Dauertest: Felt Nine Team Dauertest: Felt Nine Team Dauertest: Felt Nine Team

Dauertest: Felt Nine Team

  • Hans-Peter Ettenberger
 • Publiziert vor 9 Jahren

Was macht unser Laborleiter außerhalb der Werkstatt? Man trifft ihn auf Bikemarathons und 24-h-Rennen. Hans-Peter Ettenberger Rechnet nach einer langen Saison mit seinem Felt-Carbon-29er ab.


Dauertest-Leistung: 3.016 km | 18052 hm

Ich kann es einfach nicht lassen. Es musste wieder ein 29er sein. Diesmal der Carbon-Racer von Felt. Nach kurzem Beschnuppern stellte ich mich gleich dem ersten Marathon mit langen und steilen Abfahrten. Da mir die Brems-Power etwas fehlte, wechselte ich sofort vorne auf eine 185er-Bremsscheibe. Danach durfte das Felt auf die Langstrecke:

Bei einigen 12- und 24-Stunden-Rennen fuhr ich das 29er-Hardtail bei Tag und Nacht. Später folgten unzählige flotte Ausfahrten mit unserer Ritzelschinder-Truppe an der Isar. Die Zweifach-Übersetzung mit 39/26 Zähnen ist ein Traum für welliges Gelände. Auf langen, steilen Anstiegen zeigt sie einem allerdings die eigenen Grenzen auf. Auch in Sachen Haltbarkeit hinterließ die lupenreine XO-Ausstattung bis zum letzten Kilometer einen grundsoliden Eindruck. Dem toll verarbeiteten Rahmen fehlen leider die Ablaufbohrungen. So musste ich das Bike nach nassen Ausfahrten immer auf dem Kopf „auslaufen“ lassen. Die schmale Sattelstützen-Klemmschelle verursachte Abdrücke in der Carbon-Stütze. Der 29er-Systemlaufradsatz von Mavic zeigte sich bis auf ein wenig Lagerspiel und einen Freilauf-Service von der besten Seite. Je nach Witterung und Untergrund bekam er verschiedene Continental-Reifen aufgezogen: vom vorinstallierten, wenig profilierten Race King über den Allrounder X-King bis zum Mountain King für die schlammige Herbst- und Winterzeit.


Fazit: wertig ausgestattetes, schnelles 29er für ambitionierte Racer und Marathon-Fahrer; speziell in welligem Terrain hatte ich viel Spaß mit dem Nine Team.


Funktion *****
Haltbarkeit ****

(max. 6 Sterne)


Defekte / Veränderungen
1. zu wenig bremskraft – 150 km: vorne 185er-Bremsscheibe montiert
2. Kurbel knackt – 270 km: trockene Verschraubungen gefettet
3. Wasser in Sitzstrebe und Sitzrohr – Immer bei Nässe: Wasser ablaufen lassen
4. Freilauf rattert – 2350 km: Freilauf gereinigt und gefettet

Georg Grieshaber Felt Nine Team 2011

Georg Grieshaber Carbon unter der Lupe: Guter Schutz am Unterrohr, dafür keine Ablaufbohrungen am Tretlager.

Georg Grieshaber Die Klemmung hinterließ Abdrücke im Carbon.

Georg Grieshaber H.-P. Ettenberger (46), Bike-Laborleiter: Fährt Bike seit 1991; Gewicht 73 kg; Größe 1,67 m; Fahrertyp: Marathon/Tour; Lieblingsrevier: Gardasee/Isar-Trails


Test: Felt Nine Team

Hersteller/Modell/Jahr
Felt Nine Team / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Felt GmbH (Sport Import), 04405/92800, www.felt.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 16,5, 18,5, 20,5 / 16,5 "
Preis
3799.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10100.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1086.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-50.00/400.00/612.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Reba RLT 29er/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XO/SRAM XO/Shimano XO
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
Mavic C29SSMAX - - - -/Continental Race King 29x2,2 Continental Race King 29x2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: DauertestFeltMarathon-FullyNine Team


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Crank Brothers Mallet DH
    Dauertest: Pedale Crank Brothers Mallet DH

    06.11.2013Vom Crank Brothers-Pedal Mallet DH im Vorserien-Zustand war ich bereits begeistert. Die finale Version kommt mit etwas härterer Feder.

  • Dauertest: Laufräder AC 26 Biturbo

    08.03.2012Etwa zwanzig Arbeitsstunden stecken in jedem Laufradsatz und heraus kommen ausgezeichnete Race-Laufräder, auch als besonders steife 29er erhältlich.

  • Test: Rok Shox Reverb
    Die Rock Shox Reverb im Langzeit-Test

    08.06.2011Technik, wie eine Federgabel, die noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, jetzt aber einwandfrei läuft. Wir haben die Rock Shox Reverb Vario-Sattelstütze ausführlich getestet.

  • Santa Cruz Blur – Neuheiten 2022
    Racefully reloaded: Santa Cruz Blur

    01.06.2021Pünktlich zu Olympia befeuert Santa Cruz Race-Biker mit dem neu aufgelegten Blur. Um Gewicht zu sparen, verzichten die US-Amerikaner bei ihrem 2022er Racefully auf den ...

  • Dauertest: Specialized Epic FSR Expert Carbon
    Marathon-Maschine: Specialized Epic FSR Expert Carbon

    14.09.2016Beinahe hätte BIKE-Autor Björn Kafka das Epic frustriert in die Ecke geschoben – zum Glück gab es eine Silikonpistole.

  • Dauertest: Rucksack Descender von Crank Brothers

    02.06.201220 Liter fasst der Tagesrucksack der kalifornischen Hardware-Spezialisten. Die Fächeraufteilung ist durchaus gut gelöst.

  • Dauertest: Trek Supercaliber 9.9 XX1
    Racefully Al Dente: Trek Supercaliber 9.9 XX1

    09.12.2020Das Trek Supercaliber weckte als Erlkönig und Wettkampf-Bike von Jolanda Neff das Interesse der Biker. Langstrecken-Junkie und Chefredakteur Henri Lesewitz wollte wissen, wie ...

  • Felt Q 920

    28.03.2008FAZIT: Ausgefallener Rahmen, aber eher billige Komponenten – Geschmackssache.

  • Einzeltest 2014: Scott Spark gegen Centurion Numinis
    Duell Scott Spark gegen Centurion - 27,5 gegen 29 Zoll

    14.07.2014Scott Spark 700 RC gegen Centurion Numinos Carbon Ultimate Race: Das Cape Epic gilt als Tour de France der Mountainbiker. Wir nutzten das Etappenrennen für ein Race-Fully-Duell.