BIKE Header Campaign
Conway Q-MFC 1000 2011 Conway Q-MFC 1000 2011
Marathon

Dauertest: Conway Q-MFC 1000

Stefan Loibl am 20.08.2012

Die Voralpen beginnen praktisch hinter Roberts Haustür, Die Hausrunde schlängelt sich um den Ammersee. Für uns hat Der Touren-Biker das Conway-Fully MFC 1000 unter die Pedale genommen.

Dauertest-Leistung: 3.925 km

Als überzeugter Hardtail-Verfechter der ersten Mountainbike-Generation war ich anfangs nur schwer von einem Fully mit 120 Millimetern Federweg zu überzeugen. In den vergangenen Jahren wechselte ich wegen des Komforts zwar immer mal wieder aufs Fully, blieb letztendlich aber beim leichten 26-Zoll-Hardtail hängen. Die ersten Wochen bestätigten meine Skepsis: Das Conway  schipperte zwar komfortabel über meine Hausrunde am  Ammersee, aber ich benötigte deutlich mehr Zeit für die Schleife – was in erster Linie an der für mich ungewohnten Sitzposition lag. Ich bekam irgendwie keinen Druck aufs Pedal – zum Verzweifeln. Eine Modifizierung war dringend nötig: Nach mittlerweile 400 Kilometern flogen die Spacer raus, ich stieg auf einen schmaleren Lenker um und tauschte die gekröpfte Sattelstütze gegen eine mit geradem Kopf. So ließ sich der zu flache Sitzwinkel (71,2 Grad) wenigstens einigermaßen ausgleichen. Danach kehrte endlich der vermisste Druck wieder zurück. Es lenkte sich deutlich agiler, und ich saß nun viel zentraler über dem Tretlager statt dahinter. Endlich kämpfte ich auf meiner Hausrunde wieder gegen die Stoppuhr um eine neue Bestzeit. Daran änderte sich auch nach mehr als 3000 Kilometern nichts, denn die lupenreine X0-Gruppe von SRAM spulte die Testdistanz ohne Murren herunter. Mittlerweile will ich den Komfort nicht mehr missen, sodass mein nächstes Bike wohl wieder ein Fully wird.

Fazit: sorgloses Alltags-Fully mit tollem und zuverlässigem Ausstattungspaket. Für den sportlichen Einsatz benötigt das Alu/Carbon-Bike einige Tuning-Maßnahmen.

Funktion ****
Haltbarkeit *****

(max. 6 Sterne)

Defekte / Veränderungen

1. Knackgeräusche am Tretlager – 800 km: Tretlager ausgebaut und Gewinde gefettet
2. Kette springt zwischen Ritzeln – 900 km: Schaltung nachgestellt
3. Zugaussenhülle durchgescheuert – 1500 km: Züge und Außenhüllen erneuert
4. Vorderbremse quietscht – 2500 km: Beläge angeschliffen

Conway Q-MFC 1000 2011

Conway Q-MFC 1000 Modell 2011 im Dauertest

Conway Q-MFC 1000 2011 Sattel

Mehr Druck aufs Pedal dank Sattelstütze mit geradem Kopf.

Conway Q-MFC 1000 2011 Kabelführung

Hässliche Scheuerstellen: Die Kabelführung könnte man besser lösen.

Robert Egler

Robert Egler (49), Bike-Testfahrer: Fährt Bike seit 1990; Gewicht 78 kg; Größe 1,79 m; Fahrertyp Tour; Lieblingsrevier Ammersee-Gebiet

Testbrief: Conway Q-MFC 1000

Hersteller/Modell/Jahr Conway Q-MFC 1000/2011
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Hermann Hartje KG, 04251/811500,
www.hartje.de
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: 44, 48, 52, 56 / 52 cm
Preis 4.199,95 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 11,10 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 69,0 °/71,2 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 100,0 mm/618,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.118,0 mm/325,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/120,0 mm, -/120,0 mm
Übersetzung 3-fach
BB Drop/Reach/Stack -14 mm/411 mm/595 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Rock Shox SID RLT 120/Rock Shox Monarch RT 3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel SRAM XO/SRAM XO/SRAM XO
Bremsanlage/Bremshebel Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen SRAM X9, Mavic X 317 disc, SRAM X9, Mavic X 317 disc/Schwalbe Racing Ralph Evo 2,25, Schwalbe Racing Ralph Evo 2,25
BIKE Urteil1 -
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Stefan Loibl am 20.08.2012