BMC Fourstroke FS01 29 XX1 BMC Fourstroke FS01 29 XX1 BMC Fourstroke FS01 29 XX1

BMC Fourstroke FS01 29 XX1

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

Geringes Gewicht und viel Fahrkomfort sind der Schlüssel für Marathon-Erfolge. Das BMC hat beides.

Bei BMC hat der Luxus-Kunde die Qual der Wahl. Das Fourstroke gibt es mit Shimano XTR (Dreifach-Kurbel, 7999 Euro), mit Sram XX1, als XX1-Trailcrew-Modell (mit 120er-Gabel und Teleskop-Stütze) oder für 3599 Euro als Rahmen-Set. Das Bike besticht durchs leichteste Fahrwerk der Test-Gruppe und eine sportliche Geometrie. Der Rahmen ist ein Meisterwerk mit ausgefallenen Formen und sorgfältigen Schutzmaßnahmen. Das lange Oberrohr wird durch einen kurzen Vorbau kompensiert und sorgt für eine angenehme Sitzposition mit guter Kontrolle.

Was das Fourstroke von den Mitbewerbern unterscheidet ist das Fox-Fahrwerk ohne Lenkerfernbedienung. Die Plattform (Climb Mode) muss also auch im Ziel-Sprint reichen, im Gelände bergauf passt die straffere Trail-Einstellung am besten. Im Kampf gegen die Erdanziehung gibt das FS01 eine sehr gute Figur ab. Es ist steif, beschleunigt leicht und lässt den Fahrer unmittelbaren Vortrieb spüren. Bergauf sind nur Cannondale, Felt und Specialized aggressiver – dafür fährt man mit dem FS01 aber lange nicht so aufgeregt. Das Adrenalin bleibt auch bergab im gesunden Bereich. Das Bike liegt durch den langen Radstand ruhig, lenkt präzise und bietet durch die harmonische Fahrwerksabstimmung sehr viel Fahrkomfort. Preis und Leistung stehen im vernünftigen Verhältnis.


Fazit BMC rüstet das FS01 für Race und Tour, es ist ein guter Kompromiss aus beiden Einsatzbereichen. Leicht, schnell, komfortabel und dabei einfach zu beherrschen.


PLUS Gelungenes Cockpit, toller Rahmen, keine Gewichtsbeschränkung
MINUS 30er-Kettenblatt vorne (zu klein), nur drei Rahmengrößen


Die Alternative

Das Modell XX1 Trailcrew ist genau die richtige Waffe für alle, die schnell fahren wollen – und zwar bergauf und bergab. Mit Teleskop-Stütze und 120er-Gabel ist es dafür perfekt. 6599 Euro teuer.

Markus Greber Klebefolie schützt das Unterrohr vor Steinschlag, die außen liegenden Züge erleichtern den Service. Tolle Rohrformen!

Markus Greber Das BMC verwendet ein System mit virtuellem Drehpunkt. Es spricht sensibel an, Racer fahren bergauf im Trail oder Climb Mode.

Markus Greber Aufgeräumter geht es nicht: breiter Lenker mit reduzierten Armaturen und nur einem Schalthebel, einfach und perfekt.

BIKE Magazin Racer wünschen sich ein fernbedienbares Lockout. Den Federweg am Heck nutzt man voll aus. Vergleichsweise viel Fahrkomfort.


Test: BMC Four Stroke FS01 29 XX1

Hersteller/Modell/Jahr
BMC Four Stroke FS01 29 XX1 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BMC Switzerland AG, 0041/32/6541454, www.bmc-switzerland.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L / L
Preis
5999.00
Preis (Rahmen)
3599.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10200.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.10
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1160.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/105
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-43.00/456.00/604.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 100 29 Fit CTD/Fox Float CTD Kashima
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1/SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
DT Swiss XR 1501 Spline 29 - - - -/Continental X-King 2,2 Continental X-King 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Die schnellsten und teuersten Racefullys der Welt im Test


  • Test 2014: acht Race-Fullys der Luxusklasse
    Test: Die schnellsten & teuersten Race-Fullys der Welt

    20.03.201424 Karat ist das Nonplusultra bei Gold und Diamanten. Wir haben 24-karätige Racefullys durchs Gelände gescheucht. Es sind die wohl schnellsten acht Bikes der Welt. Sie kosten ...

  • BMC Fourstroke FS01 29 XX1

    19.03.2014Geringes Gewicht und viel Fahrkomfort sind der Schlüssel für Marathon-Erfolge. Das BMC hat beides.

  • Cannondale Scalpel 29 Carbon Team

    19.03.2014Wem nur das Beste gut genug ist, der greift bei Cannondale zur Team-Version des bekannt schnellen Scalpel.

  • Canyon Lux CF 9.9 Team

    19.03.2014Als Werkzeug fürs Marathon-Renn-Team wurde das Lux CF entwickelt. Diese Mission war schon erfolgreich.

  • Test: Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29
    Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29 im BIKE-Test

    19.03.2014Superleicht, extrem getunt und viel Federweg. Geht das Stereo-120-Konzept auch auf der Rennstrecke auf?

  • Felt Edict Nine FRD

    19.03.2014Wirkt schon im Stand superschnell und messerscharf: Felts Top-Racer ist ein Präzisionswerkzeug für Könner.

  • Merida Big Ninety-Nine CF Team

    19.03.2014Echte Fans wollen das Material der Profis fahren. Vorhang auf fürs Dienstfahrzeug des Multivan Merida Teams.

  • Specialized Epic S-Works 29 Worldcup

    19.03.2014Der Zusatz Worldcup macht das Epic zum schnellsten Racefully der Test-Gruppe – vielleicht sogar der Welt.

  • Trek Superfly FS 9.9 SL XTR

    19.03.2014Wer nach dem Preis fragt, ist nicht vermögend genug: Die Summe ist bei Treks Project One nach oben offen.

Themen: BMCFourstrokeHighend-RacefullyRacefullysTest

  • 0,99 €
    Racefullys 5500-8300 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: Votec VX 135 29 Elite
    Das 29er-Fully Votec VX 135 Elite im Test

    19.06.2014Klassische 29er-Tugen­den, tolle Ausstattung, fairer Preis: Das Votec empfiehlt sich für große Fahrer und einen breiten Einsatzbereich.

  • Labor- und Praxistest 2020: Knieprotektoren
    Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest

    10.12.2020Das Duell "Knie trifft Fels" ist unfair und schmerzhaft. Knieverletzungen sind kompliziert, langwierig und vermeidbar, denn moderne Knie-Pads puffern die Sturzenergie bis zu 95 ...

  • Test 2021: Titanum MyTi-Pedale aus dem 3D-Drucker
    Wie gut sind die Superleicht-Pedale wirklich?

    26.09.2021Das MyTi-Pedal samt Titan-Achse wiegt sensationelle 102 Gramm und ist mit 146 Gramm inklusive Pedalplatten vermutlich das leichteste Klickie der Welt.

  • Test 2020: Vitus Sommet 29 VRX
    UK-Enduro: Vitus Sommet 29 VRX im Test

    15.05.2020Das Sommet ist das langhubigste Rad in der MTB-Palette von Vitus und wird exklusiv über die beiden größten UK-Online-Händler Wiggle und Chain Reaction vertrieben.

  • Carbon-Laufräder

    30.06.2008Superleicht, bei Racern begehrt und teuer wie Juwelen. Gehören Carbon-Laufräder ans Bike oder besser in den Tresor? Vier Modelle im Test.

  • Ghost AMR Plus 5900

    21.05.2013Das AMR Plus 5900 von Ghost ist ein solides Touren-Bike mit breitem Einsatzbereich. Vernünftig ausgestattet. Das Dämpfer-Setup ist aber nicht optimal.

  • Test 2017 – All Mountains: Rose Root Miller 2
    Rose Root Miller 2 im Test

    03.07.2017Neben Specialized und Cube stellt Rose mit dem Root Miller 2 das dritte 29er All Mountain Fully in diesem Vergleich.

  • Sechs Fahrrad-Computer mit Höhenmessung im Test
    Test 2015: Tachos mit Höhenmesser

    16.01.2015Mit ordentlich Höhenmetern auf dem Tacho kann man bei den Kumpels Eindruck schinden. Wir haben sechs Radcomputer mit Höhenmesser getestet. Außerdem: drei Computer mit ...

  • Test 2018: Cube Stereo 120 HPC
    Cube Stereo 120 HPC SLT im Test

    23.01.2018Mehr Touren-Bike als Trail-Maschine: Mit diesen Worten hat Cube uns das 2018er-Modell des Cube Stereo 120 für den Test übergeben.