Marathon-Fully Liteville 101 Trail MK1 im Test Marathon-Fully Liteville 101 Trail MK1 im Test Marathon-Fully Liteville 101 Trail MK1 im Test

Test: Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine

Marathon-Fully Liteville 101 Trail MK1 im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Nein, es ist es kein zwielichtig zusammengenähtes Wesen. Die unterschiedlich großen Laufräder (29er vorne, 27,5 Zoll hinten) am Liteville 101 sollen Agilität und bestes Überrollverhalten vereinen.

Im Trail klebt das 29 Zoll große Vorderrad des Liteville 101 Trail Werksmaschine unnachgiebig an der vorgegebenen Linie fest. Es führt einen sicher durch grobe Wurzelpassagen und schmierige Kurven. Das kleinere 27,5-Zoll-Hinterrad dagegen spart Gewicht, lässt sich besser beschleunigen und weckt den Spieltrieb des Trailbikes. Vor allem aber haucht der Lauf­rad-Mix dem 101 eine gewisse Gutmütigkeit ein. Führt man die Trail-Werksmaschine in Kurven an ihre Grenzen, verliert stets das Hinterrad zuerst die Haftung. Folge: Das Bike driftet zwar quer über den Trail, bleibt aber immer kontrollierbar. Nervös wegschmierende Vorderreifen gibt es bei dieser Kombi nicht.

Der etwas schwach profilierte Racing-Ralph-Pneu am Heck unterstützt diesen Charakter. Trotz überschaubarer 125 Millimeter Federweg an der Front setzt Liteville auf eine massive Rock Shox Pike, die in Kombination mit dem großen Vorderrad bergab nichts anbrennen lässt. Details wie ein Sag-Indikator, versteckte Tools in der Steckachse, eine integrierte Ersatzschraube für das Schaltauge und die Möglichkeit, auch im Hinterbau ein 29er-Laufrad zu verbauen, machen das 101 einzigartig. Den Rohrsatz hat das Rad vom großen Bruder 301 vererbt bekommen. Die Ausstattung ist solide, mehr Bike braucht man nicht. Für Langstrecken-Fans gibt es eine leichtere Marathon-Version des Liteville 101 .

Wolfgang Watzke Unser Testbike: das Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine

Wolfgang Watzke Liteville 101 Trail Werksmaschine: Der EVO-6-Standard mit asymmetrischem Hinterbau ermöglicht gleiche Speichenspannung auf beiden Seiten.

Wolfgang Watzke Liteville 101 Trail Werksmaschine: Das zweite Loch in der Kettenstrebe macht den Rahmen des 101 für 29-Zoll-Laufräder kompatibel.

BIKE Magazin Die Geometrie des Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine im Überblick.

BIKE Magazin Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine


Test: Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine

Hersteller/Modell/Jahr
Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Liteville GmbH, 08370/929988, www.liteville.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / L
Preis
5498.00
Preis (Rahmen)
2280.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12800.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1167.40
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/125, -/122
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-9.00/423.00/617.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Pike RCT3 29 120/Rock Shox Monarch RT3 Debon Air
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: 101 Trail WerksmaschineLitevilleMarathon FullyTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Bike-Brillen von 75 bis 230 Euro
    Kontrastverstärker: 18 Brillen im Labor- und Praxistest

    10.04.2019Besser sehen auf dem Trail versprechen die Hersteller dank kontrastverstärkender Sportbrillen. Mit welchem dieser 18 Modelle zwischen 75 und 230 Euro Sie den besten Durchblick ...

  • Alles über Reifen - Neue Profile für Enduro und Tour

    05.06.2009Zusammen mit Downhill-Pro Marcus Klausmann und Reifenhersteller Schwalbe haben wir uns auf die Downhill-Strecken in San Remo begeben, um zu checken, was ein Bergab-Reifen wirklich ...

  • Test 2017: Liteville 301 MK14
    Enduro: Liteville 301 MK14 im Test

    25.12.2017Bereits zum 14. Mal bläst Liteville seinem Klassiker 301 frischen Wind in die Segel, ohne dessen Wurzeln zu verleugnen. Vollmundig spricht Liteville dennoch von der bislang ...

  • Test 2016 Trailbikes: Ghost SL AMR LC 6
    Ghost SL AMR LC 6 im Test

    06.09.2016Kantige Formen und die Stealth-Optik erinnern beim ersten Blick aufs SL AMR an einen Tarnkappenbomber der US-Armee.

  • Dynamics Pure Fatbike im Test
    Kein Technik-Feuerwerk, dafür günstig im Preis

    10.11.2014Mehr Reifen fürs Geld als Zweirad-Stadler bietet derzeit niemand. Das Modell Pure der Eigenmarke Dynamics kostet nur 1199 Euro und erleichtert so den Einstieg ins Thema Fatbiking ...

  • Test 2016: MTB-Handschuhe für den Winter
    Winter-Handschuhe für Mountainbiker im Test

    03.10.2016Gutes Griffgefühl trotz dickem Innenfutter? Nicht jeder Hersteller schafft den Spagat aus Wärmeleistung und Tragekomfort. Wir zeigen, welcher MTB-Handschuh wirklich für den Winter ...

  • Merida Big Ninety-Nine CF Team

    19.03.2014Echte Fans wollen das Material der Profis fahren. Vorhang auf fürs Dienstfahrzeug des Multivan Merida Teams.

  • Test Radbrillen für Touren-Biker: Oakley Jawbreaker
    Radbrille Oakley Jawbreaker im Vergleich

    07.03.2016Die mitgelieferte Prizm-Scheibe ist Spitze – doch jede weitere Scheibe ist extrem teuer. Sehr gute Abdeckung, doch beim Schulterblick kann der Rahmen stören.

  • Test 2015: POC VPD 2.0 Spine Pack 25
    Test Protektoren Rucksack POC VPD 2.0 Spine Pack 25

    06.07.2015Der POC schafft Top-Werte im Schlagtest. Der elastische Bauchgurt gibt guten Halt, allerdings sind die Träger nicht steif genug.