Univega HT 580 Univega HT 580 Univega HT 580

Univega HT 580

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

Gut verarbeiteter Carbon-Rahmen mit gelungener Geometrie aber der schwächsten Ausstattung im Testfeld.

Mit dem HT 580 schickt Univega ein Carbon-Bike für günstige 1599 Euro ins Rennen. Gemessen an der Alu-Konkurrenz dieses Testfeldes müssen wegen des teureren Rahmens jedoch Abstriche bei der Ausstattung gemacht werden. Schwere Laufräder und Gabel treiben das Gesamtgewicht trotz des leichten Rahmens in die Höhe. Auf dem Trail gefällt die angenehme Sitzposition und das laufruhige Lenkverhalten, gerade wenn es in schnellen Passagen gilt, die Konkurrenz stehen zu lassen. Bei Steilstufen wäre ein schma lerer Sattel und kräftigere Bremsen schön.


FAZIT: Gut verarbeiteter Carbon-Rahmen mit gelungener Geometrie aber der schwächsten Ausstattung im Testfeld.


TUNING-TIPP: schmaleren Sattel nachrüsten.


Web: 
www.univega.com


Test: Univega HT 580

Hersteller/Modell/Jahr
Univega HT 580 / 2009
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Raleigh Univega GmbH, 04471/9660, www.univega.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / / 48
Preis
1599.99
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11000.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
110.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1078.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/103, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Manitou Drake Super Air/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ Fire X/Shimano XT/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Hayes Stoker Ride/Hayes Stoker Ride
Laufräder/Reifen
- Concept Alexrims EN26 Disc Concept Alexrims EN26 Disc/Schwalbe Nobby Nic 2.25 Schwalbe Nobby Nic 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Hardtails um 1750 Euro


  • Bergamont Platoon 8.9

    31.05.2009Für 1699 Euro bekommt man mit dem Platoon 8.9 einen leichten und schön verarbeiteten Carbon-Rahmen mit durchschnittlicher Ausstattung.

  • Cannondale F2

    22.06.2009Etwas übergewichtiges Hardtail mit Touren-tauglicher Geometrie aber knapp bemessenem Federweg.

  • Cube Reaction R1 Mag

    22.06.2009Raceorientiertes, leichtes Alu-Hardtail mit sehr guter Ausstattung und schöner Verarbeitung.

  • GT Zaskar Expert

    31.05.2009Langer Sportler mit unverkennbarer GT-Optik und durchschnittlicher Ausstattung.

  • KTM Race Force Alu

    22.06.2009Kompromissloses Race-Hardtail mit schmalem Einsatzbereich. Durch die V-Brake nur für Puristen empfehlenswert.

  • Marin Indian Fire Trail

    22.06.2009Ein Bike zum Spaßhaben. Sinvolle Ausstattung sowie überzeugende Fahreigenschaften bescheren dem Marin ein breites Einsatzspektrum.

  • Rocky Mountain Vertex 50

    22.06.2009Bewährter Klassiker mit nicht zu gestreckter Sitzposition und funktioneller Ausstattung.

  • Trenga De GLM 8.0

    22.06.2009Eher sportlich orientiertes Hardtail mit wertigen Komponenten, sauberer Verarbeitung und akzeptablem Gesamtgewicht.

  • Univega HT 580

    22.06.2009Gut verarbeiteter Carbon-Rahmen mit gelungener Geometrie aber der schwächsten Ausstattung im Testfeld.

  • Hardtails um 1750 Euro

    31.05.2009Hardtails bieten ein ungefiltertes Fahrerlebnis, der Fahrer steht im Mittelpunkt. Im Test: neun Hardtails um 1750 Euro – Bikes ohne Schnickschnack.

Themen: 580CC-RaceHardtailHTUnivega


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 27,5+ Hardtails ab 1399 Euro
    BIKE-Test: Was können die neuen Plus-Hardtails?

    05.06.2016Sind die dicken 27,5+ Reifen wirklich unsere Zukunft? Wir haben sechs Hardtails mit dem neuen B+ Reifenformat getestet. Wie sich die Plus-Bikes ab 1399 Euro im Test schlagen, ...

  • Merida Matts TFS XT-Edition

    13.02.2012Das Merida Matts ist ein gutmütiger Tourer mit XT-Gruppe, aber schwacher Gabel. Der Aufpreis zum nächsten Modell lohnt sich.

  • Radon ZR Team 7.0

    31.03.2009Perfekt ausgestattetes Einsteiger-Hardtail mit souveränen Fahreigenschaften und guten Allround-Qualitäten.

  • Idworx Rockn Rohler

    20.10.2011Kein Stress mit der Technik, fast völlig wartungsfrei – das Idworx richtet sich an Biker, die fahren und nicht schrauben wollen.

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Drössiger HTA 29 3
    Drössiger HTA 29 3 im Test

    27.10.2016Customizing liegt voll im Trend. Drössiger gibt den Kunden bei der Optik über den Farbkonfigurator Spielraum für Individualität.

  • Neue Trail-Hardtails: Spaßig, edel, vielseitig
    Innovativ, kreativ, anders: Populäre Außenseiter

    23.03.2020Kennst du die Trail-Hardtails Orbea Laufey, Mullet Honeymaker oder Why Cycles Wayward? Höchste Zeit, diese Bikes kennenzulernen. Wir zeigen die drei neuen Modelle mit Alu- und ...

  • Test 2020: Mountainbikes für Einsteiger
    4 Duelle: Einsteiger-Bikes im harten Vergleich

    11.09.2020Wer die Wahl hat, hat die Qual: Wir haben zwei Lesern, die sich zum ersten Mal ein Mountainbike kaufen wollen, bei der Suche nach der richtigen Bike-Kategorie geholfen. Das ...

  • Rose Mr. Ride 2

    24.05.2013Rose bringt mit Mr. Ride 2 einen leichten, steifen Vollblut-Sportler mit guter Ausstattung. Sofort startklar für den ersten Marathon-Renneinsatz.

  • Storck Rebel Nine

    10.01.2012Ans Limit getrimmter, sehr agiler Vollblut-Racer; kompromisslos bei Preis und Gewicht.