Kona Hei Hei Race Supreme im Test Kona Hei Hei Race Supreme im Test Kona Hei Hei Race Supreme im Test

Test 2017 – Racefullys: Kona Hei Hei Race Supreme

Kona Hei Hei Race Supreme im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 5 Jahren

Ab nach Kanada: Wer aus dem Reich der Superkurven und Achterbahn-Trails kommt, assoziiert Rennsport nicht mit Europas Worldcup-Kursen oder Mittelgebirgsmarathons. Eher mit dem BC Bike Race.

Und genau dort fahren abfahrtsstarke Racebikes wie das Kona regelmäßig um den Sieg. Die Sitzposition fällt durch das hohe, kurze Cockpit vergleichbar komfortabel aus. Zudem besonders: kurze Kettenstreben (431 mm) und ein 60-Millimeter-Vorbau, den man sonst eher an Trailbikes sieht. Doch diese Eigenheiten zahlen sich bergab aus. Flink wieselt das steife Fully mit seinem straffen Hinterbau um die Bäume und durch die engen Kurven unserer Testrunde in Nals. Nur die in Deutschland nicht erhältlichen Maxxis-Reifen geizen mit Grip und bremsen den Spieltrieb, weil sie sich im weichen Boden schnell zusetzen. Mit Teleskopstütze (interne Zugverlegung möglich) und breiteren Reifen könnte man das Bike zum pfeilschnellen Trail-Räuber umrüsten. Aber dafür fehlt bei dem stolzen Anschaffungspreis wahrscheinlich das Kleingeld.


Fazit: wahnsinnig teuer und eine Macht im Downhill. Das verspielte Handling macht das Kona zum Trailbike unter den Racefullys.


Die Alternative: Für die Hälfte des Geldes bekommt man die DL-Version. Mit identischem Rahmen, Sram-GX-Gruppe

Georg Grieshaber Das andere Extrem in Sachen Cockpit gibt es bei Kona. Der 760er-Lenker sorgt zusammen mit dem 60er-Vorbau für volle Kontrolle und ein verspieltes Handling wie an einem Trailbike. Dafür sitzt man auf dem Hei Hei Race Supreme recht entspannt, kann aber auch anspruchsvollen Trails gelassen entgegensehen.

BIKE Magazin Kona Hei Hei Race Supreme – Kennlinien: Die Federgabel besitzt einen flacheren Verlauf als der Hinterbau, der sich in der Praxis nach wenig Hub anfühlt.

BIKE Magazin Kona Hei Hei Race Supreme

BIKE Magazin Kona Hei Hei Race Supreme

und Alu-Laufrädern.Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 4/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Kona Hei Hei Race Supreme

Hersteller/Modell/Jahr
Kona Hei Hei Race Supreme / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Kona Europe, 0041/22/9608300, www.konaworld.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L, XL / M
Preis
8999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11000.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1127.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/105
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-46.00/431.00/600.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox RS-1 Solo Air/Rock Shox Monarch XX
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1 Eagle/SRAM XX1 Eagle/SRAM XX1 Eagle
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Level Ultimate/SRAM Level Ultimate
Laufräder/Reifen
- SRAM Predictive Steering 15 x 110 WTB Ci24 Carbon Hope Pro4 12 x 148 WTB Ci24 Carbon/Maxxis Pace 2.1 Maxxis Pace 2.1
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

8 Highend Racefullys im Rennstrecken-Test


  • Test 2017 – Racefullys: Lapierre XR 629 mit E:i Shock
    Lapierre XR 629 mit E:i Shock im Test

    22.08.2017Mit seiner extravaganten Rahmenform feiert das neue Lapierre XR in diesem Jahr Premiere auf den Rennstrecken.

  • Test 2017 – Racefullys: Scott Spark RC 900 Ultimate
    Scott Spark RC 900 Ultimate im Test

    22.08.2017Was soll man zu einem mit Olympia-Gold gekrönten Racefully sagen? Vielleicht, dass es schwer ist, die Kombination aus Nino Schurter und dem Spark RC zu schlagen, weil beide auf ...

  • Test 2017 – Racefullys: Simplon Cirex 120 X01 Eagle
    Simplon Cirex 120 X01 Eagle im Test

    22.08.2017Beim neuen Cirex geht Simplon eigene Wege und spendiert dem Racefully ein Plus an Federweg. Das soll dem Bike ohne Extra-Pfunde, mehr Reserven bergab und ein breiteres ...

  • Test 2017: Mountainbike-Fullys mit 100 mm Federweg
    8 Race-Fullys im Rennstrecken-Test

    23.08.2017Für Olympia hatten sich die Hersteller richtig ins Zeug gelegt. BIKE hat den exklusiven Race-Fullys auf den Zahn gefühlt. Referenz-Bikes: Ein halb so teures Modell und ein ...

  • Test 2017 – Racefullys: Cannondale Scalpel-Si Race
    Cannondale Scalpel-Si Race im Test

    22.08.2017Ob man auf dem Scalpel-SI einen Worldcup gewinnen kann, müssen Maxime Marotte, Helen Grobert und Manuel Fumic erst beweisen...

  • Test 2017 – Racefullys: Centurion Numinis Carbon XC Team.29
    Centurion Numinis Carbon XC Team.29 im Test

    22.08.2017Fahrfertige 10,0 Kilo samt Schläuchen sind eine Ansage. Jetzt wissen wir auch, warum Centurion-Entwickler Matthias Pfrommer letztes Jahr beim Cape Epic so verdammt schnell war.

  • Test 2017 – Racefullys: Focus O1E Team
    Focus O1E Team im Test

    22.08.201713,3 Sekunden. In dieser Rekordzeit hat Florian Vogels Mechaniker das Hinterrad beim Albstadt-Worldcup 2016 gewechselt.

  • Test 2017 – Racefullys: Kona Hei Hei Race Supreme
    Kona Hei Hei Race Supreme im Test

    22.08.2017Ab nach Kanada: Wer aus dem Reich der Superkurven und Achterbahn-Trails kommt, assoziiert Rennsport nicht mit Europas Worldcup-Kursen oder Mittelgebirgsmarathons. Eher mit dem BC ...

  • Test 2017 – Racefullys: KTM Scarp 29 Prestige 12S
    KTM Scarp 29 Prestige 12S im Test

    22.08.2017Bereits die Prestige-Version des Scarps lässt gewichtsmäßig nichts anbrennen und positioniert sich in den Top 3 dieses Tests.

Themen: Hei HeiKonaMarathon FullyRacefullyTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test All Mountain Sport-Fullys 2015: Canyon Nerve AL 9.0
    Canyon Nerve AL 9.0 im Test

    17.11.2015Der Testsieger vom Vorjahr tritt quasi unverändert wieder an, womit die Vorzeichen für ein erneut gutes Testergebnis nicht schlecht stehen.

  • Test 2021: Rucksack Deuter Trans Alpine Pro 28
    Klassenprimus: Deuter Trans Alpine Pro 28 im Test

    13.09.2021Manche behaupten, der Deuter Trans Alpine sei der erste richtige Mountainbike-Rucksack der Welt gewesen. Also natürlich nicht unser Testmodell, sondern sein Ur-Vorgänger von 1989.

  • Test 2017: Mountainbike-Schaltungen
    Test: Sram Eagle gegen 2/3fach Shimano-Schaltungen

    30.11.2017Die Eagle-Gruppen sollen dem Einfach-Diktat von Sram endgültig zum Durchbruch verhelfen. Doch so leicht gibt sich Shimano nicht geschlagen. Drei Schaltungsduelle, die für ...

  • Test 2021: Liteville 301 MK 15 Pro
    Liteville 301 MK 15 Pro im BIKE-Test

    20.06.2021Ein guter Kletterer mit Stärken in Highspeed-Passagen oder extrem verblocktem Gelände. Damit erweist sich das Liteville 301 MK 15 als ideales Enduro-Bike auf alpinen Touren.

  • Test 2019: Race-Hardtails und Race-Fullys
    Die 10 schnellsten Marathonbikes im Vergleich

    02.11.2019Ein Racebike kann easy über 8000 Euro kosten. Im Highend-Bereich ist das keine Seltenheit, doch nicht viele können das zahlen. BIKE hat sich darum in der Klasse zwischen 3699 und ...

  • Test 2015 Race-Hardtails: Transalp Ambition Team X12 2.0
    Transalp Ambition Team X12 2.0 im BIKE-Test

    11.04.2016Als Lesertester Ben auf seiner letzten Runde über die Zeitmessung schoss, blinkte eine niedrige 11er-Zeit auf: Bestzeit – mit dem Transalp.

  • Test 2016: Votec VE Pro
    Votec VE Pro im Test

    23.01.2017Der Preis ist heiß: 2599 Euro ruft Votec für sein Einsteiger-Enduro auf – das ist eine verführerische Summe. Denn wie vom Direktvertrieb gewohnt, kriegt man hier viel Bike fürs ...

  • Die besten Mountainbikes 2014 im Test
    Test: die besten Bikes 2014

    25.10.2013Mit Spannung erwartet, auf harten Trails getestet. Wir haben zehn der heißesten Bikes für 2014 schon vor Markteinführung in Labor und Praxis gecheckt.

  • Maloja MTB-Sonderedition Wiawis-Racefully
    Maloja designt Race-Bike

    19.03.2021Das Bike aus Korea, das Design aus Oberbayern: Zusammen mit Wiawis, dem Radsponsor des Pushbikers-Teams, hat Maloja eine Sonderedition des Racefullys entworfen.