Bulls Wild Edge Team 29 Bulls Wild Edge Team 29 Bulls Wild Edge Team 29

Bulls Wild Edge Team 29

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

Das Wild-Edge-Top-Modell ist ein Racer, kein Cruiser. Auf schweren Marathons oder Etappenrennen ist es in seinem Element. Gemessen an der Ausstattung ist der Preis fair!

Von Racer für Racer: Das Wild Edge Team diente den Bulls-Profis schon im März beim Cape Epic als Rennmaschine und überzeugte uns auch während des BIKE Four Peaks. Leichte Laufräder, leichter Vollcarbon-Rahmen und das SID-Top-Modell drücken das Gewicht – leichter als das Wild Edge ist keines. Bergauf geht die Post ab, auf den 900 Höhenmetern Auffahrt zur Loferer Alm freuten wir uns über die hydraulischen Lockouts für Gabel und Dämpfer. "Fährt klasse bergauf", notierte Tester Michael im Formular, und merkt an: "Sitzposition kompakt, könnte noch sportiver ausfallen." – Größe 51 fällt klein aus. Auf der schnellen Schotterabfahrt Richtung Lofer registrierten wir dann drei Dinge: Das Heck wirkt eher straff denn komfortabel, das Bike fährt lieber geradeaus als um enge Ecken, und der Rahmen eignet sich durch seine mäßige Steifigkeit nicht für sehr schwere Fahrer. Profis wie Karl Platt wird das nicht stören – auf der Sekunden-Jagd wird er sich vor allem über das geringe Gewicht freuen.


Fazit: Das Wild-Edge-Top-Modell ist ein Racer, kein Cruiser. Auf schweren Marathons oder Etappenrennen ist es in seinem Element. Gemessen an der Ausstattung ist der Preis fair!


PLUS Sehr direkt und lenkpräzise, lebenslange Garantie auf Rahmen, sinnvolle Ausstattung, perfektes Handling
MINUS Wenig Platz für große Trinkflasche, selbst bei Größe L, Vorderradausbau aufwändig


Die Alternative: Neben den teureren Varianten Scalpel Ultimate (9499 Euro) und dem Scalpel Carbon 1 (6499) gibt es das bezahlbarere Scalpel 29er 3 für 2799 Euro mit SRAM-X7- Komponenten und Alu-Fahrwerk.

Georg Grieshaber Bulls, Giant und Trek foltern ihre Piloten mit 38/26er-Kurbeln. Es fehlt ein echter Klettergang! Nicht-Profis brauchen mindestens ein 24er-Blatt vorne.

Georg Grieshaber Das vom Lenker aus hydraulisch blockierbare Fahrwerk ist genau das, was Racer wollen. Blockiert beschleunigt das Bike fast wie ein Rennrad.

BIKE Magazin Die hohe Druckstufe und Endprogression im Dämpfer schmälern den Fahrkomfort. Das Bulls bietet ein reines Sportfahrwerk.


Test: Bulls Wild Edge Team 29

Hersteller/Modell/Jahr
Bulls Wild Edge Team 29 / 2013
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZEG, 0221/179590, www.bulls.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 46, 51, 56 / 51 cm
Preis
4999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10600.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1143.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/95
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-43.00/422.00/614.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox SID XX World Cup/Rock Shox Monarch XX
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
- Shimano XTR Stans No Tubes ZTR Crest 29er Shimano XTR Stans No Tubes ZTR Crest 29er/Schwalbe Racing Ralph 2,25 Schwalbe Racing Ralph 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Marathon-Fullys 2013 im Test: Acht sportliche 29er für Race und Tour


  • Test 2013: Marathon-Fullys in 29 Zoll
    Marathon-Fullys: Acht sportliche 29er für Race und Tour

    24.09.2013Nicht alles, was leicht ist und schnell aussieht, funktioniert auch im Wettkampf. Deshalb haben wir acht 29er-Fullys der gehobenen Preisklasse durch die vier Etappen der BIKE Four ...

  • Giant Anthem X Advanced 29er 1

    23.09.2013Das Giant Anthem X Advanced 29er 1 ist die beste Wahl für sportliche Touren und Fahrer, die nur selten eine Startnummer an den Lenker zippen. Fahrspaß und Komfort zählen hier mehr ...

  • Niner Jet 9 Carbon Elite XT

    23.09.2013Das Jet 9 ist in erster Linie ein sehr cooles, individuelles Bike, aber kein ausgesprochener Racer. Ein echtes Multi-Tool.

  • Rotwild R.R2 FS 29 Race

    23.09.2013Das Rotwild für die Langstrecke gebaut. Das neue R.R2 FS 29 bringt alles mit, was man für Marathons braucht. Auf Touren macht es auch eine gute Figur.

  • Trek Superfly 100 Elite SL

    23.09.2013Das Trek Superfly 100 Elite SL ist eine potente Rennmaschine, die erst mit fetteren Schlappen ihren Einsatzbereich erweitert. Das Fahrwerk ist nahezu perfekt, fürs Rennen fehlt ...

  • Bulls Wild Edge Team 29

    23.09.2013Das Wild-Edge-Top-Modell ist ein Racer, kein Cruiser. Auf schweren Marathons oder Etappenrennen ist es in seinem Element. Gemessen an der Ausstattung ist der Preis fair!

  • Cannondale Scalpel 29er Carbon 2

    23.09.2013Das Scalpel ist nach wie vor eins der schnellsten 29er am Markt. Perfekt fürs Race, souverän auf Tour. Auch an der Ausstattung gibt es nichts zu meckern.

  • Cube AMS 100 Super HPC SL 29

    23.09.2013Das Cube kann alles außer CC-Worldcup. Es passt für Marathons und Touren gleichermaßen gut. Es ist weniger aggressiv als das Cannondale, deckt einen breiteren Einsatzbereich ab.

  • Specialized Epic FSR Expert Carbon

    23.09.2013Die vergleichsweise schwache Ausstattung verhindert nicht, dass man mit dem Epic verdammt schnell unterwegs sein kann.

Themen: BullsMarathon-FullyWild Edge

  • 0,00 €
    29er Marathon-Fullys ab 4000 Euro Punktetabelle
  • 0,99 €
    29er Marathon-Fullys

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BJT-Fahrer siegt beim Rocky Mountain BIKE Marathon in Riva
    Mika Webs gewinnt die Ronda Facile

    17.05.2019Mika Webs sammelt in Riva Marathon-Erfahrung und verblüfft die versammelte Mannschaft. Der Fahrer vom BIKE Junior Team gewinnt auf Anhieb die U17-Wertung auf der Ronda Facile. ...

  • Sprungbrett BIKE Junior Team: Schneller im Bulls Team
    Simon Schneller: Vom Nachwuchstalent zum Bike-Profi

    14.03.2018Sechs Jahre lang fuhr Simon Schneller für das BIKE Junior Team Rennen in ganz Europa. Für 2018 gelang dem Nachwuchstalent der Sprung ins Profi-Team von Bulls. Das neue Leben des ...

  • Bulls Wild Flow 2

    19.06.2013Das Bulls Wild Flow ist ein gelungener Marathon-Racer mit Sportfahrwerk und hochwertiger Ausstattung. Die Nähe zum Bulls-Rennteam wird deutlich.

  • Bike-Check: Christian Textor
    Bulls Wild Creed von Christian Textor im Bike-Check

    03.12.2020Enduro-Racebikes müssen einstecken können. Das Wild Creed von EWS-Profi Christian Textor ist daher nicht sehr leicht, hat aber das ein oder andere Ass im Ärmel.

  • Test 2018: Bulls Wild Edge
    Bulls Wild Edge im BIKE-Test

    01.10.2018Mit dem Wild Edge gelingt es Bulls, ein spannendes MTB-Fully zu einem sehr akzeptablen Preis anzubieten. Wir haben das Marathon-Bike für 3000 Euro getestet.

  • Interview Bulls-Teammanager Friedemann Schmude
    Nachwuchssorgen im MTB-Marathonsport

    16.08.2016Ein geheimes Treffen der stärksten Marathon-Teams der Welt – klingt nach Verschwörung. Teammanager Schmude verriet, was los war beim konspirativen Treffen mit Bulls, Topeak-Ergon ...

  • BIKE Junior Team: Nesselwang & Auerberg-Marathon
    Janik Eifler siegt beim Auerberg-Marathon

    13.05.2016U17-Fahrer Janik Eifler sammelt weiter fleißig Rennkilometer. Am Vatertag startete er beim Allgäu Kids Cup in Nesselwang, am Muttertag beim Auerberg-Marathon in Kaufbeuren.

  • Santa Cruz Blur – Neuheiten 2022
    Racefully reloaded: Santa Cruz Blur

    01.06.2021Pünktlich zu Olympia befeuert Santa Cruz Race-Biker mit dem neu aufgelegten Blur. Um Gewicht zu sparen, verzichten die US-Amerikaner bei ihrem 2022er Racefully auf den ...

  • „Sky is the Limit“: MTB-Etappen-Rennen auf über 3000 Metern
    Höher geht’s nicht: Mountainbike-Rennen im Himalaya

    28.07.2015Sechs Etappen, drei 5000er: Vor wenigen Tagen ging im indischen Ladakh das höchste Mountainbike-Etappen-Rennen der Welt zu Ende. Henri Lesewitz war dabei und geriet tief in die ...