twentyninern vorbei wie ein Delphin am Makrelenschwarm. Nach 24 Stunden: Team-interne Bestzeit. Noch Fragen?

Fazit zum Rennstahl 27,5

Die Essenz eines Marathon-Bikes. Simple, solide Technik, die immun ist gegen Veralten. Ein klassisch designter Vollgas-Flitzer auf der Höhe der Zeit.


PLUS Exklusive Optik, robustes Material, kratzbeständig, steif, langstreckentaugliche Race-Geometrie, auch als 29er
MINUS Teuer, Probefahrt nur bedingt möglich, schwerer Rahmen, schmaler Lenker

Daniel Simon Drehort: Die Tretlagerwelle dreht sich in einem extra breiten Gehäuse. Das sorgt für Steifigkeit. Auch dann, wenn maximal beschleunigt wird. 

Daniel Simon Hochspannung: Damit das Hinterrad bombenfest im Rahmen sitzt, verfügt das Rennstahl über eine X12-Steckachse. 


Test: Rennstahl 27,5

Hersteller/Modell/Jahr
Rennstahl 27,5 / 2014
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Rennstahl Stahl Bikes, 089/8890 3651, www.rennstahl-bikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Stahl / H: S, M, L / M
Preis
5800.00
Preis (Rahmen)
1990.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10000.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
110.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1092.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/99, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-50.00/415.00/616.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Cannondale Lefty Carbon XLR 100mm/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
Tune Olympic Gold II - - - -/Schwalbe Racing Ralph 2,25 Evo PaceStar Schwalbe Racing Ralph 2,25 Evo PaceStar
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

Acht Marathon-Bikes 2014 im Härtetest beim 24-Stunden-Rennen


  • Test 2014: Acht Marathon Bikes
    Härtetest beim 24-Stunden-Rennen

    11.09.2014Acht BIKE-Mitarbeiter, 24 Stunden und eine Frage: Welches ist das beste Marathon-Bike? Acht Traum-Flitzer auf gnadenloser Rundenhatz beim 24-Stunden-Rennen im Münchener ...

  • Test Marathonbikes 2014: Breezer Supercell Team
    Grenzgänger All Mountain-Marathon: Breezer Supercell

    10.09.2014Ist es schlau, ein 120er-Fully für ein 24-Stunden-Rennen auszuwählen, das gern über Wiesen, Asphalt und Schotterwege führt? Auf den ersten Blick nicht. ABER: Joe Breeze, Erfinder ...

  • Test Marathonbikes 2014: Cannondale F-SI Carbon Team
    Kompromisslos: Cannondale F-SI Carbon Team

    10.09.2014Rock Gardens, Drop-Batterien oder Rock-’n’-Roll-Sektionen: Cross-Country-Kurse im Worldcup fordern mehr von Mensch und Maschine als die Downhill-Pisten der 90er. Cannondales ...

  • Test Marathonbikes 2014: Giant Anthem Advanced 0
    Racer mit Spieltrieb: Giant Anthem Advanced 0

    10.09.2014Die Null im Namensschriftzug des Anthems deutet es an: Null Potenzial für Verbesserungen, mehr geht nicht. Mit dem Top-Modell der Anthem-Serie rollt Giant ein leichtfüßiges ...

  • Test Marathon-Bikes 2014: Rennstahl 27,5
    DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5

    10.09.2014Das Image von Stahl-Bikes ist so verstaubt wie das der Schallplatte. Dabei ist das alte Vinyl wieder Trend. Genauso, wie das klassische Rahmenmaterial bei Radsport-Fans immer ...

  • Test 2014: Specialized S-Works Stumpjumper 29
    Straffer Edel-Racer: Specialized S-Works Stumpjumper

    10.09.2014S-Works – dieser Schriftzug lässt bei Hobby-Racern den Puls in die Höhe schnellen und bringt die Oberschenkel zum Zucken. Wie bei Auto-Fans ein Mercedes-AMG oder ein M-Modell von ...

  • Test Marathonbikes 2014: Bergamont Fastlane MGN
    Leichtgewichtiger Edel-Tourer: Bergamont Fastlane

    10.09.2014Es ist eine Frage des individuellen Geschmacks, ob man ein spritzig-wendiges Race-Bike bevorzugt oder eines mit Laufruhe.

  • Test Marathonbikes 2014: Rocky Mountain Element 999 RSL
    Elitärer Super-Racer: Rocky Mountain Element 999 RSL

    10.09.2014Sonntagsfahrer. Ein Wort, so negativ belegt wie Wanderbaustelle. Und doch trifft das Wort Sonntagsfahrer perfekt aufs Element-Top-Modell zu, allerdings zu hundert Prozent positiv ...

  • Test Marathonbikes 2014: Scott Scale 900 SL
    Echter Traum-Racer: Scott Scale 900 SL

    10.09.2014Es ist der kleine Zusatz SL, der aus dem optisch unscheinbaren Scott etwas ganz Besonderes macht. Die beiden Buchstaben darf nur das Top-Modell der Scale-Baureihe tragen.

Themen: 24-Stunden-RennenCC-RaceHardtailRennstahlTest

  • 0,99 €
    Marathon-Bikes beim 24h-Rennen

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2008: Hardtails aus Titan
    Titan-Hardtails im Test

    31.05.2008Sie sind zeitlos, wertbeständig, unzerstörbar. Der Gegenentwurf zur Wegwerfgesellschaft. Wir haben fünf Titan-Bikes im Hardtail-Test miteinander verglichen. Sie könnten ...

  • Test Titan-Hardtail von Marin
    Marin Team Titanium

    31.05.2008Das Marin ist ein Klassiker am Markt und immer noch aktuell. Im Test-Setup mit gewöhnungsbedürftigem, schmalem Einsatzbereich.

  • Tannenwald Luchs 29 2014 im Einzeltest
    Edles Race-Bike mit Stahl-Rahmen aus dem Pfälzerwald

    16.06.2014Altes Eisen? Von wegen! Stahl-Rahmen sind selten geworden, doch einige feine Custom-Schmieden setzen voll auf das klassische Material, wie zum Beispiel die Firma Tannenwald aus ...

  • Test 2015: Trek Slash 9.9
    Enduro-Test 2015: Trek Slash 9.9

    15.12.2014Grundsolider, aber schwerer Alu-Rahmen, kurze Freeride-lastige Geometrie und massig Federweg. So positionierte sich das alte Trek Slash. Mit der neuen 27,5-Zoll-Plattform ...

  • Bikepark-Test: Bischofsmais (Deutschland)
    Bikepark Bischofsmais im großen Vergleichstest

    22.12.2015Der Park im Bayerischen Wald kann höhenmetermäßig nicht mit den großen Alpen-Parks mithalten. Dafür glänzt er mit vielseitigen und durchdachten Strecken.

  • Test: Mountainbike-Rucksack Osprey Zealot 15
    Osprey Zealot im BIKE Kurz-Check

    15.03.2016Dass die Amerikaner von Osprey schon seit 1974 Erfahrung im Rucksackbau sammeln, merkt man dem neuen Bike-Rucksack Zealot an. Er sitzt super.

  • Cube Elite HPT (Dauertest 2009)

    31.07.2009Biken im Dienste der Wahrheit. In der Abrechnung verraten unsere Dauertester, was ihre Bikes im Alltag draufhaben. Diesmal: Cube Elite HPT

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Hope Tech 3 E4
    Hope Tech 3 E4 im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Fräskunst par excellence hat Hope auch der Tech 3 E4 angedeihen lassen und lässt damit die Herzen der Eloxal-Tuner höher schlagen.

  • Test ALT gegen NEU: Vier aktuelle Bikes gegen Vorgänger 2016
    Thronfolger: Sind die 2017er Bikes besser?

    18.04.2017Wer sich ein neues Bike zulegen will, hat zwei Möglichkeiten: Auf die 2017er-Modelle warten oder ein Schnäppchen im Schlussverkauf schießen. Wir haben vier 2017er Bikes und deren ...

  • Test 2016 Kinder-Bikes: Trek Fuel Ex Jr
    Trek Fuel Ex Jr – Kidsbike im Test

    07.09.2016Mit dem Fuel EX Junior können Eltern zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ein großes Bike für den Junior und den Komfort von 26-Zoll-Laufrädern.

  • Test 2017 – Super-Enduros: Cannondale Jekyll CRB 1
    Cannondale Jekyll CRB 1 im Test

    21.12.2017Cannondales Jekyll war seit dem ersten Modell im Jahr 2000 immer ein herausragendes Bike, und da macht auch der neueste Zögling der Amerikaner keine Ausnahme.

  • Lapierre X-Flow 412

    28.06.2012Das X-Flow von Lapierre ist ein etwas schwerfälliges All Mountain mit speziellem Hinterbaukonzept, das jedoch wenig Sensibilität bietet.