Stahl-Hardtail Ritchey P-650B im Einzeltest Stahl-Hardtail Ritchey P-650B im Einzeltest Stahl-Hardtail Ritchey P-650B im Einzeltest

Test: Ritchey P-650B

Stahl-Hardtail Ritchey P-650B im Einzeltest

  • Henri Lesewitz
 • Publiziert vor 5 Jahren

Tom Ritchey gehörte zu den Ersten, die ein Mountainbike bauten. Sein 27,5-Zöller P-650B präsentiert sich klassisch-modern.

Die Trends überschlagen sich. Doch ausgerechnet Stahl, das älteste aller Rahmenmaterialien, trotzt seit Jahrzehnten dem Mode-Orkan. Kein Wunder. Carbon mag leicht sein und steif. Doch schon ein harmloser Abflug kann ein dünnhäutiges Kohlefaser-Bike zum Sicherheitsrisiko machen. Der Wiederverkaufswert ist aufgrund immer kürzerer Modellzyklen mickrig. Gründe, die die Sehnsucht nach zeitlosen, robusten Bikes befeuern.

Das Ritchey P-650B bietet genau das. Es wird zwar nicht in des Meisters Werkstatt gebaut, sondern preis/leistungsgünstig in Fernost. Doch es trägt unverkennbar Tom Ritcheys Handschrift. Obwohl das Steuerrohr hypermodern und für Gabeln mit steifen, getaperten Schäften zugeschnitten ist, verzichtet es auf Steckachse hinten und Einpressinnenlager. Ganz die klassische Linie: BSA-Lager und Ausfallenden für klassische Schnellspanner. Warum? Weil es bewährt und gut ist.

Die zum Teil dreifach konifizierten Rahmenrohre stammen aus dem hauseigenen Logic-2-Sortiment. Ein vergleichbares Carbon-Bike wiegt etwa ein Kilo weniger, was man aber selbst bei ambitionierter Fahrweise kaum merkt. Die Sitzposition ist sportlich, ohne den Rücken zu quälen. In engen Trails muss der Fahrer wegen des zahmen Lenkwinkels etwas arbeiten. Aber hey, alles im grünen Bereich.

BIKE Magazin Test: Ritchey P-650B


FAZIT Das Ritchey P-650B ist die Symbiose aus Simplizität und Zeitlosigkeit. Es gibt aggressivere Hardtails, doch das Temperament reicht aus, um selbst bei Rennen vorne mitzumischen.


PLUS Durchdachter Rahmen, funktionelle Ausstattung, Lenkkopf­steifigkeit auf Carbon-Niveau
MINUS Schlagempfindlicher Nasslack, Gewicht etwa ein Kilo höher als ein vergleichbares Carbon-Bike


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 8/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Ritchey P-650b

Hersteller/Modell/Jahr
Ritchey P-650b / 2015
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cosmic Sports GmbH, 0911/3107550, www.cosmicsports.de
Material/Grössen/Testgrösse
Stahl / H: 15, 17, 19, 21 / 17 "
Preis
4500.00
Preis (Rahmen)
890.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1097.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/98, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-41.00/408.00/588.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox SID XX 100 27.5/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ XO/SRAM XO/SRAM XO
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
Ritchey WCS Alloy Vantage 2 650B - - - -/Ritchey WCS Shield 27,5x2.1 Ritchey WCS Shield 27,5x2.1
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: HardtailRitcheyTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018: Fuji Rakan 29 3.3
    Fuji Rakan 29 3.3 im Test

    23.01.2018Schweift der Blick über die Alu-Rohre des Fuji Rakan 29, bleibt er unweigerlich an der Kettenstrebe hängen: zweigeteilt, ein Gelenk in der Mitte.

  • Test Enduro Federgabeln 2015: Formula Thirtyfive 27,5"
    Formula Thirtyfive 27,5" im Enduro Gabeltest

    01.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der Formula Thirtyfive 27,5" aus dem Enduro Federgabeltest finden Sie hier...

  • Ghost Lector Worldcup

    30.12.2008Mit knapp 4000 Euro gehört das Ghost zu den günstigsten Bikes in diesem erlesenen Testfeld. Dafür erhält man einen schnellen Racer, der nicht nur auf der Rennstrecke eine ...

  • Test Marathon-Bikes 2014: Rennstahl 27,5
    DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5

    10.09.2014Das Image von Stahl-Bikes ist so verstaubt wie das der Schallplatte. Dabei ist das alte Vinyl wieder Trend. Genauso, wie das klassische Rahmenmaterial bei Radsport-Fans immer ...

  • Test 2015: Canyon Spectral AL 29 7.9
    Canyon Spectral – ein durchdachtes All Mountain Bike

    20.01.2015Alleine über den Preis verkauft Canyon schon lange nicht mehr. Die Koblenzer Firma punktet mit eigenen Entwicklungen, guten Konzepten, edlem Design und einem sehr guten ...

  • Hardtails: 12 leichte Teile

    19.06.2003Bisher waren zehn Kilo die magische Grenze der Oberliga. Doch immer mehr Hersteller liefern fast die gleiche Technik zum halben Preis – eine Kampfansage. Wir haben die ...

  • Test 2014: Centurion Backfire Ultimate 27.5
    Centurion Backfire Ultimate Race 27.5

    24.10.2013Centurion ersetzt im Carbon-Segment sein 26-Zoll-Hardtail durch eine Neuentwicklung in 650B. Was bringt’s?

  • Dynamics Pure Fatbike im Test
    Kein Technik-Feuerwerk, dafür günstig im Preis

    10.11.2014Mehr Reifen fürs Geld als Zweirad-Stadler bietet derzeit niemand. Das Modell Pure der Eigenmarke Dynamics kostet nur 1199 Euro und erleichtert so den Einstieg ins Thema Fatbiking ...

  • GT Zaskar Expert

    31.05.2009Langer Sportler mit unverkennbarer GT-Optik und durchschnittlicher Ausstattung.