BIKE Header Campaign
Marathon

Specialized Epic S-Works

BIKE Magazin am 20.02.2011

In vielen Details spürbar verbessert, gehört das Epic immer noch zu den schnellsten Race-Fullys am Markt. Das Brain-System trifft nicht jedermanns Geschmack.

Das Epic steht seit 2003 an der Startlinie hochkarätiger Rennen und hat sich seinen Platz als eines der schnellsten Bikes der Welt mehrfach verdient. Auch die neueste Generation des Epic setzt auf die bewährte Geometrie mit steilem, kletterfreundlichem Sitzwinkel und den Brain-Federelementen mit einstellbarem, automatischem Lockout. Ansonsten wurde nahezu jedes Detail überarbeitet und optimiert. Kürzeres Sitzrohr, Taper-Steuerrohr, größere Abstützbreite des Hinterbaus und zwischen den Nabenflanschen des Hinterrades vergrößerte Durchmesser an Sitzund Kettenstreben, X-12-Steckachse und, und, und. Das Resultat: Ein zirka 50 Gramm leichterer Rahmen, dabei aber 11 Nm/Grad steifer. Auf der Rennstrecke fühlt sich das Bike sehr direkt und agil an und schaffte es (leider ohne Leistungsmessung wegen Steckachse) bei beiden Profis im Uphill in die Top Drei. Das Fahrwerk konnte nicht restlos begeistern. Selbst mit offenem Brain arbeitet der Hinterbau nicht wirklich sensibel, bleibt dafür aber komplett ruhig und stellt somit die Notwendigkeit des Brain-Systems ins Frage. Nach anfänglichen Gabelproblemen sorgte erst eine Ersatzforke für die gewohnte Performance.

Fazit: In vielen Details spürbar verbessert, gehört das Epic immer noch zu den schnellsten Race-Fullys am Markt. Das Brain-System trifft nicht jedermanns Geschmack.

+ Sehr guter Vortrieb

+ Gelungenes Cockpit/Handling

– Wenig sensibles Fahrwerk

– Kleine Bremsscheibe hinten

Web: www.specialized.com

Die X-12-Stechachse bringt zusätzliche Steifigkeit und findet sogar am Hauptlager des Hinterbaus Anwendung.

Testbrief: Specialized Epic S-Works

Hersteller/Modell/Jahr Specialized Epic S-Works/2011
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Specialized Germany GmbHMarketing Office,
www.specialized.com
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: S, M, L, XL / M
Preis / Preis (Rahmen) 7.199,00 Euro / 3.199,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 9,65 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 70,0 °/74,0 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 100,0 mm/591,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.093,0 mm/330,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/99,0 mm, -/104,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -5 mm/426 mm/570 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Specialized Future Shock E100/Fox/Specialized Future Shock Brain Fade
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Specialized / Truvativ S-Works/SRAM XX/SRAM XX
Bremsanlage/Bremshebel Avid XX Worldcup/Avid XX Worldcup
Laufräder/Reifen Roval Control SL/Specialized S-Works Fast Trak 2.0, Specialized S-Works Fast Trak 2.0
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
BIKE Magazin am 20.02.2011