Rennfeeling pur: Focus Raven Max Team im Test Rennfeeling pur: Focus Raven Max Team im Test Rennfeeling pur: Focus Raven Max Team im Test

Test Race-Hardtails 2016: Focus Raven Max Team

Rennfeeling pur: Focus Raven Max Team im Test

  • David Voll
 • Publiziert vor 4 Jahren

Vier Rennen, vier Siege. Florian Vogel vom Focus XC Team flog der Konkurrenz zu Saisonbeginn förmlich davon.

Dank der frontlastigen Sitzposition macht das Focus bergauf richtig Dampf. Wird dann jedoch attackiert, und muss man aus dem Sattel, fehlt es dem Hinterrad etwas an Traktion. Die kleine "Lücke" ist im Trail schnell wieder geschlossen – auch, weil sich der Rabe mit dem breiten, aufgeräumten Lenker stets gut zähmen lässt. In der Pumptrack-Passage ist das Bike eines der schnellsten und gutmütigsten: Das Heck kommt sehr gut nach, und der Sattel gleitet geschmeidig zwischen den Oberschenkeln hindurch. Die bis vors Sitzrohr verlängerten Sitzstreben bieten in Verbindung mit der dünnen Stütze viel Komfort. Auch im Fahrerlager macht das Raven Max eine sportlich-dynamische Figur: Die "geile" Rahmenform und cleveren Details wie die Steckachsenkonstruktion hinten ziehen Blicke an. Der Rahmen ist wirklich toll gemacht.


Fazit: pures Rennfeeling. Das schicke Focus ist für CC-Races gemacht: schnell bergauf und sicher in jeder Lage.


PLUS Sehr leichter, schicker Rahmen, clevere Detaillösungen
MINUS Garantie entfällt bei Renneinsatz, max. Systemgewicht 110 Kilo, bei diesem Modell kein Umwerfer möglich.


Die Alternative: Identischer Rahmen, etwas gemäßigteres Ausstattungskonzept: Das Raven Max SL schaltet mit 22-Gang-Shimano-XTR und kostet 4799 Euro. Statt RS-1 steckt eine 32er-Fox-Gabel im Steuerrohr.


Profi-Fazit: "Mir gefallen die auffällige Rah­­menform und aggressive Geo­­metrie. Genial ist das hintere Steckachsensys­tem, so lässt sich das Rad blitzartig wechseln. Für Marathons würde ich eine Zweifach-Kurbel vorziehen."

Der ausgefallene Rahmen beeindruckt durch Formsprache, Messwerte und Detaillösungen. Konsequent für den Einfach-Antrieb gebaut.

Die clevere Steckachse mit Bajonettverschluss macht den Laufradwechsel zum Kinderspiel. Im Rennen ein echter Zeitgewinn.

Focus Raven Max Team


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 12/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Focus Raven Max Team 29

Hersteller/Modell/Jahr
Focus Raven Max Team 29 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Derby Cycle Werke GmbH, 04471/966-111, www.focus-bikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L, XL / M
Preis
5999.00
Preis (Rahmen)
1999.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
8820.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1122.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-66.00/432.00/624.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox RS-1 100 29/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1/SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM XX/SRAM XX
Laufräder/Reifen
DT Swiss XR 1501 Spline 29 - - - -/Continetal RaceKing RS 2,2 Continetal RaceKing RS 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Die schnellsten Hardtails im Profi-Test 2016


  • Test: Race-Hardtails 2016
    Die 10 schnellsten Hardtails im Profi-Test 2016

    25.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Cannondale F-SI Hi-Mod 1
    Fahrspaß: Cannondale F-SI Hi-Mod 1 im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Centurion Backfire Carbon Team.29
    Rennmaschine: Centurion Backfire Carbon Team.29 im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Corratec Revolution 29 SL XTR
    Vortriebsstark: Corratec Revolution 29 SL XTR im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Focus Raven Max Team
    Rennfeeling pur: Focus Raven Max Team im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Ghost Lector ULC Worldcup
    Luxus-Racer: Ghost Lector ULC Worldcup im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: KTM Myroon 29 Prestige B11
    Style-Champion: KTM Myroon 29 Prestige B11 im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: BMC Teamelite 01
    Komfortkönig: BMC Teamelite 01 im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Bulls Black Adder Team
    Marathon-Fan: Bulls Black Adder Team im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Rose Mr. Big 3 Di2 29
    Preiswerter Renner: Rose Mr. Big 3 Di2 29 im Test

    24.08.2016

  • Test Race-Hardtails 2016: Stevens Sonora SL 2.0 Di2
    Reaktionsfreudig: Stevens Sonora SL 2.0 Di2 im Test

    24.08.2016

Schlagwörter: Focus race-hardtails Raven Test


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test Radbrillen für Touren-Biker: BBB BSG 45 Adapt
    Radbrille BBB BSG 45 Adapt im Vergleich

    07.03.2016

  • Test 2016 Kinder-Bikes: Vpace Max24
    Vpace Max24 – Kidsbike im Test

    07.09.2016

  • Test 2015 MTB Windwesten Damen: Protective Bora
    Damen-Windweste Protective Bora im Test

    07.12.2015

  • Test 2017 – Trailbikes: Cube Stereo 140 C:68 SLT 29
    Cube Stereo 140 C:68 SLT 29 im Test

    17.05.2017

  • Giant Trance X 29er 0

    25.04.2013

  • Giant Anthem X Advanced 29er 1

    23.09.2013

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Specialized Fuse Comp
    Specialized Fuse Comp im Test

    07.02.2017

  • Test 2017 – Enduros: Lapierre Spicy 327
    Lapierre Spicy 327 im Test

    09.05.2017

  • Bikepark-Test: Todtnau (Deutschland)
    Bikepark Todtnau im großen Vergleichstest

    04.01.2016