Cube AMS HPC XT Cube AMS HPC XT Cube AMS HPC XT

Cube AMS HPC XT

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 13 Jahren

Das „AMS“ ist der Klassiker in der Cube-Palette. Jetzt kommt der Allrounder in Carbon. Was kann das Fahrwerk besser als die Alu-Version?

Carbon-Entwicklung klappt nicht von heute auf morgen, das haben auch die Entwickler von Cube erlebt. Das Bike wurde bereits auf den letzten Herbstmessen präsentiert, erst jetzt findet es den Weg in die Shops – und in unser Testlabor. Das “AMS HPC” markiert nun die Speerspitze der weit gefächerten “AMS”-Palette. Im Preisbereich von 1499 Euro bis 4999 Euro trifft das “AMS” jeden Geschmack innerhalb einer breiten Zielgruppe.

Es gibt drei Carbon-Varianten und beim Test-Bike interessierte uns natürlich zuerst, welche Vorteile das neue Carbon-Fahrwerk im Vergleich mit dem Alu-Modell bringt. An der Waage schlägt das “HPC” seinen Alu-Bruder um 330 Gramm (2077 für den Rahmen, Fahrwerk mit Dämpfer 2327 Gramm). Damit ordnet sich Cubes neuester Wurf im vorderen Bereich seiner Vergleichsgruppe (BIKE 3/08) ein. Auch die Steifigkeit ist bei der Konstruktion gelungen. Das Bike besitzt einen sehr guten STW-Wert (34) und stürmt auch mit seiner absoluten Steifigkeit (79 Nm/Grad) in die Spitzengruppe der Marathon-Fullys. Es schlägt außerdem die Alu-Konkurrenz aus eigenem Stall in diesem Kriterium klar – Mission erfüllt!

Im Test haben wir die preislich attraktive Version mit Shimano-“XT”-Gruppe für 3299 Euro durchleuchtet. Mit den tollen Rahmenwerten im Hinterkopf enttäuscht das komplette Bike an der Waage fast ein wenig. Es gerät durch die Ausstattung nicht superleicht, bleibt auf der anderen Seite allerdings bezahlbar. Der Carbon-Bolide übernimmt Geometrie und Federwege von der Alu-Version, die Winkel sind ein Grad steiler. Die Sitzposition wirkt angenehm sportlich, nicht übertrieben rennmäßig. Racer können das Cockpit absenken, Barends gibt’s gratis (der Lenker wirkt dadurch eher schmal). Im Sattel fühlt man sich wohl. Eine angenehme Mischung aus Laufruhe und Wendigkeit kennzeichnet das Handling, das Fahrwerk mit Fox-Komponenten arbeitet zuverlässig, sensibel und effizient – auch das entspricht der Alu-Version. Eine “Crash Replacement Warranty” garantiert einen kostengünstigen Rahmentausch bei Schaden, und auch die zwei Flaschenhalterpositionen und die aufgeräumte Zugverlegung ernten Lob – das Bike ist wie geschaffen für Langstrecken- oder Etappenrennen.

Etwas Kritik gibt es: Der Klarlack platzt ab, die Kettenstrebe könnte ein Blech gegen Chainsuck vertragen.


FAZIT: Mission geglückt: Das “AMS” in Carbon schlägt seinen Alu-Bruder bei den Laborwerten und verleiht dem Klassiker auch durch die gelungene Optik einen neuen Reiz.

¹Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super, sehr gut, gut, befriedigend, mit Schwächen, ungenügend.


Fotos: M. Greber, G. Grieshaber

Shimano-„XT“-Gruppe, Syntace-Cockpit, Barends und Crank Brothers „Eggbeater“-Pedale gehören zum Lieferumfang.

Der Carbon-Rahmen besitzt gefällige Formen, das „AMS“-100-Millimeter-Fahrerk mit Fox-Komponenten hat sich längst bewährt.

Themen: AMSCarbonCubeMarathon


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Race Face Next SL G4
    Race Face überarbeitet die leichte Next SL Kurbel

    01.05.2016Vor dem Fight geht´s ab zum Wiegen. Mit der überarbeiteten Next SL G4 schickt Race Face definitiv ein Leichtgewicht in den Ring.

  • Obst bei MTB-Marathons sinnvoll?
    Obst bei MTB-Rennen – besser als Energy-Gels?

    25.10.2016Obst ist ein guter Energielieferant beim Sport, aber können die Vitaminbomben während eines MTB-Marathons mit Energieriegeln und Gels mithalten? Wir haben nachgefragt.

  • Test All Mountain Fullys
    Test 2015: Cube Stereo 140 HPA Race 27,5

    09.02.2015Aus zwei mach’ eins: Die Cube-Klassiker AMS 130 und 150 stehen 2015 nicht mehr im Programm. Als Ersatz dafür kommt das neue Stereo 140 HPA.

  • Test 2019: Highend-Enduros über 5000 Euro
    7 Super-Enduros im BIKE Vergleich

    29.08.2019Highend-Bikes treiben nicht nur das Konto ins Minus, sondern fressen auch die gemeinsame Zeit mit dem Partner. Wer über 5000 Euro für ein Enduro zahlt, wird darauf einige Stunden ...

  • Test 2017: Race-Hardtails [Topmodelle gegen Mittelklasse]
    11 Race-Hardtails im Rennstrecken-Test

    06.06.2017Die Zeiten von sperrigen Race-Hardtails sind vorbei. Die neue Generation fährt komfortabel und wieselt flink um jede Kurve. Aber wie viel muss man für eine reinrassiges ...

  • Rocky Mountain BIKE Marathon Riva del Garda 2016
    Kräftemessen beim BIKE-Marathon am Gardasee

    01.05.2016Es ist der erste richtige Alpen-Marathon des Jahres und bietet für jeden Marathonracer auf vier Strecken die passende Herausforderung. 700 bis knapp 4000 Höhenmeter sind in Riva ...

  • Liv Intrigue Advanced Pro 29
    Neues Highend-Trailbike für Frauen

    15.09.2020Erst Anfang August überraschte Liv mit einer komplett neuen Version des Intrigue 29, jetzt schiebt der Frauenbike-Hersteller bereits eine Highend-Carbon-Variante des Trailbikes ...

  • Mesa Parts Trail Hero 2018
    Trail-Marathon im Schwarzwald

    06.11.2018Profi-Event und Jedermannsport Hand in Hand. Beim Singer Wäldercup im Schwarzwald wurde zunächst die Bundesliga gefeiert, dann durfte beim Trail-Hero Marathon selbst in die Pedale ...

  • Beat your Buddy: Pumptrack und Marathon
    Challenge #3: Tobi schlägt beim Marathon zurück

    01.05.2015Das Duell zwischen Jurek und Tobi geht beim BIKE-Festival am Gardasee in die zweite Runde. Mit der Pumptrack-Challenge und dem Marathon werden weitere wertvolle Punkte bei Beat ...