Durch den fast gar nicht nach hinten gekröpften Ritchey-Lenker fährt sich das KTM, als hätte es einen langen 120er-Vorbau. Das Handling wird entsprechend indirekt. Mit einem stärker gekröpften und etwas breiteren Lenker ließe sich das Fahrverhalten deutlich verbessern.

zum Artikel