Fahrbericht: Trek Top Fuel 9.9 SSL Fahrbericht: Trek Top Fuel 9.9 SSL Fahrbericht: Trek Top Fuel 9.9 SSL

Fahrbericht: Trek Top Fuel 9.9 SSL

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Stabiler, steifer und leichter, lautete die Zielsetzung beim neuen Trek Top Fuel: Ein WM-Titel beim ersten Einsatz bestätigt die Bemühungen.

Das neue Top Fuel 9.9 SSL hat Mathias Flückiger zum U23-Weltmeister gemacht. Wie hätte man besser belegen können, dass eine Entwicklung gezündet hat. Das Top Fuel besitzt jetzt ein konifiziertes Steuerrohr (Trek nennt das E2), verstärkte Carbon-Lagen im Oberrohr (genau da, wo beim Sturz der Lenker einschlägt) und schlagzähe Carbon-Fasern im Unterrohrbereich (OCLV-Mountain). Damit das Top Fuel dadurch nicht schwerer wird, stecken jetzt Carbon-Kettenstreben im Hinterbau (vorher Alu). Trek spricht von 100 Gramm Ersparnis und insgesamt zwei Kilo für Rahmen mit Dämpfer. Der Federweg bleibt bei je 100 Millimetern, die Fox-Gabel lässt sich per Lenker-Fernbedienung auf Starr schalten, neuerdings auch das Heck. Die vier Carbon-Modelle kosten zwischen 3999 und 6999 Euro. Dazu gibt’s zwei Alu-Modelle.


FAHRBERICHT

Das Trek im Praxistest

Auch wenn die Profi-Rahmen 200 Gramm leichter sind, darf man sich auf dem Top Fuel ein wenig wie ein Weltmeister fühlen. Die Geometrie passt perfekt, die Beschleunigung ist sehr gut, woran die superleichten Carbon-Laufräder ihren Anteil haben. Über die zwei Lockout- Hebel am Lenker kann man blitzschnell in den Zielsprint-Modus schalten – der blockiert die Gabel vollständig, aktiviert am Heck aber nur den härtesten Plattform-Modus des speziell entwickelten Fox-Dämpfers. Das neue Top Fuel wirkt im Lenkkopf steifer als bisher, aber an Bremskraft mangelt es: Die XTR-Hinterradbremse mit 140er-Scheibe hat in den Alpen nichts verloren. Der neue 660er-Lenker mit angenehmer Kröpfung ist ein Gewinn fürs Handling, bergab hat man ein sicheres Gefühl. Bisher eine reinrassige CC-Maschine, erweitert das Bike seinen Einsatzbereich. Das Fahrverhalten ist nicht mehr so spitz wie bisher.

100 Gramm sparen die neuen Carbon-Kettenstreben. Sie sind mit einem Alu-Blech gegen Schäden durch Kettenklemmer geschützt.

Die innen verlegten Züge sind clever angeordnet und durch spezielle interne Halterungen klapperfrei.

Der Dämpfer bekommt eine härtere Abstimmung und lässt sich per Lenkerhebel in den Plattform-Modus schalten.

Themen: 9.9FuelSSLTopTrek


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trek Top Fuel 9.9 SSL

    20.02.2011Bis auf die geringe Rahmensteifigkeit begeistert das Top Fuel mit einem hervorragenden Fahrwerk und stimmigen Fahreigenschaften.

  • Trek Remedy 8

    30.09.2008Stark bergauf, stark bergab. Das innovative “Remedy 8” offenbart nahezu keinerlei Schwächen und wiegt unglaubliche 1,35 kg weniger als das zweitleichteste Bike im Test. Ein ...

  • Test 2014: Trek Superfly 9.6
    Das Trek Superfly 9.6 im BIKE-Test

    24.03.2014Das Superfly von Trek ist ein solider Komfort-Tourer mit gutmütigem Handling, den seine mäßige Ausstattung Punkte kostet.

  • Test 2017 – Frauen-Bikes: Trek Fuel EX 8 WSD
    Trek Fuel EX 8 WSD im Test

    22.11.2017Der Stoiker im Testfeld. Der wuchtige, kantige Rahmen und das Gesamtgewicht von 14,8 Kilo lassen für den Anstieg zunächst nichts Gutes vermuten...

  • Praxis-Duell: Trek E-Caliber vs. Trek Supercaliber
    Heldenkraft auf Zuteilung

    16.03.2021Das Trek E-Caliber mit herausnehmbarem Motor will E-MTB und Race-Fully gleichzeitig sein. Wieso eigentlich?, fragte sich unser Autor und trat mit einem klassischen Race-Bike gegen ...

  • Trek Fuel EX 8 WSD

    20.07.2010Ein Bike für alle fälle. wer Downhills liebt, sollte sich fettere Reifen montieren.

  • Test 2019: Highend-Enduros über 5000 Euro
    7 Super-Enduros im BIKE Vergleich

    29.08.2019Highend-Bikes treiben nicht nur das Konto ins Minus, sondern fressen auch die gemeinsame Zeit mit dem Partner. Wer über 5000 Euro für ein Enduro zahlt, wird darauf einige Stunden ...

  • Bontrager RSL Lenker-Vorbau-Einheit aus Carbon
    Edel-Cockpit

    14.07.2021Je leichter, desto schneller. Vor allem bei Racebikes dreht sich alles ums Gewicht. Mit der Verbindung von Lenker und Vorbau aus Carbon will Bontrager Gewicht sparen.

  • Trek Remedy 8 und Remedy 8 27 – 2013 gegen 2014

    21.11.2013Mit kleinen Änderungen geht es für den Klassiker in die neue Saison. Weniger Federweg und etwas größere Laufräder gibt es 2014.

  • Trek Remedy 2019
    Trek Remedy: Detailverbesserungen für 2019

    25.08.2018Das Trek Remedy bleibt sich auch für 2019 treu. Warum auch was ändern, wenn der Erfolg dem Bike recht gibt: 27,5 Zoll, 160/150 Millimeter Federweg, Reifen jetzt bis 2,8 Zoll ...