Cannondale Scalpel 29er Carbon 2 2013 Cannondale Scalpel 29er Carbon 2 2013
Marathon

Cannondale Scalpel 29er Carbon 2

Christoph Listmann am 23.09.2013

Das Scalpel ist nach wie vor eins der schnellsten 29er am Markt. Perfekt fürs Race, souverän auf Tour. Auch an der Ausstattung gibt es nichts zu meckern.

Schon im letzten Jahr erntete das Scalpel 29 Ruhm und Ehre: Testsieger. Das 2013er-Modell muss sich im Startblock nun gegen neue Konkurrenz behaupten. Auf der 25 km langen Überführung von Mittersill nach Kaprun fuhr sich das blockierte Scalpel Rennrad-like: steif, direkt, superschnell. Öffnet man das Fahrwerk für den finalen Bachler-Trail, fließt es geradezu über den Pfad. Die Gabel spricht super an, das Heck passt perfekt. Es ist laufruhig und durch den kurzen Radstand wendig genug, die Sitzposition fällt rennmäßig flach aus. Die Dreifach-Verstellung am Rock-Shox-Dämpfer bietet Plattform und einen quasi-Lockout für Asphaltpassagen. Erstaunlich ist auch die gute Ausstattung, bei der jedes Teil trifft, selbst Griffe und Sattel ernten Lob. Die Gabel ist mit Lockout und Steifigkeit über alle Zweifel erhaben. Nach unseren Maßstäben kassiert das Scalpel in den Kriterien "bergab" und "bergauf" die Bestnote. Dass das Scalpel 29 auch im Worldcup bestehen kann, hat Max Plaxton mit Platz 5 in Nove Mesto gezeigt.

Fazit: Das Scalpel ist nach wie vor eins der schnellsten 29er am Markt. Perfekt fürs Race, souverän auf Tour. Auch an der Ausstattung gibt es nichts zu meckern.

PLUS Sehr direkt und lenkpräzise, lebenslange Garantie auf Rahmen, sinnvolle Ausstattung, perfektes Handling
MINUS Wenig Platz für große Trinkflasche, selbst bei Größe L, Vorderradausbau aufwändig

Die Alternative: Neben den teureren Varianten Scalpel Ultimate (9499 Euro) und dem Scalpel Carbon 1 (6499) gibt es das bezahlbarere Scalpel 29er 3 (Foto) für 2799 Euro mit SRAM-X7-Komponenten und Alu-Fahrwerk.

Cannondale Scalpel 29er Carbon 2 2013 Federkennlinien

Das Fahrwerk funktioniert ausgezeichnet, der dreifach verstellbare Dämpfer hat für jede Fahrsituation die passende Abstimmung.

Testbrief: Cannondale Scalpel 29er Carbon 2

Hersteller/Modell/Jahr Cannondale Scalpel 29er Carbon 2/2013
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Cycling Sports Group, 0031/541-589898,
www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: S, M, L, XL / L
Preis / Preis (Rahmen) 4.499,00 Euro / 3.199,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 10,90 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 71,7 °/73,4 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 115,0 mm/621,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.128,0 mm/325,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/101,0 mm, -/100,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -37 mm/432 mm/620 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Cannondale Lefty XLR 100 29/Rock Shox Monarch RT3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel SRAM S2210 Carbon/Shimano XTR/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Avid Elixir 9/Avid Elixir 9
Laufräder/Reifen Cannondale Lefty SI, Stans No Tubes ZTR Archex, Sun Ringle Dirty Flea, Stans No Tubes ZTR Archex/Schwalbe Racing Ralph 2,1, Schwalbe Racing Ralph 2,1
BIKE Urteil1 super
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Christoph Listmann am 23.09.2013
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren