Liteville 301 Liteville 301 Liteville 301

Liteville 301

  • Tomek
 • Publiziert vor 16 Jahren

Liteville trimmt sein 301 mit neuen Hinterbaulagern für den Marathon. (BIKE 9/2006)

Kaum ein Rahmen lässt sich so vielfältig aufbauen wie der Liteville „301“. Ob mit Rock Shox „Pike“ und schweren Laufrädern oder mit Fox „Talas“ und Touren-Reifen – das Liteville hat bisher in jedem BIKE-Test eine gute Figur gemacht. Das liegt unter anderem am extrem feinfühligen Hinterbau. Die Entwickler haben die Kennlinie so angepasst, dass der Dämpfer schon bei kleinen Schlägen recht viel Hub nutzt. Marathon-Biker mögen aber eher straffe Hinterbauten. Deshalb pumpten sie den Dämpfer so weit auf, „dass sie ein Hardtail mit Überlastsicherung“ bekamen, wie Liteville-Chef Jo Klieber sagt. Deshalb bietet Liteville jetzt ein Lager-Kit an, mit dem auch Marathonfahrer zufrieden gestellt werden. Regulär ist der Hinterbau des „301“ mit Kugellagern abgestützt. Die haben nur ein sehr geringes Losbrechmoment. Das Marathonlager-Kit hingegen besteht aus Gleitlagern. Diese haben durch die Haftreibung der Lager ein höheres Losbrechmoment. Dadurch entsteht so etwas wie ein Plattform-Effekt. Ist der Hinterbau einmal in Bewegung, reduziert sich die Reibung (jetzt Gleitreibung) so weit, dass kaum noch ein Unterschied zu den Kugellagern besteht.

In der Praxis funktioniert das sehr gut. Sowohl im Wiegetritt als auch beim Pedalieren im Sitzen bewegt sich der Hinterbau des Liteville nur sehr wenig. Erst wenn größere Schläge den Hinterbau treffen, arbeitet er so schluckfreudig wie bisher. Deutlich spürten wir die hohe Steifigkeit des Rahmens. Die anvisierte Linie trifft man mit dem Liteville exakt.

Unser Test-Bike war ohne Kompromisse aufgebaut. Rock Shox „Reba Worldcup“, Formula-„Oro Puro“-Bremsen, DT-Swiss-„XR 1540“-Laufräder und natürlich Anbauteile von Syntace senken das Gewicht auf respektable 11,35 Kilo. Damit steht dem Marathon nichts mehr im Wege.


PLUS
– Sehr steif
– Große Federwegsreserven
– Marathon-Lager-Kit auch bei älteren Liteville-Modellen nachrüstbar


MINUS
– Nur als Rahmen-Kit erhältlich

Themen: LitevilleMarathon


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cube AMS Pro K24

    10.04.2008FAZIT: ausgereiftes Sport- Bike mit großem Einsatzbereich und gelungener Ausstattung. Verdienter Testsieger und Kauftipp!

  • Specialized Stumpjumper S-Works 29er

    02.11.2011Eine Offenbarung in Sachen Allround-Fähigkeit: das Stumpi 29.

  • Merida 96 Team

    22.02.2009Verdienter Testsieg: Merida hat alles richtig gemacht. Carbon-Fahrwerk nach Stand der Technik, Top-Fahreigenschaften, aber hoher Preis.

  • FSA BIKE Festival Riva del Garda 2022
    Zum traditionellen Termin: Festival-Auftakt am Gardasee

    15.03.2022Vom 29. April bis 1. Mai 2022 feiert die europäische Mountainbike-Szene beim FSA BIKE Festival Garda Trentino in Riva del Garda wieder traditionell den Auftakt des ...

  • Mitgefahren: Black Forest Ultra Bike Marathon 2017
    Black Forest Ultra: der Marathon-Prototyp

    29.06.2017Beim 19. Black Forest Ultra standen 4339 Biker am Start. Wir waren beim größten MTB-Marathon Mitteleuropas in Kirchzarten dabei, der in Sachen Organisation und Stimmung vormacht, ...

  • Cape Epic 2013, Stage 6+7: Sauser/Kulhavy gewinnen Gesamtwertung

    25.03.2013Nach einem harten Fight um die Podiumsplätze gewinnen die Favoriten Sauser/Kulhavy die Gesamtwertung des Absa Cape Epic 2013 in Südafrika.

  • Rennbericht Marathon-EM Singen 2015
    Marathon-EM: Spitz und Kulhavy holen die Titel

    11.05.2015Mit 43 Jahren nutzt Sabine Spitz ihren Heimvorteil und kürt sich in Singen zur Marathon-Europameisterin. Bei den Herren lässt Jaroslav Kulhavy nichts anbrennen, Sascha Weber holt ...

  • Die 10 besten Marathon-Rennen

    04.01.2013Die Spannung in so manchem Startblock könnte wohl eine ganze Stadt elektrifizieren. Wenn dann endlich der Schuss fällt, entlädt sich die Energie tausender Teilnehmer in ...

  • Transpyr Coast to Coast 2019
    Etappenrennen vom Mittelmeer zum Atlantik

    04.04.2019Das Transpyr Coast to Coast-Rennen startet am Mittelmeer und endet am Atlantik. In sieben Etappen geht's 2019 bei der zehnten Auflage einmal komplett durch die Pyrenäen.