BIKE Header Campaign
Felt Nine Team 2011 Felt Nine Team 2011
Marathon

Dauertest: Felt Nine Team

Hans-Peter Ettenberger am 18.05.2012

Was macht unser Laborleiter außerhalb der Werkstatt? Man trifft ihn auf Bikemarathons und 24-h-Rennen. Hans-Peter Ettenberger Rechnet nach einer langen Saison mit seinem Felt-Carbon-29er ab.

Dauertest-Leistung: 3.016 km | 18052 hm

Ich kann es einfach nicht lassen. Es musste wieder ein 29er sein. Diesmal der Carbon-Racer von Felt. Nach kurzem Beschnuppern stellte ich mich gleich dem ersten Marathon mit langen und steilen Abfahrten. Da mir die Brems-Power etwas fehlte, wechselte ich sofort vorne auf eine 185er-Bremsscheibe. Danach durfte das Felt auf die Langstrecke:

Bei einigen 12- und 24-Stunden-Rennen fuhr ich das 29er-Hardtail bei Tag und Nacht. Später folgten unzählige flotte Ausfahrten mit unserer Ritzelschinder-Truppe an der Isar. Die Zweifach-Übersetzung mit 39/26 Zähnen ist ein Traum für welliges Gelände. Auf langen, steilen Anstiegen zeigt sie einem allerdings die eigenen Grenzen auf. Auch in Sachen Haltbarkeit hinterließ die lupenreine XO-Ausstattung bis zum letzten Kilometer einen grundsoliden Eindruck. Dem toll verarbeiteten Rahmen fehlen leider die Ablaufbohrungen. So musste ich das Bike nach nassen Ausfahrten immer auf dem Kopf „auslaufen“ lassen. Die schmale Sattelstützen-Klemmschelle verursachte Abdrücke in der Carbon-Stütze. Der 29er-Systemlaufradsatz von Mavic zeigte sich bis auf ein wenig Lagerspiel und einen Freilauf-Service von der besten Seite. Je nach Witterung und Untergrund bekam er verschiedene Continental-Reifen aufgezogen: vom vorinstallierten, wenig profilierten Race King über den Allrounder X-King bis zum Mountain King für die schlammige Herbst- und Winterzeit.

Fazit: wertig ausgestattetes, schnelles 29er für ambitionierte Racer und Marathon-Fahrer; speziell in welligem Terrain hatte ich viel Spaß mit dem Nine Team.

Funktion *****
Haltbarkeit ****

(max. 6 Sterne)

Defekte / Veränderungen
1. zu wenig bremskraft – 150 km: vorne 185er-Bremsscheibe montiert
2. Kurbel knackt – 270 km: trockene Verschraubungen gefettet
3. Wasser in Sitzstrebe und Sitzrohr – Immer bei Nässe: Wasser ablaufen lassen
4. Freilauf rattert – 2350 km: Freilauf gereinigt und gefettet

Felt Nine Team 2011

Felt Nine Team 2011

Felt Nine Team 2011 Unterrohr

Carbon unter der Lupe: Guter Schutz am Unterrohr, dafür keine Ablaufbohrungen am Tretlager.

Felt Nine Team 2011 Abdrücke im Carbon

Die Klemmung hinterließ Abdrücke im Carbon.

Hans-Peter Ettenberger

H.-P. Ettenberger (46), Bike-Laborleiter: Fährt Bike seit 1991; Gewicht 73 kg; Größe 1,67 m; Fahrertyp: Marathon/Tour; Lieblingsrevier: Gardasee/Isar-Trails

Testbrief: Felt Nine Team

Hersteller/Modell/Jahr Felt Nine Team/2011
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Felt GmbH (Sport Import), 04405/92800,
www.felt.de
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: 16,5, 18,5, 20,5 / 16,5 "
Preis 3.799,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 10,10 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 70,0 °/71,3 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 90,0 mm/561,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.086,0 mm/320,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/100,0 mm, -/-
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -50 mm/400 mm/612 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Rock Shox Reba RLT 29er/ -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel SRAM XO/SRAM XO/Shimano XO
Bremsanlage/Bremshebel Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen Mavic C29SSMAX/Continental Race King 29x2,2, Continental Race King 29x2,2
BIKE Urteil1 -
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Hans-Peter Ettenberger am 18.05.2012