Dauertest: Rocky Mountain Element 930 Turbine Dauertest: Rocky Mountain Element 930 Turbine Dauertest: Rocky Mountain Element 930 Turbine

Dauertest: Rocky Mountain Element 930 Turbine

  • Florian Carda
 • Publiziert vor 9 Jahren

Vom schneereichen Winter bis in den verregneten Sommer: Fast 4000 Kilometer hat Testfahrer Florian Carda auf dem Einsteiger-Element in 29 Zoll heruntergespult. Sein Fahrtenbuch.


Dauertest-Leistung: 3.870 km

Mein Bike darf nicht so empfindlich sein wie italienische Fußball-Profis. Es muss Touren in den Bergen, die tägliche Fahrt zur Arbeit (hin und zurück 20 km) und die schnelle Trainingsrunde wegstecken. Und zwar bei jedem Wetter. Der mittelmäßige X5/X7-Mix erwies sich im ersten Moment für 2500 Euro als sehr mager, zeigte sich später jedoch hart im Nehmen und funktionell. Die SAG-Anzeige auf der Wippe half mir beim Abstimmen des Hinterbaus nur äußerst grob: Zu groß und wenig aussagekräftig war der Verstellbereich, in dem der Zeiger liegen sollte. Schon bei den ersten Runden im Schnee fühlte ich mich auf dem Element-29er pudelwohl. Bei Schnee und Matsch überraschte mich das Rocky auf steilen und rutschigen Anstiegen mit seiner guten Traktion am Hinterrad.

Der breite 700er-Lenker war für mich alten Rennrad-Umsteiger anfangs ungewohnt. Ich hab mich auch gleich mal hingelegt, weil ich auf einer schmalen Brücke am Geländer hängen geblieben bin. Das Bike hat nur geschmunzelt, bei mir war ein wenig die Tapete ab. Mittlerweile möchte ich aber keinen schmaleren Lenker mehr fahren. So gut war das Handling und die Kontrolle damit.

Nach unzähligen Schnee- und Regenfahrten fing der Sattel an zu knarzen, wenig später auch der Hinterbau. Durchs Schraubennachziehen war das aber schnell behoben. Sehr positiv war ich von den schleif- und quietschfreien Bremsen angetan. Auch mit den X-King von Conti hatte ich auf fast 4000 Kilometern keine Panne.


Fazit: Die Bescheinigung für ein sportlich-robustes Touren-Bike würde ich dem Element 930 unterschreiben, für den Marathon sollte die Carbon-Variante und leichtere Parts her.


DEFEKTE / VERÄNDERUNGEN:
1. Front zu hoch – 50 km: Vorbau umgedreht und Spacer nach oben
2. Hinterbau knackt – 1600 km: alle Schrauben nachgezogen
3. Kette ausgelutscht – 2200 km: neue Kette montiert
4. Bremsbeläge und Reifen durch – 3200 km: Bremsbeläge und Hinterreifen gewechselt


Funktion ****
Haltbarkeit ******

(max. 6 Sterne)

Daniel Simon Testfahrer Florian Carda sagt: Eins für alles

Daniel Simon Für eine tiefere Front drehte Florian den Vorbau und packte zwei Spacer nach oben.

Daniel Simon Der SAG-Anzeige fehlt es an Genauigkeit.

Privatfoto Florian Carda (31), Bike-Testfahrer: Fährt Bike seit 2000; Gewicht 66 kg; Größe 1,81 m; Fahrertyp Marathon/Tour; Lieblingsrevier Bay. Voralpen


Test: Rocky Mountain Element 930 Turbine

Hersteller/Modell/Jahr
Rocky Mountain Element 930 Turbine / 2012
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560, www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 15,5, 17, 18,5, 20, 21,5 / 18,5 "
Preis
2549.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12900.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.60
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1118.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/95
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-35.00/417.00/614.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Recon Gold TK 29/Rock Shox Monarch RT
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Turbine/SRAM X7/SRAM X5
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir 3/Avid Elixir 3
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: DauertestElementRocky Mountain


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: Maxx Huraxdax
    Mit dem Fatbike-Fully Maxx Huraxdax bis nach Indien

    27.06.2018Fatbikes werden oft als reine Winter-Bikes abgetan. Unseren Dauertester führte das Huraxdax aber bis nach Indien und zeigte ihm den sanften Weg der Entschleunigung.

  • FREERIDE-Test: Shimano Saint PD M828
    Teile in Gefahr: Shimano Saint-Pedale

    18.05.2020MTB-Pedale zu testen, ist nicht leicht, denn bei gemäßigtem Gebrauch halten die Teile lange – meist zu lange. Wir haben die Shimano Saint-Pedale 2700 Kilometer lang gefahren.

  • Dauertest: Hose Vaude Parkride

    09.06.2011Die Parkride-Hose bietet einen perfekten Kälteschutz und hat eine super Passform. Bei der Materialqualität muss Vaude nacharbeiten.

  • Dauertest: Newmen Advanced X.22
    Newmen Advanced X.22-Laufräder im Langzeit-Test

    22.01.2018Mit 22 Millimetern Maulweite bringt der Carbon-Laufradsatz Advanced X.22 von Newmen gerade einmal 1269 Gramm auf die Waage und das mit Felgenband und Ventilen.

  • Rocky Mountain Vertex 70 RSL

    30.12.2008Das “Vertex 70 RSL” bleibt als Komplettrad deutlich hinter dem Potenzial des gelungenen Rahmens zurück. Dafür ist es mit 3 990 Euro das vergleichsweise günstigste Bike in diesem ...

  • Dauertest: Bremse Trickstuff Cleg 2

    07.09.2011Dank der unschlagbaren Optik wurde die goldene Cleg 2 schnell zum Hingucker an meinem Bike. Leider musste ich wegen der Funktion öfter als gewünscht einen Blick auf die Stopper ...

  • Dauertest: Mountainbike Rucksack Ergon BE3
    MTB Rucksack Ergon BE3 im Langzeit-Praxistest

    15.07.2017Optisch ist der Ergon-Enduro-Rucksack mit dem zweigeteilten Packsack gewöhnungsbedürftig, dafür sitzt er auf Anhieb bequem und unauffällig am Rücken.

  • Dauertest: Ghost AMR Miss 7500
    Komfortables Touren-Fully für moderates Gelände

    28.12.2011Optisch konnte das AMR Miss vor dem kritischen Blick der BIKE-Grafikerin bestehen. Ob das Damenmodell auch technisch punkten kann, musste es im Dauertest beweisen.

  • Test 2015: Smith Forefront
    Luftiger Enduro-Helm Smith Forefront im Test

    09.06.2015Smiths Forefront sticht aus der Masse heraus. Der Enduro-Helm sieht aus, als wäre er für die Stormtrooper aus Star Wars konzipiert.