Test 2014: Corratec Inside Link Carbon XT

Corratec Inside Link Carbon XT im Test

  • Henri Lesewitz
 • Publiziert vor 6 Jahren

Corratec nennt seine straff gefederte Marathon-Linie „Hard-Fullys“. Genau das Richtige für Vollgas-Touren. Das Inside Link Carbon XT im BIKE-Dauertest.


Dauertest-Leistung 3.460 km | 47.500 hm

Es gibt vieles, was ich an Bikes schätze, doch eines ganz bestimmt nicht: einen Überschuss an Federweg. Man tritt in die Pedale wie in eine Hüpfburg. Alles wabbelt, alles schaukelt. Ein Hardtail ist mir am liebsten. Doch hoppla, was ist das? "Hard-Fullys" nennt Corratec seine Inside-Link-Serie. Stramm gefederte Marathon-Bikes, die die Lücke zwischen Hardtail und Fully schließen. Gerade mal 68 Millimeter Federweg bietet das Heck, das sich zusammen mit der 80-Millimeter-Gabel um die Tücken des Untergrunds kümmert. Und die gab es auf meinen Touren reichlich. Spurrillen und Schlammlöcher auf meiner Hausrunde, dem Münchener Isar-Trail. Felsstufen und Schwimmschotter auf dem sagenumwobenen, 220 Kilometer langen Kokopelli-Trail zwischen Colorado und Utah, den ich fuhr. Knorrige Wurzelpfade und Grobschotter-Geraden auf dem Rennsteig, der meinen Puls ins Aerobe jagte.

Das Inside Link zeigte sich stets souverän und tempogierig. Doch ich fragte mich, ob man für derlei spartanische Federung wirklich eine so aufwändige Technik braucht. Immerhin acht Lager plus Dämpferbuchsen arbeiten am Hinterbau. Und der fing irgendwann an zu knarzen. Eine ausgiebige Reinigungsaktion brachte den Hinterbau vorübergehend zum Schweigen. Doch wirklich geräuschlos blieb er nur für kurze Zeit. Die Parts am Corratec, inklusive der Manitou, zeigten sich von sämtlichen Belastungen unbeeindruckt. Reifen, Kette und Bremsbeläge wurden getauscht. Die übliche Wartung. Der einzige wirkliche Defekt war ein Kollaps des DT-Swiss-Freilaufs. Ausgerechnet in der Einsamkeit des Kokopelli-Trails. Ein Montags-Freilauf? Das Austauschteil jedenfalls hält bis heute.

Das Schweigen der Lager: Erst eine größere Reinigungsaktion brachte wieder Ruhe in den Hinterbau des Corratec Inside Link. 

Auf zu viel Staub und Matsch reagiert das Heck des Corratec Inside Link mit Knarzen. Die Funktion allerdings blieb über all die Monate top. 


Fazit: straff gefedertes Marathon-Bike, das sich auch im harten Gelände wohlfühlt. Der Hinterbau arbeitet verblüffend effizient, verlangt aber nach regelmäßiger Pflege.


FUNKTIONALITÄT *****
HALTBARKEIT ****

(max. 6 Sterne)


TUNING
• 40 km – Flaschenhalter: Ein Flaschenhalter gehört ans Bike. Komisch, dass er selten inklusive ist.


DEFEKTE

• 900 km – Lager knarzen: Einmal komplett ausgebaut und gesäubert
• 1530 km – Freilauf mürbe: Verzahnung im Nabenkörper gebrochen, Laufrad getauscht
• 1600 km – Reifen gewechselt: Der Kokopelli-Trail raspelte mächtig Profil von den Conti’s: Austausch
• 1750 km – Kette, Bremsbeläge: Der übliche Verschleiß: Kette und Beläge hatten ihren Dienst getan
• 2500 km – Lager knarzen: Ausbauen, säubern

Rider: Henri Lesewitz (42), BIKE-Reporter: Fährt Bike seit 1989. Gewicht/Größe 82 kg/1,80 m. Fahrertyp Tour/Marathon. Lieblingsrevier Vor der Haustür


Test: Corratec Inside Link Carbon XT

Hersteller/Modell/Jahr
Corratec Inside Link Carbon XT / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
IKO Sportartikel Handels GmbH, 08035/8707051, www.corratec.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 44, 49, 54 / 49 cm
Preis
4499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12300.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.60
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1123.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/80, -/68
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
39.00/436.00/585.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Manitou Marvel Comp/Manitou Radium Expert
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano FC-M625/Shimano XT/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M615/Shimano BL-M615
Laufräder/Reifen
DT Swiss X 1900 - - - -/Continental Race King 2,2 Continental Race King 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: CarbonCorratecDauertestInside LinkMarathon-Fully


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Dauertest: Laufräder Easton Haven

    23.12.2011

  • Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2
    Enduro-Test: Cannondale Jekyll Carbon 2

    15.12.2014

  • Transalpes C1: Premiere in Carbon
    Carbon-Bike von Transalpes auf Kickstarter

    10.10.2017

  • Dauertest: Shimano Schuhe SH-M240 Custom Fit

    21.02.2012

  • Marathon-Fullys

    08.05.2007

  • Test 2014: Cannondale Jekyll 27,5 Carbon Team
    Einzeltest: Cannondale Jekyll 27,5 Carbon Team

    16.07.2014

  • Dauertest: Laufräder Reynolds MTN AM Carbon

    09.09.2013

  • BH Lynx 2021: Race-Bike im neuen Gewand
    Vielseitig, steif, leicht: BH Lynx 2021

    17.12.2020

  • Dauertest 2015: Mountainbike-Schuhe von 45NRTH
    Warm & trocken: MTB Schuh Fasterkat von 45NRTH im Test

    29.05.2015