9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test 9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test 9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test
Seite 1:

Test 2016: Bikes für Frauen mit unterschiedlichen Konzepten

9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test

  • Sissi Pärsch
  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor 5 Jahren

Ob es mit dem Trail klappt oder nicht, hängt oft vom richtigen Bike ab. Wir haben neun völlig unterschiedliche Frauen-Mountainbikes über die Trails gejagt – und dabei echte Freunde gefunden.

Kann man einen Fiat 500 mit einem Porsche vergleichen? Natürlich nicht. Beides sind Autos, aber das war’s dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten. So ähnlich verhält es sich auch mit den neun speziellen Frauen-Bikes, die wir getestet haben.

Diese Frauen-Moutainbikes finden Sie im Test:

  • Cannondale Scalpel SI HM Race Rep (BIKE-TIPP: bergauf)
  • Canyon Nerve AL 9.0 SL WMN
  • Cube Sting WLS 140
  • Focus Spine Donna Evo
  • Liv Intrigue SX
  • Radon Skeen 120 7.0 Lady (BIKE-TIPP: Preis/Leistung)
  • Scott Contessa Genius 700
  • Specialized Rhyme Expert FSR 6Fattie (BIKE-TIPP: bergab)
  • Trek Lush Carbon 27,5

Test: Frauen-Bikes mit unterschiedlichen Konzepten

9 Bilder

Ob es mit dem Trail klappt oder nicht, hängt oft vom richtigen Bike ab. Wir haben neun völlig unterschiedliche Frauen-Bikes über die Trails gejagt – und dabei echte Freunde gefunden.

Jedes Bike ist völlig unterschiedlich in seinen Vorzügen, seiner Ausstattung und seinem Preis. Was nicht zuletzt daran liegt, dass die Hersteller noch immer völlig unterschiedlicher Meinung sind, wenn es darum geht: Brauchen Frauen überhaupt ein spezielles Bike und wenn ja, wie viel? Geeinigt hat man sich scheinbar zumindest darauf, dass kleine Frauen ein spezielles Bike brauchen, denn die Rahmengrößen der Frauen-Bike-Hersteller starten meist bei Größe XS und enden bei M. Speziell für Frauenkörper ausgetüftelte Geometrien bieten bisher nur Cannondale, Giant (Liv), Specialized und Trek an. Wobei Specialized an ihrem neuesten Frauen-Bike Rhyme den Unisex-Rahmen des Stumpjumpers verwendet, aber mit kürzeren Kettenstreben versehen hat (siehe Test Seite 13). Alle anderen Hersteller bieten einfach ihre Erfolgsmodelle in extra kleinen Größen an und versehen sie mit Teilen, die speziell für Frauen zugeschnitten sind.

Wolfgang Watzke Die ehemalige Worldcup-Downhillerin Nicole Beege reizte die Bikes bis zum Anschlag aus.

Insgesamt dürfen sich Frauen in den nächsten Jahren aber auf ein wachsendes Angebot freuen. Denn bei den Unisex-Bikes geht der Trend derzeit zu einer eher gestreckteren Sitzposition. Hersteller, die Frauen bisher noch problemlos auf ihre Herrenrahmen setzen konnten, werden sich daher etwas einfallen lassen müssen, um die stetig wachsende weibliche Kundschaft zu halten.

Derzeit ist das Angebot an Frauen-Bikes noch überschaubar, aber immerhin gibt es inzwischen eine Auswahl an unterschiedlichen Kategorien. Daher hier eine kurze Erklärung, welches Bike für welchen Einsatz gedacht ist:


Marathon-Fullys: Das Fahrwerk dieser Bikes ist auf Antriebseffizienz getrimmt. Sie sind um die 11,5 Kilo schwer und bieten 100–120 Millimeter Federweg. Genug, um einen deutlichen Komfortgewinn gegenüber einem Hardtail zu bieten. Reserven auf technischen Abfahrten haben diese Bikes aber nicht.


Trailbikes: Wer gern Touren mit langen Anstiegen fährt und bergab am liebsten auf Trails, der ist in dieser Kategorie richtig. Merkmale dieser Bikes: Gewicht um die 12,5 Kilo, 120–130 Millimeter Federweg und am besten eine vom Lenker aus versenkbare Sattelstütze.


All Mountains: Wer lieber mehr Spaß in anspruchsvollem Gelände hat und zu Lasten der Uphill-Tauglichkeit mehr Federwegsreserven haben will, leistet sich ein All Mountain mit 130–150 Millimetern Federweg. Diese Bikes wiegen um die 13,5 Kilo und haben eine Teleskopsattelstütze als Standard.


FAZIT: Marathon-Aspiranten werden mit dem Cannondale glücklich. Wer schnell bergauf, aber auf Komfort bergab nicht verzichten möchte, sollte die vortriebstarken Bikes von Radon oder Cube wählen. Wobei das Cube und das Scott auch bergab überzeugen. Richtig Spaß auf Trail und im Downhill aber machen Liv und Specialized.

Wolfgang Watzke Nach der Trail-Fahrt die Pflicht: penibles Notieren der Fahreindrücke.

...

  • 1
    Test 2016: Bikes für Frauen mit unterschiedlichen Konzepten
    9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test
  • 2
    Test 2016: Frauenbikes mit unterschiedlichen Konzepten
    9 Mountainbikes für Frauen im Test: Kaufberatung und Lexikon
Gehört zur Artikelstrecke:

9 Mountainbikes für Frauen im großen Vergleichstest


  • Test 2016 – Frauenbikes: Focus Spine Donna Evo
    Focus Spine Donna Evo im Test

    30.10.2016Um im Autovergleich zu bleiben, vielleicht der Fiat 500 der Testflotte: süße Optik, sauber aufgeräumtes Cockpit, innen verlegte Kabel und farblich von der Gabel bis zum Sattel ...

  • Test 2016 – Frauenbikes: Liv Intrigue SX
    Liv Intrigue SX im Test

    30.10.2016Mit seinen weiblichen Kurven am Unter- und Oberrohr täuscht das Liv darüber hinweg, dass es sich bereits um ein ausgesprochen abfahrtslastiges All Mountain handelt.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Radon Skeen 120 7.0 Lady
    Radon Skeen 120 7.0 Lady im Test

    30.10.2016Der Dacia im Testfeld: wenig Style, günstigste Ausstattung, unmoderner Dreifach-Antrieb, und die hydraulische Sattelstütze fehlt auch.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Scott Contessa Genius 700
    Scott Contessa Genius 700 im Test

    30.10.2016Der VW Golf GTI unter diesen Ladybikes. Scott war einer der ersten Hersteller, die sich ernsthaft mit Frauenwünschen auseinandergesetzt haben – und das merkt man.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Specialized Rhyme Exp. FSR 6Fattie
    Specialized Rhyme Expert FSR 6Fattie im Test

    30.10.2016Jede Testfahrt mit diesem Bike endete mit dem Satz: "Wow, das hätte ich nicht gedacht!" Gemeint war die Bergauf-Performance des Rhyme 6Fattie.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Trek Lush Carbon 27,5
    Trek Lush Carbon 27,5 im Test

    30.10.2016Ein Mercedes käme dem Trek Lush wohl am nächsten – nicht nur vom Preisniveau her. Sternverdächtig sind auch Ausstattung, Laufruhe und fein abstimmbares Fahrwerk.

  • Test 2016: Bikes für Frauen mit unterschiedlichen Konzepten
    9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test

    31.10.2016Ob es mit dem Trail klappt oder nicht, hängt oft vom richtigen Bike ab. Wir haben neun völlig unterschiedliche Frauen-Mountainbikes über die Trails gejagt – und dabei echte ...

  • Test 2016 – Frauenbikes: Cannondale Scalpel SI HM Race REP
    Cannondale Scalpel SI HM Race REP im Test

    30.10.2016Der Porsche im Testfeld: leicht, steif, hart und direkt abgestimmte 100 Millimeter Federweg und steiler Lenkwinkel – keine Frage, das brandneue Damen-Scalpel ist für den ...

  • Test 2016 – Frauenbikes: Canyon Nerve AL 9.0 SL WMN
    Canyon Nerve AL 9.0 SL WMN im Test

    30.10.2016Das Nerve für Frauen ist vielleicht am besten mit einem Alfa Romeo zu vergleichen: schick anzusehen, klotzt mit guter Ausstattung.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Cube Sting WLS 140
    Cube Sting WLS 140 im Test

    30.10.2016Das Sting von Cube ist der VW Touareg im Testfeld: Gleich der erste Eindruck sagt, das ist ein Bike fürs Grobe.

Themen: CannondaleCanyonCubeFocusFrauenbikesKaufberatungLady BikesLivRadonScottSpecializedTestTrek


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • So viel kostet ein gutes E-MTB
    Was kostet der E-MTB-Spaß?

    20.04.2021Vor allem E-Mountainbike-Neulinge und Anfänger fragen sich: „Wie viel kostet ein gutes E-MTB?“ – Mindestens 2500 Euro empfehlen wir – und das aus gutem Grund.

  • Mennens Marathon-Blog #2: BIKE Four Peaks

    10.06.2014Mit der BIKE Four Peaks startete der Deutsche Meister Robert Mennen (Topeak Ergon) in die zweite Saisonhälfte. Hier seine Marathon-Erlebnisse der vier Renntage.

  • Test 2016: Trek Stache 9 29+
    Spaß-Hardtail: Trek Stache 9 29+ im Test

    25.05.2016Vollblut-Multitalent: Das neue Trek Stache rollt zwar auf Reifen im 29-Plus-Format aus dem Shop, der Rahmen des Trek-Bikes lässt sich alternativ auch mit 29er- und sogar ...

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Ghost Asket 8 AL
    Ghost Asket 8 AL im Test

    16.11.2017Das Ghost liegt eigentlich 400 Euro unter unserer Preisgrenze. Doch was die Waldsassener mit dem Asket auf die Reifen stellen, beeindruckt von der ersten Pedalumdrehung an.

  • Cube Reaction Hardtails und Zubehör 2018
    Cube ersetzt seine erfolgreichen Limited-Hardtails

    27.07.2017Cube LTD-Hardtails zählten zu den besten MTB-Hardtails von 1000-1600 Euro. Ab 2018 ersetzen die Oberpfälzer die günstigen Limited-Modelle durch die Reaction-Serie mit noch ...

  • Freeride-Fullys

    30.08.2005Spielen im Bikepark, droppen so hoch es geht, oder einfach nur lässiges Singletrail-Surfen – hier sind die passenden Geräte dafür: 10 neue Freerider im harten Test.

  • Test 2017 – Racefullys: Cannondale Scalpel-Si Race
    Cannondale Scalpel-Si Race im Test

    22.08.2017Ob man auf dem Scalpel-SI einen Worldcup gewinnen kann, müssen Maxime Marotte, Helen Grobert und Manuel Fumic erst beweisen...

  • Test 2019: Highend-Enduros über 5000 Euro
    7 Super-Enduros im BIKE Vergleich

    29.08.2019Highend-Bikes treiben nicht nur das Konto ins Minus, sondern fressen auch die gemeinsame Zeit mit dem Partner. Wer über 5000 Euro für ein Enduro zahlt, wird darauf einige Stunden ...

  • Sandman Hoggar TI Fatbike im Test
    Edles Fatbike aus Titan mit Upside-Down-Federgabel

    13.01.2014Das edel verarbeitete Sandman liegt satt auf dem Trail, büßt aufgrund der extrem weichen Gabel aber gewaltig an Lenkpräzision ein.