Enduro für Frauen: Liv Hail Advanced 1 im Test Enduro für Frauen: Liv Hail Advanced 1 im Test Enduro für Frauen: Liv Hail Advanced 1 im Test

Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Liv Hail Advanced 1

Enduro für Frauen: Liv Hail Advanced 1 im Test

  • Sabine Greber
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Liv verdient ein dickes Lob. Jedes Detail passt ins stimmige Gesamtkonzept und ist auch funktionell durchdacht.

Ja, ich gebe es zu: Ich habe mich in den letzten zwei Jahren mehr der süßen motorunterstützten Versuchung als dem klassischen Mountainbike hingegeben. Job, Umzug, Kinder – in den kurzen Zeitfenstern, die mir blieben, gab mir mein E-MTB einfach einen größeren Erlebnishorizont. Und so war mir vor dem MTB-Revival mit dem Liv Hail Advanced ganz schön mulmig. Meine Hausrunde, ein Singletrail-Traum wie aus dem Bilderbuch, aber ohne den zusätzlichen Dampf aus der Steckdose – geht das überhaupt noch? Ja, es geht. Und wie.

Fast habe ich den Eindruck, dieses Bike macht das Drehmoment des Motors mit Spritzigkeit wett. Es zirkelt leichtfüßig um die Ecke, folgt präzise meinen Lenkimpulsen und beschleunigt effektiv und agil aus den engen Kehren des Trails. Der Federweg ist mit gut 160 Millimetern über jeden Zweifel erhaben, kleinste Wurzeln werden weggebügelt, große Brocken ohne Murren geschluckt. Die Federung sumpft dabei nicht hinten weg, sondern gibt auch im offenen Modus gute Rückmeldung. Doch dass kein falscher Eindruck aufkommt: Das Hail Advanced kann seine Herkunft nicht verleugnen. Dieses Bike ist ein waschechtes Enduro. Fast 14 Kilo sind in dieser Liga normal, aber bergauf sicher kein Zuckerschlecken. Und so gut sich die Schwalbe-Hans-Dampf/Magic-Mary-Reifen bergab mit dem Boden verzahnen, so hemmen sie auch den Vortrieb bergauf. Aber man kann nicht alles haben.

Dafür glänzen die Details. Die Übersetzung passt auch bei steilen Rampen, die Kettenführung hält die Kette immer auf Position, und die Sattelstütze ist leicht bedienbar. Ach ja, der Lenker hat Überbreite, den würde ich etwas kürzen.

Markus Greber Liv Hail Advanced 1


Sabine Greber, BIKE-Testerin:
Das Liv verdient ein dickes Lob. Jedes Detail passt ins stimmige Gesamtkonzept und ist auch funktionell durchdacht. Ein tolles Bike für Frauen, die bergab so richtig am Gashahn drehen wollen – und das ganz ohne Motor. Der Preis dafür ist mehr als fair.

Markus Greber Sabine Greber, BIKE Testerin

Markus Greber Fluffig: Der Maestro-Hinterbau mit dem sensiblen Fox-Dämpfer lässt keine Wünsche offen. Der Dämpfer erfordert aber fundierte Kenntnisse beim Setup für das Liv Hail. 

Markus Greber Ergonomisch top: Der Hebel am Liv Hail für die Verstellstütze lässt sich gut bedienen.

BIKE Magazin Liv Hail Advanced 1

BIKE Magazin Liv Hail Advanced 1


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Liv (Giant) Hail Advanced 1

Hersteller/Modell/Jahr
Liv (Giant) Hail Advanced 1 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Giant Deutschland GmbH, 0211/998940, www.giant-bicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / , D: XS, S, M, L / M
Preis
4499.90
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13900.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1190.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
120/160, -/168
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-5.00/431.00/602.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Talas Performance Elite/Fox Float X2 Evol Performance Elite
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano SLX/Shimano SLX
Laufräder/Reifen
Giant PAM-2 15 x 110 12 x 148 - -/Schwalbe Magic Mary Evo Snakeskin Trail Star 3 2.35 Schwalbe Hans Damf Evo Snakeskin Pace Star 3 2.35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

3 Highend MTBs für Frauen im Einzeltest


  • Test 2017: Edel-Bikes für Frauen - Enduro, Race, Trail
    3 Highend MTBs für Frauen im Einzeltest

    09.11.2017Auch für Frauen gibt es inzwischen eine Edel-Klasse: Das erste ernstzunehmende Enduro, ein Super-Racebike und ein sündhaft teures Trailbike, das in Sachen Qualität und Preis alle ...

  • Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Scott Contessa Spark RC
    Marathon-Fully: Scott Contessa Spark RC 700 im Test

    08.11.2017Das Scott Contessa Spark ist in seiner Highend-Carbon-Version RC 700 ein blitzsauberes Racebike. Das verrät schon der erste Blick auf das makellos cleane Design und die ...

  • Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Juliana Furtado CC
    Lady Trailbike: Juliana Furtado CC im Test

    08.11.2017Das Juliana Furtado CC kostet 10000 Euro. Da fahren drei Gedanken immer mit: "Bloß keinen Kratzer reinfahren! Hoffentlich wird es nicht geklaut!" Und: "Kann es bei dem Preis ...

  • Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Liv Hail Advanced 1
    Enduro für Frauen: Liv Hail Advanced 1 im Test

    08.11.2017Das Liv verdient ein dickes Lob. Jedes Detail passt ins stimmige Gesamtkonzept und ist auch funktionell durchdacht.

Themen: FrauenbikeHailLady BikeLivTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Enduro-Test 2018: Drössiger OneDuro
    Enduro Drössiger OneDuro im Test

    23.03.2018Auch für das Modelljahr 2018 steht Drössiger für Individualität. So kann der Kunde bei unserem Testbike OneDuro seine Wunschfarbe samt Dekoren aus einer Fülle an Optionen frei ...

  • Test 2020: Highend-Enduros ab 4500 Euro
    8 Highend-Enduros bis 170 mm Federweg im Vergleich

    17.01.2020Für die neue Enduro-Generation gab’s ein Upgrade in die einstige Freeride-Klasse. Mit 170 Millimeter Federweg und ultraflachen Geometrien sind sie bergab so schnell wie nie. Acht ...

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS
    Bulls Copperhead 3 RS im Test

    24.07.2017Das Bulls Copperhead 3 RS ist der Querulant in dieser Testgruppe. Nicht, weil es besser ausgestattet ist als die restlichen Bikes, sondern weil es als einziges MTB auf kleinen ...

  • Test 2020: Radhosen für Damen und Herren
    Besser sitzen: 24 Radhosen im Vergleichstest

    21.05.2020Phantastischen Tragekomfort: Den wünschen sich alle Biker von ihrer Radhose. Doch können Modelle für maximal 100 Euro dieses Verlangen erfüllen? BIKE hat 24 Trägerhosen für Frauen ...

  • Einzeltest 2017: Navi Falk Tiger Geo
    Für die MTB Tour: Navi Falk Tiger Geo im Test

    10.04.2017Kein nervtötendes Gefrickle am Computer. Einfach Wunschziel, Mountainbike und bergig eingeben und los. Das klingt super!

  • Einzeltest 2020: Centurion No Pogo E 3600l
    Ausgewogenes Touren-Bike: Centurion No Pogo E 3600l

    07.12.2020Viel Federweg, top Ausstattung und eine moderne Geometrie: Das Centurion No Pogo E 3600i überzeugt mit Fakten. Was leistet das Bike im Gelände?

  • Test 2021: Giant XTC SLR 29 1
    Giant XTC SLR: Leichtes XC-Hardtail mit top Rahmen

    26.04.2021Giant schickt mit dem XTC SLR ein sportliches Hardtail mit gutem Alu-Rahmen ins Rennen. Das 29-Zoll-Bike eignet sich auch perfekt für lange Mountainbike-Touren.

  • Test 2020: Enduro-MTBs bis 3700 Euro
    Von Trail-Tour bis Bikepark: 7 Enduros im Vergleich

    09.10.2020Ein sowohl tourentaugliches wie abfahrtsstarkes Enduro-Bike zum fairen Preis zu bauen, ist die große Kunst. Welchem Hersteller gelingt der Spagat zwischen maximal billig und ...

  • Test 2014: Trek Superfly 9.6
    Das Trek Superfly 9.6 im BIKE-Test

    24.03.2014Das Superfly von Trek ist ein solider Komfort-Tourer mit gutmütigem Handling, den seine mäßige Ausstattung Punkte kostet.