Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test

Test: Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29

Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

Superleicht, extrem getunt und viel Federweg. Geht das Stereo-120-Konzept auch auf der Rennstrecke auf?

Wer bei Cube nach einem Racefully sucht, bleibt zuerst beim Klassiker AMS 100 hängen. Doch mit seinem geringen Gewicht bei 120 Millimetern Federweg ist das Stereo 120 eine spannende Alternative zum AMS und steht deshalb hier an der Startlinie. Das Bike basiert technisch auf dem Stereo 140, der sehr leichte Rahmen wird durch minimalistische Ausstattung auf ein Rekordgewicht gebracht. Latex-Milch statt Butyl-Schlauch spart dabei etwa 250 Gramm.

Auch der Blick auf die (kompakte) Geometrie macht schnell klar, was einen im Trail erwartet: Fahrspaß! Übersichtliche Sitzposition, vortriebsstark bergauf, neben der blockierbaren Gabel fehlt nur die Fernbedienung fürs Heck. Rennfahrern reicht die Plattform am Fox-Dämpfer nicht. Dass das Bike dennoch zu den absolut schnellsten auf der Runde gehört, liegt am Gewicht und an den schnellen Reifen. Und trotz dieser schmalen Modelle gehört das Stereo auch bergab zu den besten. Federweg ist am Gardasee eben durch nichts zu ersetzen. Man spürt, wie das Heck grobe Brocken schluckt, der flache Lenkwinkel hält den Puls in den schnellen Passagen tief, die Bremsen könnten allerdings kräftiger zupacken. Klartext: Ein Worldcup-Sieger-Bike wie das Epic ist das Stereo nicht. Aber dafür eins mit viel Fahrspaß in einem weiten Einsatzbereich.


Fazit Extrem-Tuning ab Werk macht das Cube zum superschnellen, sehr komfortablen Marathon-Gerät. Mit breiteren Reifen auch im All-Mountain-Einsatz erfolgreich.


PLUS Sattelschnellspanner, Fahrverhalten und -komfort, Gewicht
MINUS Carbon-Sattel unfahrbar, Reifenwahl grenzwertig, nur drei Jahre Garantie


Die Alternative

Wem die langen Federwege und die Fahrspaß-Geometrie zu wenig asketisch sind, der nimmt ganz klassisch das AMS 100, rennfertig ab 2799 Euro, in der Top-Version Super HPC SLT 29 für 7299 Euro.

Markus Greber Cube zieht es durch: Die sehr leichte und formschöne Race-Face-Kurbel plus Kettenführung garantieren die Funktion. Der leichte Carbon-Rahmen ist durch Schutzbleche und Klebefolien vor äußeren Einflüssen gut geschützt. Die 120 mm Federweg schaden dem Handling nicht – im Gegenteil.

Markus Greber Prädikat unfahrbar: Der Sattel mag im Shop schön aussehen, unterm Hintern ist er eine (scharfkantige) Zumutung.

BIKE Magazin Auch auf dem Trail fühlt sich die Gabel straffer an als das Heck, für den Rennsport fehlt hinten ein echtes Lockout. Der Komfort ist jedoch top!


Test: Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29

Hersteller/Modell/Jahr
Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZPG GmbH & Co. KG / Cube-Bikes, 09231/9700780, www.cube.eu
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
6999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
9450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.80
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1150.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/121, -/125
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-38.00/417.00/612.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox SID XX 29/Fox Float CTD Boost Valve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Next SL/SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage/Bremshebel
Formula Racing 1/Formula Racing 1
Laufräder/Reifen
- DT-Swiss AM Reynolds 29 XC DT-Swiss AM Reynolds 29 XC/Schwalbe Rocket Ron Evo PaceStar 2,1 Schwalbe Thunder Burt Evo PaceStar 2,1
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Die schnellsten und teuersten Racefullys der Welt im Test


  • Test 2014: acht Race-Fullys der Luxusklasse
    Test: Die schnellsten & teuersten Race-Fullys der Welt

    20.03.201424 Karat ist das Nonplusultra bei Gold und Diamanten. Wir haben 24-karätige Racefullys durchs Gelände gescheucht. Es sind die wohl schnellsten acht Bikes der Welt. Sie kosten ...

  • BMC Fourstroke FS01 29 XX1

    19.03.2014Geringes Gewicht und viel Fahrkomfort sind der Schlüssel für Marathon-Erfolge. Das BMC hat beides.

  • Cannondale Scalpel 29 Carbon Team

    19.03.2014Wem nur das Beste gut genug ist, der greift bei Cannondale zur Team-Version des bekannt schnellen Scalpel.

  • Canyon Lux CF 9.9 Team

    19.03.2014Als Werkzeug fürs Marathon-Renn-Team wurde das Lux CF entwickelt. Diese Mission war schon erfolgreich.

  • Test: Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29
    Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test

    19.03.2014Superleicht, extrem getunt und viel Federweg. Geht das Stereo-120-Konzept auch auf der Rennstrecke auf?

  • Felt Edict Nine FRD

    19.03.2014Wirkt schon im Stand superschnell und messerscharf: Felts Top-Racer ist ein Präzisionswerkzeug für Könner.

  • Merida Big Ninety-Nine CF Team

    19.03.2014Echte Fans wollen das Material der Profis fahren. Vorhang auf fürs Dienstfahrzeug des Multivan Merida Teams.

  • Specialized Epic S-Works 29 Worldcup

    19.03.2014Der Zusatz Worldcup macht das Epic zum schnellsten Racefully der Test-Gruppe – vielleicht sogar der Welt.

  • Trek Superfly FS 9.9 SL XTR

    19.03.2014Wer nach dem Preis fragt, ist nicht vermögend genug: Die Summe ist bei Treks Project One nach oben offen.

Themen: CubeHighend-RacefullyRacefullyStereoTest

  • 0,99 €
    Racefullys 5500-8300 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0
    Radon Skeen Trail 8.0 im Test

    17.08.2017Aluminiumrahmen mit Carbon-Wippe – das gibt’s in dieser Preisklasse nicht alle Tage. Dazu noch die leichtesten Laufräder.

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Specialized Rime Expert
    MTB-Schuhe Specialized Rime Expert im Vergleich

    09.03.2016Steif, bequem, griffig: Boa und Klett bringen ordentlich Zug auf den Fuß. Das feste Obermaterial und die steife Sohle sorgen für tolle Kraftübertragung.

  • Einzeltest 2021: Fizik Gravita Versor
    Komfort-Wunder: Fizik Gravita Versor im Test

    30.09.2021Leicht, guter Grip und komfortabel. Allerdings ist die Optik der Gravita Versor-Schuhe von Fizik nicht jedermanns Geschmack.

  • Test 2017: Rose Psycho Path 2
    Rose Psycho Path 2 im Test

    29.12.2017Durch verwinkelte City-Kurse sprinten, im Cross-Country-Worldcup antreten: Das Rose Psycho Path, den Nachfolger des Mr. Big, wählt Deutschlands schnellster Sprinter Simon ...

  • Test 2016: Radon Slide 140 Carbon
    All Mountain Allrounder: Radon Slide 140 Carbon im Test

    27.05.2016Es gibt Bikes, die den Fahrers in Sachen Vortrieb mit Gleichgültigkeit strafen und solche, wo man direkt spürt, dass sich der Aufwand lohnt. Das neue Slide 140 Carbon gehört klar ...

  • Test 2018: Norco Sight C3 27,5
    All Mountain: Norco Sight C3 27,5 im BIKE-Test

    09.10.2018Top berab, aber wenig Klettergene bergauf: Das Norco Sight C3 27,5 gehört eher zu den Enduros als zu den All Mountain Bikes.

  • Neuheiten 2017: Cube AMS C:68 100
    Cube AMS 100: neues Race-Fully für 2017

    31.08.2016Cube präsentiert 2017 mit dem AMS 100 seinen Klassiker in neuem Carbon-Gewand. Neben dem komplett neuen Design soll vor allem das geringe Gewicht Marathon-Racer und Tourenfahrer ...

  • Test Uvex Sportstyle 802 v
    Uvex Variomatic: Immer die richtige Tönung?

    21.07.2016Brillen sind beim Biken nicht nur Style-Ac­ces­soire. Sie schützen vor Ästen, dämpfen grelles Sonnenlicht und halten die Augen frei von Dreck. Die selbsttönende Variomatic-Scheibe ...

  • Test All Mountain Federgabeln 2015: Magura TS8 R 150 27,5"
    Magura TS8 R 150 DLO 27,5" im All Mountain Gabeltest

    01.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der Magura TS8 R 150 DLO 27,5" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...