Das Specialized Epic als Gebraucht-Bike Das Specialized Epic als Gebraucht-Bike Das Specialized Epic als Gebraucht-Bike

Second-Hand-Beratung: Specialized Epic

Das Specialized Epic als Gebraucht-Bike

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 7 Jahren

Manche Klassiker-Bikes sind schon lange auf dem Markt. Wir zeigen deren Weg und geben Tipps für den Gebrauchtkauf. Diesmal: Das Specialized Epic.

Kein anderes Bike sammelte so viele Worldcup-Punkte, WM-Titel und Olympia-Medaillen wie das Epic von Specialized. Doch weit mehr als Rennerfolge zählen die Testsiege und Urteile der BIKE-Testcrew, die das Epic in mittlerweile elf Jahren eingeheimst hat. Insgesamt 37 verschiedene Modelle des Epic – von Marathon über S-Works bis Evo – durchliefen seit 2003 das BIKE-Testlabor und sammelten reihenweise Lob und Anerkennung. Auch im Dauertest musste sich der Vollblut-Racer immer wieder behaupten. Als Herzstück des Klassikers gilt vom ersten Tag an das "Brain"-Federbein. Der einzigartige Dämpfer sorgt mit einem Trägheitsventil dafür, dass beim Treten nichts wippt, bei Schlägen aber der komplette Federweg zur Verfügung steht. Das macht das Epic zu einem der effizientesten Racefullys am Markt und für Hobbyracer und schwere Rennstrecken interessant. Genau das intelligente Federbein war anfangs aber die Schwachstelle. Im ersten Dauertest-Epic (BIKE 12/2003) versagte nach 1200 Kilometern der Brain-Dämpfer.

Christoph Malin Specialized Epic FSR XC: Das Ur-Epic von 2003 mit dem ersten Brain-Dämpfer und durchgehendem Sitzrohr (zwei Flaschenhalter möglich!) revolutionierte den Race-Sektor und überzeugte Hardtail-Fans vom Fully.

Besseres Brain-Federbein für das Specialized Epic

In der Folge steckten Specialized und Fox viel Arbeit in den Brain, sodass er im Zwei-Jahres-Rhythmus immer besser wurde und leichter abzustimmen war. Mit dem Rahmen wurde 2011 auch der Brain erneut verfeinert und ließ ab diesem Zeitpunkt keine Wünsche mehr offen. Auch in einschlägigen Internet-Foren jammert (fast) kein Epic-Besitzer über defekte Federbeine. Seit dem Modelljahr 2013 hat Specialized dem Epic einen Autosag-Dämpfer verpasst, der zwar die Einstellung erleichtert, aber nicht unbedingt notwendig ist. Wichtiger für Second-Hand-Käufer dürften die steiferen, leichteren Rahmen mit Steckachse sein, die man beim Epic ab dem Modelljahr 2011 bekommt. Seit vergangenem Jahr gibt es das Epic nur noch als 29er, die 26-Zoll-Bikes der Vorjahre – wie das Epic Comp (rechts) aus BIKE 8/2010 – sind dafür aus zweiter Hand günstig zu haben.

Das Specialized Epic im Wandel

5 Bilder

Specialized Epic Carbon Comp 29: gebraucht ab 1500 Euro

Seit 2010 gibt es das Epic als 29-Zöller, 2011 wurde der Rahmen überarbeitet. Wir empfehlen das 2011er-Modell des Epic Comp Carbon, das einen Carbon-Hauptrahmen besitzt und gebraucht im Internet bereits ab 1500 Euro angeboten wird.


Neupreise 2003: 2495 bis 4100 Euro


Neupreise 2014: 2699 bis 8499 Euro


Fahrerprofil: Von Anfang an richtete sich das sportlich straffe Epic an Racer, Marathon-Fahrer und Hardtail-Umsteiger.


Stärken: Sitzposition, Geometrie, Fahrverhalten, effiziente Kinematik


Probleme: Brain-Federbeine der ersten Generation, Lager-Kit kostet ohne Montage 100 Euro (Spezialwerkzeug nötig)


Unsere Empfehlung: Falls Sie günstig an eine gebrauchte S-Works-Variante des Epic rankommen, schlagen Sie zu! Aber auch die Comp- und Comp-Carbon-Modelle ab 2011 sind zuverlässige Second-Hand-Bikes.

Hier finden Sie die beliebtesten Mountainbikes in unserer Second Hand Modell-Beratung

Themen: 29EpicEpic CompFullysGebrauchtkaufMarathonModellberatungMTB gebraucht kaufenSecondhandSpecializedS-Works


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest 2010

    15.10.2010Kilometer um Kilometer spulen unsere Tester auf Trail, Marathon oder Transalp ab. Da bleibt so manches Teil auf der Strecke. Hier kommt die Abrechnung.

  • Dauertest: Specialized Epic S-Works 29

    12.10.2012Während es sonst von Worldcup-Mechanikern Q-Tip gepflegt wird, ging das Specialized Epic S-Works 29 bei Redakteur Listmann durch die Hölle. Es hat die Folter ausgezeichnet ...

  • Specialized Epic 29 (2010er Modell)

    05.09.2009Tolle Fahreigenschaften, ein Fahrwerk, das sich nach mehr Federweg anfühlt. Achtung: erst 2010 erhältlich.

  • Specialized Epic S-Works 9,240 kg

    31.01.2008Mit Marathon-Weltmeister Christoph Sauser hat Specialized den Tuning-Meister unter Vertrag. Also was lag näher, als uns ein “Sauser-Epic” zu schicken?

  • Radon ZR Team Series

    28.03.2008FAZIT: Ein Bike mit soliden Fahreigenschaften und hochwertiger Ausstattung, bei dem man nichts falsch machen kann.

  • Südtirol Dolomiti Superbike: Erstmals gewinnt Massimo de Bertolis und wieder Esther Süss

    04.07.2007Bereits in der Anfahrt zur letzten Steigung auf die Plätzwiese hat Massimo de Bertolis den rennentscheidenden Angriff lanciert und erstmals das Dolomiti Superbike gewonnen, ...

  • Lady-Bikes 2011

    18.12.2010Drei Tage in der absoluten Wildnis der Kanadischen Coast Mountains. Hier müssen die neuen Specialized-Frauen-Bikes Era und Safire beweisen, ob sie wirklich für den harten ...

  • Giant Anthem X 29

    15.08.2011Geringes Gewicht, sehr gute Fahreigenschaften und das ausgezeichnete Fahrwerk machen das Giant zum Testsieger der Marathon-Gruppe.

  • Marathon-Star Mannie Heymans
    Mr. African: Mannie Heymans

    13.07.2005Seine Form reift unter Namibias Sonne. Erfolge erntet er im deutschen Schmuddelwetter. Der Afrikaner Mannie Heymans dominiert die europäische Marathon-Szene, verzichtet dafür auf ...

  • Neuheiten 2017: Focus Jam & Focus One
    Focus präsentiert neues All Mountain und Race-Fully

    20.06.2016Nun ist es raus: Endlich wissen wir, was Focus an Florian Vogels Race-Fully lange versteckte. Denn die Cloppenburger haben zwei neue Bikes vorgestellt: das Focus One und das Jam ...

  • The Pioneer: Etappenrennen in Neuseeland
    Härteprüfung in Neuseeland: Etappenrennen „The Pioneer“

    14.01.2020Sveta und Yuri vom Moskauer Bikeshop "Serpantin" haben sich in Neuseeland dem "The Pioneer" gestellt. Eine im wahrsten Sinne des Wortes epische Härteprüfung der ganz besonderen ...

  • Test 2019: Trailbikes um 4000 Euro
    130-mm-Fullys im Test: Wer baut das beste Trailbike?

    07.07.2019Trailbikes sollen knifflige Abfahrten auf langen Touren leicht machen. Wir haben sieben Räder auf der Stoneman-Taurista-Runde getestet. Welcher Hersteller stellt das beste ...

  • Duell: Storck Rebel Seven gegen Scott Scale 710

    12.07.2013Vollgas von A nach B, aber bitte entspannt. Wir haben die neuen 650B-Hardtails von Storck und Scott über die Marathon-Rennstrecke gejagt.